Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Wann spielt der FC Augsburg wieder vor Zuschauern?

FC Augsburg

29.03.2021

Wann spielt der FC Augsburg wieder vor Zuschauern?

Mit Abstand, aber am Platz ohne Maske: So erlebten FCA-Fans das Spiel gegen Dortmund im Stadion.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Eine Task Force der Stadt Augsburg beschäftigt sich mit möglichen Konzepten. Dem gegenüber stehen steigende Inzidenzzahlen, die sich bereits auswirken.

Während die dritte Welle des Coronavirus über Deutschland schwappt und die Sieben-Tage-Inzidenzen in die Höhe schießen, beschäftigen sich Kommunen und Städte mit möglichen Lockerungen im öffentlichen Leben. Augsburg hat wegen seiner Größe zwar schlechte Chancen auf eine Zusage, bewirbt sich dennoch für das „Modellprojekt Öffnungen“.

Wie ein Sprecher der Stadt auf Nachfrage bestätigte, hat sich zu diesem Zweck eine Task Force gebildet. Darin vertreten ist neben Handwerkskammer, IHK, Stadtjugendring, Theater und weiteren Organisationen der FC Augsburg. Konkret geht es in der Zusammenarbeit zwischen dem Fußball-Bundesligisten und der Stadt um ein „Öffnungsszenario für Zuschauer am Spieltag“.

Bislang letztes Spiel des FC Augsburg mit Zuschauern gegen Dortmund

Seine bislang letzte Bundesligabegegnung mit Fans in der Arena hat der FCA am 26. September bestritten. 6000 Anhänger erlebten im Stadion den 2:0-Erfolg gegen Borussia Dortmund mit. Politik und Deutsche Fußball-Liga (DFL) hatten sich zuvor auf einen sechswöchigen Probebetrieb mit 20-prozentiger Auslastung der Zuschauerkapazität eingelassen. In Augsburg bedeutete das: 6000 statt 30.660 Zuschauer. Doch: Auf Lockerungen folgte der nächste Lockdown, die Bundesliga trägt ihre Partien längst wieder ohne Publikum aus.

6000 Zuschauer durften gegen Borussia Dortmund in die Augsburger Arena.
Foto: Ulrich Wagner

Die Fans durften damals ins Stadion, weil der Bundesligist ein umfassendes Hygienekonzept vorgelegt hatte. Auf dieses kann der FCA jetzt zurückgreifen, allerdings muss er Anpassungen vornehmen. Abstand halten, alkoholfreies Bier und sofortiges Verlassen der Arena nach Schlusspfiff bleiben Bestandteile, die Maßnahmen im Herbst 2020 genügen der Politik im Frühjahr 2021 aber nicht mehr. Etliche Fragen stellen sich. Beispielsweise: Haben Geimpfte Vorteile oder welche technischen Möglichkeiten bieten sich in der Kontaktverfolgung?

In Rostock und Berlin Spiele mit Zuschauern

Drittligist Hansa Rostock hat vor rund einer Woche vor 700 Zuschauern gespielt. Unter anderem ließen die Fans vor dem Spiel einen Schnelltest über sich ergehen und trugen immer und überall im Stadion Masken. Nach der Partie äußerten sich Klub-Verantwortliche zufrieden, 3000 Fans im Stadion seien ihr nächstes Ziel. Am vergangenen Mittwoch hatten die Berlin Recycling Volleys in der Volleyball-Bundesliga noch vor 800 Zuschauern gegen Düren gespielt und ein positives Fazit gezogen.

In Kiel machten sich der Handball-Erstligist THW und der Fußball-Zweitligist Holstein Hoffnungen auf eine Rückkehr der Zuschauer, nachdem die Inzidenzzahlen in Schleswig-Holstein lange niedrig waren und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer sich zuversichtlich geäußert hatte.

Berlin stoppt Modellprojekte mit Zuschauern

Doch mit den steigenden Zahlen bei den Neuinfektionen sinken die Chancen auf eine Rückkehr der Fans wieder. RB Leipzig erhielt jüngst eine Absage, am Karsamstag das Spitzenspiel gegen den FC Bayern München vor 999 Zuschauern austragen zu dürfen. Am Sonntag stoppte Berlin bereits gestartete Modellprojekte mit Zuschauern in der Hauptstadt.

Augsburgs Sieben-Tage-Inzidenz lag am Sonntag bei 164,2. Höchst verwunderlich wäre daher, wenn in dieser Saison nochmals Fans ins Stadion dürften. Aber: Ist es wider Erwarten erlaubt, sind Stadt und FCA vorbereitet.

Lesen Sie mehr dazu:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

29.03.2021

Mit der Leistung und dem schöngerede besser erst einmal nicht....

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren