1. Startseite
  2. Sport
  3. Wintersport
  4. Biathlon WM 2019: Die Endergebnisse

Östersund

18.03.2019

Biathlon WM 2019: Die Endergebnisse

Ergebnisse und Sieger bei der Biathlon WM 2019 in Östersund: Benedikt Doll und die deutsche Männer-Staffel holten am Samstag die Silbermedaille.
Bild: Sven Hoppe, dpa

Ergebnisse und Sieger bei der Biathlon WM 2019: Nach dem gestrigen Massenstart der Männer und Frauen stehen die Endergebnisse fest.

Bronze für Denise Herrmann am letzten Tag der Biathlon-WM in Östersund: Die Oberwiesenthalerin landete hinter der Italienerin Dorothea Wierer und der Russin Jekaterina Jurlowa auf Platz drei im Massenstart der Damen über 12,5 Kilometer. Das Finale der WM bestritten dann am Sonntagnachmittag die Männer, ebenfalls im Massenstart. Hier finden Sie die Ergebnisse und Sieger der Biathlon WM - und eine Übersicht über die Wettbewerbe.

Biathlon WM 2019: Ergebnisse und Sieger

Mixed-Staffel: Donnerstag, 7. März, 16.15 Uhr

  • 1. Norwegen (Marte Olsbu Röiseland, Tiril Eckhoff, Johannes Thingnes Bö, Vetle Sjaastad Christiansen) 1:17:41,4 Std./0 Strafrd.+7 Schießf.;
  • 2. Deutschland (Vanessa Hinz/Schliersee, Denise Herrmann/Oberwiesenthal, Arnd Peiffer/Clausthal-Zellerfeld, Benedikt Doll/Breitnau) +13,1 Sek./0+9;
  • 3. Italien (Lisa Vittozzi, Dorothea Wierer, Lukas Hofer, Dominik Windisch) +1:09,6 Min./0+14;
  • 4. Russland +1:32,4/0+8;
  • 5. Schweden +1:35,3/0+10;
  • 6. Tschechien +1:51,3/0+3;
  • 7. Ukraine +2:27,2/0+10;
  • 8. Frankreich +2:41,2/0+15;
  • 9. Polen +2:48,8/0+4;
  • 10. Finnland +2:53,2/0+5

Sprint der Frauen: Freitag, 8. März, 16.15 Uhr

  • 1. Anastasiya Kuzmina (Slowakei) 22:17.50min
  • 2. Anastasiya Kuzmina (Norwegen) +9.70s
  • 3. Laura Dahlmeier (Deutschland) +12.60s
  • 4. Hanna Öberg (Schweden) +13.20s
  • 5. Mona Brorsson (Schweden) +21.70s
  • 6. Denise Herrmann (Deutschland) +23.90s
  • 7. Marketa Davidova (Tschechien) +26.50s
  • 8. Ekaterina Yurlova-Percht (Russland)

Sprint der Männer: Samstag, 9. März, 16.30 Uhr

  • 1. Johannes Thingnes Bö (Norwegen) 24:37,6 Min./1 Schießf.
  • 2. Alexander Loginow (Russland) +13,7 Sek./0
  • 3. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) +16,5/0
  • 4. Dmytro Pidrutschnji (Ukraine) +16,8/0
  • 5. Simon Desthieux (Frankreich) +24,8/0
  • 6. Martin Fourcade (Frankreich) +32,5/0
  • 7. Erlend Bjöntegaard (Norwegen) +34,8/0
  • 8. Erik Lesser (Frankenhain) +44,7/0
  • 9. Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) +47,3/1
  • 10. Benjamin Weger (Schweiz) +49,8/0
  • 11. Benedikt Doll (Breitnau) +56,2/2
  • 12. Philipp Nawrath (Ruhpolding) +1:04,6 Min./1
  • 23. Johannes Kühn (Reit im Winkl) +1:32,7/3

