Newsticker
Ukraine verlängert Kriegsrecht um 90 Tage
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA-Podcast: Neue Folge "Viererkette": Der Knockout in Leverkusen und seine Folgen

FCA-Podcast
24.01.2022

Neue Folge "Viererkette": Der Knockout in Leverkusen und seine Folgen

In der neuen Folge unseres FCA-Podcasts diskutieren Robert Götz und Florian Eisele über die Gründe für den Tiefschlag, Pepi und die Rolle von Trainer und Manager.

Wäre das Spiel des FC Augsburg bei Bayer Leverkusen ein Boxkampf gewesen - es wäre ein Augsburger K.o. in der zweiten Runde gewesen. Gegen die Werkself sah der FCA kein Land und ging mit 1:5 unter. Die Niederlage ist ein heftiger Rückschlag in der spielerischen Entwicklung der Mannschaft von Markus Weinzierl - und das, nachdem die Formkurve zuletzt eigentlich in Ordnung war.

In der aktuellen Folge der "Viererkette", dem FCA-Podcast unserer Redaktion, nehmen Robert Götz und Florian Eisele die aktuelle Lage unter die Lupe. Dabei gibt Götz, der das Spiel im Leverkusener Stadion gesehen hat, zu, dass ihn vor allem die Taktik von Markus Weinzierl gegen Bayer überrascht hat: Gouweleeuw startete im defensiven Mittelfeld, während der etatmäßige Sechser Arne Maier auf der linken Seite begann. Ein Experiment, das gründlich schief ging und alsbald von Weinzierl wieder beendet wurde. Im Podcast erzählt Götz, wie Weinzierl ihm gegenüber den taktischen Kniff erklärte.

Ricardo Pepi war erneut ein großes Thema - diesmal aber unfreiwillig

Ein Thema war vor der Partie mal wieder der US-Amerikaner Ricardo Pepi - diesmal unfreiwillig. Bekanntlich war ein Fake-Zitat des Stürmers in den sozialen Medien aufgetaucht. Dass der FCA sich aber dazu genötigt sah, dieses eigentlich relativ offenkundige Fake-Zitat zu dementieren, lässt nach Ansicht unserer Redakteure tief blicken. Letztlich geht es in der aktuellen Folge auch um die Rolle der sportlichen Führung. Eine Ablösung von Trainer Markus Weinzierl ist laut Auskunft von Manager Stefan Reuter kein Thema. Welchen Anteil Weinzierl und Reuter an der aktuellen sportlichen Misere haben, ist ein großes Thema in der "Viererkette". (eisl)

Hier finden Sie die Playlist zum FCA-Podcast "Viererkette".

Unsere Sportreporter reisen mit dem FC Augsburg quer durch die Republik, notfalls auch Europa und die ganze Welt, um über das Geschehen erzählen zu können. Im FCA-Podcast "Viererkette“ sprechen sie darüber. Eine neue Folge erscheint nach Spieltagen immer montags bis 18 Uhr.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.01.2022

Bei allem Respekt , andere Vereine hatten auch mit der Coronasituation zu tun. Ihr attestiert einen besseren Kader als das Tabellenbild her gibt, ihr stellt taktisches Harakiri fest und falsche Spieler für MW fest - aber stellt den Trainer nicht in Frage ?? Unfassbar !! er mag ja ein netter Kerl sein .. aber hier geht es um unseren Verein. Wenn wir absteigen sind wir erst mal lange weg !

Permalink
24.01.2022

An der Abwehr wurde gearbeitet in den Sturm wurde investiert, aber alle Maßnahmen greifen nicht und das Abstiegsgespenst nach elf Jahren 1. Bundesliga wird für den FCA immer bedrohlicher.
Mit Sicherheit fehlt ein Spielgestalter auf dem Feld wie es Daniel Baier einmal war, denn alleine von der Bank aus klappt die positive Steuerung eines Fußballspieles nicht.

Permalink
24.01.2022

Es ist durchaus berechtigt, dass sich Götz und Eisele mit dem Thema Abstieg und einem möglichen Ausverkauf beschäftigen und endlich auch mal klar analysieren, dass der Kader nicht ausgewogen genug ist. Als weitere Gründe nennen sie, dass diese Spieler unter den verschiedensten Trainer der letzten 3 Jahre zum Großteil zusammengekauft worden waren.

Nun die große Preisfrage: Wer ist an den Trainerverpflcihtungen und dann den Spielertransfers beteiligt. Ja der Stefan Reuter. Was eine Überraschung.

Falls der FCA wirklich absteigen sollte, was ja durchaus realistisch ist, nachdem ich mir wirklich nicht erklären kann, gegen wen gewonnen werden könnte, dann sollte ein Neuanfang ohne Reuter passieren.

Unglaublich dass es soweit kommen konnte mit einem Kader der mit vielen Talenten bestückt ist , aber einfach keinen Ballverteiler oder Spieler besitzt die wirklich mal das Heft in die Hand nehmen und durchgreifen.

Die Mannschaft besteht zum Großteils aus Talenten aber auch aus Schönwetter Fussballern, welche Ihre Aussehen auf dem Platz in den Vordergrund stellen. Dazu zählt unter anderem ein Dorsch und auch ein Schönwetter Fussballer Vargas.

Talent hin oder her. Diese Mannschaft hat schon lange ihren Charakter verloren. Schon vor Weinzierl.

Angefangen bei Schmidt über Herrlich und jetzt zu Weinzierl.

Chapeau Reuter

Permalink
24.01.2022

Herr Weinzierl experimentiert (immer) noch am 20. Spieltag? Dafür gibt es die Vorbereitung vor der Saison. Wann werden die Experimente beendet? Mit dem Abstieg?

Permalink