Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Bayern: FC Bayern verpasst Sieg in Freiburg

Bayern
01.03.2024

FC Bayern verpasst Sieg in Freiburg

Harry Kane (r) und die Bayern kamen nicht über ein 2:2 in Freiburg hinaus.
Foto: Tom Weller, dpa

Die Münchner drehen die Partie in Freiburg und gewinnen am Ende doch nicht. Damit kann Tabellenführer Leverkusen weiter davonziehen.

Fußball-Rekordmeister FC Bayern München hat zum Einstand des neuen Sportvorstands Max Eberl einen weiteren Dämpfer kassiert und einen wichtigen Sieg im Bundesliga-Jubiläum noch verspielt.

Das Team des zum Saisonende scheidenden Trainers Thomas Tuchel musste sich beim SC Freiburg mit einem 2:2 (1:1) begnügen. Der neue Sportchef Eberl verfolgte das 2000. Bundesliga-Spiel der Münchner an seinem ersten offiziellen Arbeitstag von der Tribüne aus.

FC Bayern erleidet in Freiburg Rückschlag im Meisterrennen

Kapitän Christian Günter erzielte in der zwölften Minute das 1:0 für die Freiburger. Mathys Tel (35.) und Jamal Musiala (75.) drehten die Partie zugunsten der Gäste, dann schlug Lucas Höler (87.) für den SC noch einmal zurück. In der Tabelle kann Spitzenreiter Bayer Leverkusen, der am Sonntag beim 1. FC Köln antritt, den Vorsprung auf die Bayern nun auf zehn Punkte ausbauen. Am Dienstag steht für die Münchner das wichtige Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Lazio Rom an, in dem sie auf der Jagd nach einem Titel in dieser Saison das 0:1 aus dem Hinspiel noch drehen wollen.

Bayern defensiv alles andere als sicher

Die Freiburger begannen mutig und belohnten sich mit der frühen Führung. Der Ungar Roland Sallai scheiterte zunächst am glänzend reagierenden Bayern-Keeper Manuel Neuer und setzte dann einen Fallrückzieher an die Latte. Die Münchner bekamen den Ball nicht hinten raus - und Günter drosch ihn aus dem Rückraum punktgenau ins rechte untere Eck.

Die Bayern, bei denen Minjae Kim im Abwehrzentrum den gelb-gesperrten Matthijs de Ligt ersetzte und Joshua Kimmich wieder rechts verteidigte, standen defensiv in der ersten halben Stunde alles andere als sicher. Immer wieder boten sie dem Sport-Club erstaunlich große Räume an.

Lesen Sie dazu auch

Mathys Tel trifft per Schlenzer zum 1:1

Erneut Günter, der freistehend an Neuer scheiterte (16.), und Vincenzo Grifo, der die Kugel rechts am Tor vorbei schlenzte (22.), hätten für Freiburg nachlegen können. Die Gäste hingegen sorgten vorn kaum für Gefahr. Thomas Müller kam nach einem Armeinsatz von Günter im Strafraum zu Fall, bekam aber keinen Elfmeter (25.).

Erst als sich die Breisgauer etwas zurückzogen, gelang es dem FCB Druck aufzubauen. Der 18-jährige Tel, der den angeschlagen fehlenden Leroy Sané vertrat und in der offensiven Dreierreihe der Bayern häufig mit Musiala die Seiten tauschte, schlenzte den Ball herrlich vom linken Strafraumeck zum 1:1 in den rechten Winkel. Wenig später hatte Freiburgs Schlussmann Noah Atubolu einen Flachschuss von Leon Goretzka erst im Nachfassen sicher (39.).

Bundesliga: FC Bayern erspielt sich nach der Pause viele Chancen

Nach der Pause erhöhten die Bayern die Schlagzahl. Auch Stürmerstar Harry Kane trat nun häufiger in Erscheinung, einmal verfehlte er das Tor nur knapp (47.). Der flinke Alphonso Davies kam nach gut einer Stunde zu seinem Comeback nach längerer Verletzungspause und sollte das Flügelspiel der Gäste weiter ankurbeln. Musiala scheiterte an Atubolu (71.), einen Kopfball von Kane klärte Freiburgs Höler kurz vor der Linie (72.).

15 Minuten vor dem Ende setzte Musiala zu einem sehenswerten Solo an - und den Ball per Schlenzer ins rechte Eck. Doch die Freiburger gaben nicht auf und kamen tatsächlich noch zum Ausgleich durch Höler. Der Angreifer durfte nach einem Einwurf relativ ungestört in die lange Ecke einschießen. (dpa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.