Verfolgung der Frauen: Sonntag, 10. März, 13.45 Uhr

  • 1. Denise Herrmann (Oberwiesenthal) 31:45,9 Min./2 Schießf.;
  • 2. Tiril Eckhoff (Norwegen) +31,4 Sek./2;
  • 3. Laura Dahlmeier (Garmisch-Partenkirchen) +31,6/1;
  • 4. Marte Olsbu Röiseland (Norwegen) +1:35,0 Min./4;
  • 5. Hanna Öberg (Schweden) +1:35,0/5;
  • 6. Anastasiya Kuzmina (Slowakei) +1:41,3/7;
  • 7. Mona Brorsson (Schweden) +1:47,2/4;
  • 8. Ingrid Landmark Tandrevold (Norwegen) +2:01,2/4;
  • 9. Ewgeniya Pawlowa (Russland) +2:14,3/1; 10. Lisa Vittozzi (Italien) +2:32,2/6;
  • 22. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) +3:20,7/2;
  • 27. Franziska Preuß (Haag) +3:47,7/7

Verfolgung der Männer: Sonntag, 10. März, 16.30 Uhr

  • 1. Dmytro Pidruchnyi (Ukraine) 31:54.10 Min. 2+0+0+0
  • 2. Johannes Thingnes Boe (Norwegen) + 8,3/0+1+1+3
  • 3. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) + 17,7/2+0+0+1
  • 4. Tarjei Boe (Norwegen) + 18,1/0+0+0+1
  • 5. Martin Fourcade (Frankreich) + 27,8/0+0+2+0
  • 6. Andrejs Rastorgujevs (Lettland) + 40,8/0+0+1+0
  • 7. Antonin Guigonnat (Frankreich) + 47,3/0+0+0+2
  • 8. Benjamin Weger (Schweiz) + 47,8/0+0+2+1
  • 9. Evgeniy Garanichev (Russland) + 48,3/0+0+0+1
  • 10. Simon Eder (Österreich) + 49,3/0+0+0+0

Einzel der Frauen: Dienstag, 12. März, 15.30 Uhr

  • 1. Hanna Öberg (Schweden) 43:10,4 Min./0 Schießf.
  • 2. Lisa Vittozzi (Italien) +23,6 Sek./0
  • 3. Justine Braisaz (Frankreich) +32,5/1
  • 4. Laura Dahlmeier (Garmisch-Partenkirchen) +39,5/1
  • 5. Paulina Fialkova (Slowakei) +45,5/1
  • 6. Mona Brorsson (Schweden) +49,9/1
  • 7. Lisa Theresa Hauser (Österreich) +53,7/0
  • 8. Dorothea Wierer (Italien) +1:06,7 Min./2
  • 9. Selina Gasparin (Schweiz) +1:59,5/1
  • 10. Anastassija Merkuschina (Ukraine) +2:04,6/1
  • 19. Vanessa Hinz (Schliersee) +3:06,4/2
  • 31. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) +4:04,6/3
  • 38. Franziska Preuß (Haag) +4:27,0/4

Die Biathlon-WM im schwedischen Östersund geht noch bis Sonntag, 17. März. Aktuell sind 6 von 12 Entscheidungen gefallen. Diese Wettbewerbe stehen noch aus:

Einzel der Männer: Mittwoch, 13. März, 16.10 Uhr

  • 1. Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) 52:42,4 Min./0 Schießf.;
  • 2. Wladimir Ilijew (Bulgarien) +1:08,7 Min./1;
  • 3. Tarjei Bö (Norwegen) +1:09,1/1;
  • 4. Sebastian Samuelsson (Schweden) +1:35,7/1;
  • 5. Lukas Hofer (Italien) +1:53,2/2;
  • 6. Simon Desthieux (Frankreich) +1:54,0/3;
  • 7. Jewgeni Garanitschew (Russland) +1:56,5/1;
  • 8. Vetle Sjaastad Christiansen (Norwegen) +1:59,2/0;
  • 9. Johannes Thingnes Bö (Norwegen) +2:00,8/3;
  • 10. Benedikt Doll (Breitnau) +2:03,5/3;
  • 11. Erik Lesser (Frankenhain) +2:06,6/2;
  • ...
  • 20. Roman Rees (Freiburg im Breisgau) +3:42,1/2

