1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA-Talk im Video: Als Marco Richter mit dem dreckigen Trikot traf

FC Augsburg

14.09.2018

FCA-Talk im Video: Als Marco Richter mit dem dreckigen Trikot traf

Der FCA-Talk: Als Marco Richter mit dem dreckigen Trikot traf
Video: Florian Eisele

Der 20-Jährige gab unter der Woche sein Länderspieldebüt für Deutschland. FCA-Reporter Robert Götz erzählt im Video eine Anekdote zum Angreifer.

Derzeit läuft es für Marco Richter: Der FCA-Angreifer aus Ried (Kreis Aichach-Friedberg) gab unter der Woche sein Debüt für die deutsche U21-Nationalmannschaft und feierte mit dem Team ein Schützenfest gegen Irland. Beinahe hätte er selbst sogar noch getroffen. In der Bundesliga dürfte er wohl in der Startelf des FC Augsburg stehen, wenn es am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) beim FSV Mainz 05 wieder um Punkte geht. Richters Leistungssteigerung dürfte auch damit verbunden sein, dass er nun etwas professioneller lebt. Robert Götz, FCA-Reporter unserer Redaktion, kann sich da noch an andere Zeiten erinnern.

Der FCA-Talk: Als Marco Richter mit dem dreckigen Trikot traf
Video: Florian Eisele

Richter vergaß bei der U23, das dreckige Trikot richtig abzugeben

Im wöchentlichen FCA-Talk unserer Redaktion erinnert sich Götz daran, dass Richter in der zweiten Mannschaft des FCA mitunter mit disziplinarischen Problemen zu kämpfen hatte. So habe er einmal nach dem Spiel vergessen, sein dreckiges Trikot in den Beutel für benutzte Wäsche zu werfen. Konsequenz: Beim nächsten Spiel lief Richter mit dem ungewaschenen Shirt auf - traf jedoch in dem Stinke-Trikot. Zudem ist Richter erst seit kurzem auf Anweisung des FCA unter die Frühstücker gegangen. Zuvor kam er immer mit nüchternem Magen beim Training an. Auf dezenten Hinweis des Klubs führt das Talent seinem Körper nun schon morgens eine Mahlzeit zu.

FCA gegen Mainz - das ist auch Österreich gegen Frankreich

Richters Qualitäten werden beim FC Augsburg in den kommenden Wochen gefragt sein: Gegen Mainz fällt Alfred Finnbogason weiterhin aus. Mit einer Rückkehr des Isländers rechnen die Verantwortlichen frühestens im Oktober. Bis dahin dürfte Richter in der Startelf des FCA gesetzt sein.

Die Partie bei den Rheinhessen ließe sich übrigens auch mit dem Duell "Österreich gegen Frankreich" beschrieben: Beim FCA spielen mit Teigl, Gregoritsch, Danso und Hinteregger vier Kicker aus der Alpenrepublik, während bei Mainz Niakhaté, Bussmann, Gbamin und Mateta ebenfalls vier Spieler mit französischem Pass die "French-Connection" bilden. Historisch gesehen hat der zweifache Weltmeister Frankreich beim Ländervergleich zwar die Nase vor Österreich. Am Samstag können die FCA-Spieler aber einen Teilerfolg für ihre Nation einfahren. (eisl)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_6026.tif
FC Augsburg

Nationalelf: Gouweleeuw wartet weiter auf eine Einladung

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket