Newsticker
Bund und Länder planen Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte - Scholz für allgemeine Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Stolz und Erleichterung: "Heute darf jeder machen, was er will"

FC Augsburg
14.05.2016

Stolz und Erleichterung: "Heute darf jeder machen, was er will"

Eine turbulente Saison beim FCA ist zu Ende.
Foto: Ulrich Wagner

Eine turbulente Saison beim FC Augsburg geht zu Ende. Der Klassenerhalt und die Mission Europa machen stolz. Die Spieler merkt man die Anstrengungen an. Die Stimmen zum Saisonende.

Daniel Baier: Es überwiegt die Freude, eine großartige Saison gespielt zu haben. Wir sind gegen den Pokalfinalisten Dortmund ausgeschieden. Wir sind gegen den Europa-League-Finalisten Liverpool ausgeschieden. Und wir haben frühzeitig die Klasse gehalten - nach so einem verkorksten Start. (...) Heute darf auch jeder machen was er will. Ab morgen ist Urlaub. Da schaut dann keiner drauf, ob das ein oder andere Bierchen zu viel getrunken wird.

Philipp Max: Wir sind stolz, dass wir es wieder geschafft haben, in der Bundesliga zu bleiben. Die Saison war sehr turbulent, es gab viele schöne, aber auch viele harte Momente. Doch wir sind als Mannschaft zusammengestanden und haben uns immer wieder auf unser Ziel fokussiert.

Markus Weinzierl: Wir haben unsere Ziele erreicht und sind sehr stolz. (...) Es war eine harte und intensive Saison, in der wir aber stolz sein können, weil wir auch international für Furore gesorgt haben und gleichzeitig unsere Ziele erreicht haben.

Mit Plakaten und einem Fanmarsch verabschiedeten die Fans den FC Augsburg nach einer spannenden Saison. Die Spieler wiederum dankten ihren Fans.
21 Bilder
Fans verabschieden den FCA in die Sommerpause
Foto: Ulrich Wagner

Alexander Manninger: Es war vielleicht die turbulenteste Saison. Es waren viele Wettbewerbe, es war ein neuer Wettbewerb dabei, es waren viele Verletzte, es sind neue Spieler gekommen, es waren viele Spieler im Kader, es waren viele Spiele zu spielen. Und darum muss man sagen: Wir haben die Pflicht erfüllt, das war der Klassenerhalt. Aber man muss schauen, dass man im nächsten Jahr wieder das ein oder andere Pünktchen mehr macht. Und vielleicht die ein oder andere Negativserie früher endet.

Jan Moravek: Wir müssen heute auf die ganze Saison schauen und die war einfach wahnsinnig schön und erfolgreich. Wir können stolz auf uns sein, auf die Fans, den ganzen Verein.

Lesen Sie dazu auch

Schalke trennt sich von Breitenreiter - Weinzierls Zukunft bleibt offen

Lesen Sie dazu auch

Pleite gegen HSV zum Saisonabschluss - Drei Spieler verlängern 

drs, Quellen: dpa, fcaugsburg.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.