Newsticker
In Donezk toben weiter schwere Kämpfe
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Tour de France 2022: Teams und Fahrer 24.7.22 im Überblick

Tour de France 22
24.07.2022

Das sind die Teams und Fahrer der Tour de France 2022

Maximilian Schachmann vom Team Bora-Hansgrohe bei der Rad-Fernfahrt Paris-Nizza. Welche Rennfahrer nehmen an der Tour de France 2022 teil? Mehr dazu in diesem Artikel.
Foto: Gian Ehrenzeller, dpa (Archivbild)

Die Teams der Tour de France 2022: Hier finden Sie die Informationen rund um die Teilnehmer und Fahrer beim großen Radsport-Event in Frankreich.

Welche Teams fahren bei der Tour de France 2022? Welche deutschen Rennfahrer und Rennställe sind dabei? Im vergangenen Jahr fuhren zwei deutsche Teams bei der Tour mit. Als einziger Deutscher erreichte Nils Politt einen Etappensieg auf Etappe 12. Alle Infos zu den Profis bei der Tour de France 2022 lesen Sie im Folgenden.

Tour de France 2022: Teams

22 Teams sind Teil der Etappen und Termine der Tour de France 2022. Eines von ihnen stammt aus Deutschland: Bora-Hansgrohe. Die folgende Übersicht zeigt alle teilnehmenden Teams und ihre jeweilige Nationalität:

WorldTeams:

  • AG2R Citroën Team, Frankreich
  • Astana Qazaqstan Team, Kasachstan
  • Bahrain Victorious, Bahrain
  • Bora-Hansgrohe, Deutschland
  • Cofidis, Frankreich
  • EF Education-EasyPost, USA
  • Groupama-FDJ, Frankreich
  • Ineos Grenadiers, Großbritannien
  • Intermarché-Wanty-Gobert Matériaux, Belgien
  • Israel-Premier Tech, Israel
  • Lotto-Soudal, Belgien
  • Movistar Team, Spanien
  • Quick-Step Alpha Vinyl, Belgien
  • Team BikeExchange-Jayco, Australien
  • Team DSM, Niederlande
  • Jumbo-Visma, Niederlande
  • Trek-Segafredo, USA
  • UAE Team Emirates, UAE

ProTeams:

  • Alpecin-Fenix, Belgien
  • Arkéa-Samsic, Frankreich
  • B&B Hotels-KTM, Frankreich
  • TotalEnergies, Frankreich
Video: SID

Tour-Aufgebote der Teams & Fahrer der Tour 2022

Das sind die Rennfahrer, die aktuell für die verschiedenen Teams an den Start gehen. Aus Deutschland fahren Maximilian Schachmann und Nils Politt für Bora-Hansgrohe.

