Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. FC Bayern München: Goretzka sendet Signal an Nagelsmann: "Will Julian zeigen, dass ich da bin"

FC Bayern München
21.04.2024

Goretzka sendet Signal an Nagelsmann: "Will Julian zeigen, dass ich da bin"

Leon Goretzka sieht seine Leistungen als Signal an den Bundestrainer: "Ich will Julian zeigen, dass ich da bin, den Kampf annehme."
Foto: Andreas Gora, dpa

Der Mittelfeldspieler ist beim 5:1 gegen Union einer der besten Bayern-Profis und will noch bei der EM dabei sein. Sportvorstand Eberl spricht offen über Nagelsmanns Absage an den FCB.

Es gab eine Zeit, in der Leon Goretzka ein Spieler war, der in großen Spielen den Unterschied machte. Speziell in Bayerns Triple-Saison, im Sommer 2020, war der gebürtige Bochumer einer der Faktoren für den Erfolg. Goretzka hatte die Unterbrechung infolge der Corona-Pandemie genutzt, um sich die sprichwörtliche breite Brust anzutrainieren; mit sichtbar mehr Muskelmasse kam er damals aus der Pause und verlieh dem Spiel, na ja, eben mehr Kraft.

Das ist mittlerweile vier Jahre her, vom Triple sind die Bayern weit entfernt und auch der 29-Jährige spielt nicht gerade seine beste Saison. Dieser Umstand verbindet ihn mit vielen anderen Profis im Bayern-Kader, speziell bei Goretzka scheint die Fallhöhe aber besonders zu sein. Er wirkte von Beginn der Saison angezählt, Trainer Thomas Tuchel machte keinen Hehl daraus, dass er sich einen anderen Spielertyp im Mittelfeld wünscht. Dass Goretzka bei der jüngsten Länderspielpause, der letzten vor Bekanntgabe des EM-Kaders, nicht dabei war, sei "sehr enttäuschend" für ihn gewesen, hatte Sportvorstand Max Eberl damals verraten.

Leon Goretzka in Richtung Nagelsmann: "Will den Kampf annehmen"

Umso deutlicher fällt der Fingerzeig aus, den Goretzka seit einigen Wochen in Richtung Bundestrainer Julian Nagelsmann sendet. Sehr klare Signale waren es zum Beispiel, die der Mittelfeldprofi am Samstagabend aus Berlin-Köpenick sendete: Beim 5:1-Sieg bei Union war er mit einem Tor, einer Vorlage und vielen starken Aktionen in der Offensive – etwa dem Ballgewinn vor dem vierten Bayern-Treffer – eine der zentralen Figuren. Kein Zufall war es, dass der 1:0-Führungstreffer gegen äußerst defensiv eingestellte Berliner auf das Konto von Bayerns Nummer 8 ging (29.). Dass es auch für ihn besondere Zeiten sind, machte Goretzka am Sky-Mikrofon deutlich: "Nach dem Fight am Mittwoch hätte man heute auch sagen können: Ich versuche mal, die letzten 20 Minuten mitzunehmen." 

Stattdessen wolle er nun bei jeder möglichen Gelegenheit auf dem Platz stehen: "Ich will Julian zeigen, dass ich da bin, den Kampf annehme. Das versuche ich jetzt Woche für Woche zu zeigen, um noch auf den Zug aufzuspringen." Lob gab es auch von Trainer Thomas Tuchel ("Er spielt ganz stark") und Rekordnationalspieler Lothar Matthäus, der seine Leistungen zuletzt "überragend" fand: "Leon ist immer ein wichtiger Spieler für die Mannschaft, nicht nur bei Bayern, auch bei der Nationalmannschaft."

Auch der sonstige Spielverlauf gegen Union erinnerte an frühere, also bessere Zeiten für die Bayern und Goretzka. Im Gegensatz zu manch anderen Auftritten ließen die Münchner nach der Führung nicht nach, sondern schraubten durch einen Freistoßtreffer von Kane (45.+1), einem Doppelpack von Müller (53.,66.) und einem Treffer von Tel (62.) auf 5:0. Lediglich der Ehrentreffer von Union durch den eingewechselten Vertessen in der Nachspielzeit trübte die Laune etwas.

Lesen Sie dazu auch

Eberl über Nagelsmann: "Der Stachel sitzt noch tief"

Klar ist seit Freitag, dass Goretzka auch künftig Signale an den Bundestrainer Julian Nagelsmann senden kann, der 36-Jährige verlängerte seinen Vertrag beim DFB und erteilte dem FC Bayern damit eine Absage. Ungewöhnlich offen sprach Sportvorstand Max Eberl bei Sky über die Gründe von Nagelsmanns Absage, der ja erst im März vergangenen Jahres beim FC Bayern vor die Tür gesetzt worden war. Offenbar hat Nagelsmann dem Rekordmeister das noch nicht vergeben, so Eberl: "Irgendwann hast du gemerkt: Ok, der Stachel von damals sitzt noch tief, die Trennung ist noch sehr frisch." 

Deswegen habe den FC Bayern diese Entwicklung nicht überrascht. Nach den Absagen von Xabi Alonso und Nagelsmann wird es nun ein anderer Kandidat werden. Wann der neue Bayern-Trainer feststeht? "Am liebsten Ende April", so Eberl, der sich keine Zeitvorgaben machen will. "Es ist unsere Intention, dass wir es zügig machen wollen, aber wir wollen es trotzdem sauber und gründlich machen." Der neue Trainer müsse kein Deutsch sprechen, Englisch aber schon. Ob der nun oft gehandelte Zinedine Zidane Englisch spricht? "Das weiß ich gar nicht", antwortete Eberl lächelnd.

Franz Beckenbauer bekommt Bronze-Statue vor der Allianz Arena

Ein Neuzugang der anderen Art steht für den FC Bayern: Der im Januar gestorbene Franz Beckenbauer soll eine Bronze-Statue vor der Münchner Allianz Arena bekommen. Diese soll den Kaiser in 1,5-facher Lebensgröße als Dirigent des Spiels zeigen, wie die Kurt-Landauer-Stiftung mitteilte. 

1. FC Union Berlin: Rönnow – Doekhi, Vogt, Leite (59. M. Kaufmann) – Trimmel (59. Juranovic), Tousart, Gosens – B. Aaronson, Schäfer (59. Laidouni) – Volland (70. Knoche), Hollerbach (59. Vertessen) Bayern München: Neuer – Kimmich (70. Mazraoui), Dier, Kim (59. Upamecano), Davies – Pavlovic, Goretzka (71. Laimer) – Tel, Th. Müller (84. Zvonarek), Choupo-Moting (71. Zaragoza) – Kane 

Tore: 0:1 Goretzka (29.), 0:2 Kane (45.+1), 0:3 Th. Müller (53.), 0:4 Tel (62.), 0:5 Th. Müller (66.), 1:5 Vertessen (90.+1)

Schiedsrichter: Sven Jablonski (Bremen) Zuschauer: 22.012 (ausverkauft)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.