  • AG2R Citroen Team (FRA): B. O'Connor, G. Bouchard, M. Cherel, B. Cosnefroy, S. Dewulf, B. Jungels, O. Naesen, A. Paret Peintre, G. Van Avermaet (Ersatz), C. Berthet (Ersatz)
  • Alpecin - Deceuninck (BEL): M. Van der Poel, S. Dillier, M. Gogl, A. Krieger, J. Philipsen, E. Planckaert, K. Sbaragli, G. van Keirsbulck, O. Riesebeck (Ersatz), X. Meurisse (Ersatz)
  • Arkea Samsic (FRA): N. Quintana, W. Barguil, M. Bouet, A. Capiot, H. Hofstetter, M. Louvel, L. Owsian, C. Swift, L. Pichon (Ersatz), M. Ries (Ersatz)
  • Astana - Qazaqastan Team (KAZ): A. Lutsenko, S. Battistella, J. Dombrowski, F. Felline, D. Gruzdev, G. Moscon, S. Velasco, A. Zeits, S. de Bod, A. Riabushenko
  • Bahrain Victorious (BRN): Damiano Caruso, Jack Haig, K. Gradek, M. Mohoric, L. Sanchez, D. Teuns, J. Tratnik, F. Wright, J. Sütterlin, Y. Arashiro
  • Bora - Hansgrohe (GER): A. Vlasov, F. Grossschartner, M. Haller, L. Kämna, P. Konrad, N. Politt (Deutschland), M. Schachmann (Deutschland), D. van Poppel, S. Bennett (Ersatz), L. Pöstlberger (Ersatz)
  • B&B Hotels - KTM: F. Bonnamour, C. Barthe, A. Gougeard, J. Lecroq, C. Lemoine, L. Mozzato, P. Rolland, S. Schönberger, J. Morice (Ersatz), E. Lietaer (Ersatz)
  • Cofidis (FRA): G. Martin, B. Coquard, S. Geschke, I. Izaguirre Insausti, V. Lafay, A. Perez, B. Thomas, M. Walscheid, P. Perichon (Ersatz), K. Vanbilsen (Ersatz)
  • EF Education - Easypost (USA): R. Uran, R. Almeida Guerreiro, A. Bettiol, S. Bissegger, O. Doull, M. Nielsen, N. Powless, J. Rutsch, J. Keukeleire (Ersatz), T. Scully (Ersatz)
  • Groupama - FDJ (FRA): D. Gaudu, A. Duchesne, K. Geniets, S. Küng, O. Le Gac, V. Madouas, T. Pinot, M. Storer, R. Molard, B. Armirail,
  • Ineos Grenadiers (GBR): G. Thomas, J. Castroviejo, F. Ganna, D. Martinez, T. Pidcock, L. Rowe, D. van Baarle, A. Yates, C. Rodriguez Cano (Ersatz), T. Geoghegan Hart (Ersatz)
  • Intermarché - Wanty - Gobert Matériaux (BEL): A. Kristoff, S. Bystrom, K. Goosens, L. Meintjes, A. Pasqualon, A. Petit, T. Van der Hoorn, G. Zimmermann, J. Bakelants (Ersatz)
  • Israel Premier Tech (ISR): C. Froome, G. Boivin, S. Clarke, J. Fuglsang, O. Goldstein, H. Houle, K. Neilands, M. Woods, G. Niv (Ersatz)
  • Jumbo - Visma (NED): P. Roglic, T. Benoot, S. Kruijswijk, S. Kuus, C. Laporte, W. van Aert, N. van Hooydonck, J. Vingegaard, R. Gesink (Ersatz), M. Teunissen (Ersatz)
  • Lotto Soudal (BEL): C. Ewan, F. Frison, P. Gilbert, R. Janse van Rensburg, A. Kron, B. van Moer, F. Vermeersch, T. Wellens, M. Schwarz (Ersatz), H. Sweeny (Ersatz)
  • Movistar Team (ESP): E. Mas, I. Erviti, G. Izagirre Insausti, M. Jorgenson, G. Mühlberger, N. Oliveira, A. Torres Barcelo, C. Verona, L. Mas (Ersatz), O. Rodriguez Garacoechea
  • Team BikeExchange (AUS): M. Matthews, J. Bauer, L. Durbridge, D. Groenewegen, A. Jansen, C. Juul Jensen, L. Mezgec, N. Schultz, A. Edmondson (Ersatz), K. Groves (Ersatz)
  • Team DSM (NED): R. Bardet, A. Dainese, J. Degenkolb, N. Eekhoff, C. Hamilton, A. Leknessund, M. Tusveld, K. Vermaerke, N. Arndt (Ersatz), S. Kragh Andersen (Ersatz)
  • Totalenergies (FRA): P. Sagan, E. Boasson Hagen, M. Bodnar, M. Burgaudeau, P. Latour, D. Oss, A. Turgis, A. Vuillermoz, V. Ferron (Ersatz)
  • Trek - Segafredo (USA): M. Pedersen, G. Ciccone, T. Gallopin, A. Kirsch, B. Mollema, Q. Simmons, T. Skujins, J. Stuyven, M. Hoelgaard (Ersatz), K. Elissonde (Ersatz)
  • Quick-Step Alpha Vinyl (BEL): F. Jakobsen, K. Asgreen, A. Bagioli, M. Cattaneo, M. Honoré, Y. Lampaert, M. Mørkøv, F. Senechal, M. Cavendish (Ersatz), R. Cavagna (Ersatz)
  • UAE Team Emirates (UAE): T. Pogacar, G. Bennett, M. Bjerg, M. Hirschi, V. Laengen, R. Majka, B. Mcnulty, M. Soler, D. Formolo (Ersatz)

Die deutsche Tour-Hoffnung Emanuel Buchmann ist 2022 nicht dabei. Nachdem er 2019 Vierter geworden war, musste er 2020 kurz nach dem Start aufgrund eines Sturzes aufgeben. 2021 schaffte er es nur auf Platz 33. 2022 entschied er sich nun gegen die Tour und stattdessen für den Giro d'Italia.

WorldTeams und ProTeams: Wo liegt der Unterschied?

Bei der Tour de France 2022 fahren sowohl World- als auch ProTeams. Bei den Teams handelt es sich um Straßenradmannschaften, die beim Weltradsportverband UCI registriert sind. Dabei gelten die WorldTeams als erste Kategorie der UCI. Momentan gibt es hier 18 Mannschaften, die alle zur Teilnahme an der Tour de France verpflichtet sind.

Auf zweiter Ebene folgen die UCI ProTeams. Diese müssen sich für die Tour qualifizieren. 2022 dürfen die Mannschaften Alpecin-Fenix und Arkéa-Samsic teilnehmen, da sie im Vorjahr die beste Leistung unter den ProTeams erreichten. Außerdem erhielten B&B Hotels-KTM und TotalEnergies Wildcards für die Teilnahme.

Neben den World- und ProTeams registriert die UCI an dritter Stelle die UCI Contintental Teams, welche jedoch nicht an der Tour teilnehmen. Diese drei Kategorien beschränken sich auf den Männerradsport. Für Frauen gibt es bei der UCI die Women's WorldTeams und die Women's Continental Teams. Übrigens: Es gibt eine Übertragung der Tour de France 2022 live im Free-TV und Stream.