Single-Mixed-Staffel: Donnerstag, 14. März, 17.10 Uhr

  • 1. Marte Olsbu Röiseland/Johannes Thingnes Bö (Norwegen) 35:43,2 Min./0 Strafrd.+6 Schießf.;
  • 2. Dorothea Wierer/Lukas Hofer (Italien) +13,4 Sek./0+5;
  • 3. Hanna Öberg/Sebastian Samuelsson (Schweden) +20,0/0+8;
  • 4. Denise Herrmann/Erik Lesser (Oberwiesenthal/Frankenhain) +30,5/0+6;
  • 5. Anastassija Merkuschina/Dmytro Pidrutschnji (Ukraine) +41,5/0+5;
  • 6. Ewgeniya Pawlowa/Matwej Jelissejew (Russland) +52,7/0+5;
  • 7. Julia Simon/Antonin Guigonnat (Frankreich) +1:06,5 Min./0+10;
  • 8. Lisa Theresa Hauser/Simon Eder (Österreich) +1:08,2/0+5;
  • 9. Eva Puskarcikova/Ondrej Moravec (Tschechien) +1:34,1/0+4;
  • 10. Baiba Bendika/Andrejs Rastorgujevs (Lettland) +1:34,3/0+6

Staffel der Frauen: Samstag, 16. März, 13.15 Uhr

  • 1. Norwegen (Synnöve Solemdal, Ingrid Landmark Tandrevold, Tiril Eckhoff, Marte Olsbu Röiseland) 1:12:00,1 Std./1 Strafrd.+8 Schießf.;
  • 2. Schweden (Linn Persson, Mona Brorsson, Anna Magnusson, Hanna Öberg) +24,3 Sek./0+6;
  • 3. Ukraine (Anastassija Merkuschina, Wita Semerenko, Julia Dschima, Walj Semerenko) +35,1/0+5;
  • 4. Deutschland (Vanessa Hinz/Schliersee, Franziska Hildebrand/Clausthal-Zellerfeld, Denise Herrmann/Oberwiesenthal, Laura Dahlmeier/Garmisch-Partenkirchen) +35,6/1+14;
  • 5. Russland +43,6/0+12;
  • 6. Slowakei +53,1/0+9;
  • 7. Polen +1:47,1 Min./0+9;
  • 8. Frankreich +1:57,4/3+6;
  • 9. USA +2:22,3/2+5;
  • 10. Italien +2:32,9/1+9

Staffel der Männer: Samstag, 16. März, 16.30 Uhr

  • 1. Norwegen (Lars Helge Birkeland, Vetle Sjaastad Christiansen, Tarjei Bö, Johannes Thingnes Bö) 1:12:03,7 Std./0 Strafrd.+6 Schießf.;
  • 2. Deutschland (Erik Lesser/Frankenhain, Roman Rees/Freiburg im Breisgau, Arnd Peiffer/Clausthal-Zellerfeld, Benedikt Doll/Breitnau) +38,1 Sek./0+8;
  • 3. Russland (Matwej Jelissejew, Nikita Porschnew, Dmitri Malyschko, Alexander Loginow) +1:04,1 Min./0+7;
  • 4. Tschechien +1:20,7/0+6;
  • 5. Slowenien +1:22,4/0+5;
  • 6. Frankreich +1:37,2/3+11;
  • 7. Schweden +1:37,4/0+11;
  • 8. Österreich +2:00,1/1+8;
  • 9. Bulgarien +2:03,9/0+9;
  • 10. Weißrussland +2:04,0/0+9

Massenstart der Frauen: Sonntag, 17. März, 13.15 Uhr

  • 1. Dorothea Wierer (Italien) 37:26,4 Min./2 Schießf.
  • 2. Jekaterina Jurlowa (Russland) +4,9 Sek./2
  • 3. Denise Herrmann (Oberwiesenthal) +15,4/4
  • 4. Hanna Öberg (Schweden) +52,7/3
  • 5. Tiril Eckhoff (Norwegen) +57,7/4
  • 6. Laura Dahlmeier (Garmisch-Partenkirchen) +1:03,4 Min./4
  • 7. Marte Olsbu Röiseland (Norwegen) +1:10,1/4
  • 8. Lisa Vittozzi (Italien) +1:11,2/4
  • 9. Linn Persson (Schweden) +1:29,7/3
  • 10. Joanne Reid (USA) +1:32,1/4
  • ...
  • 19. Franziska Preuß (Haag) +2:15,2/6
  • 21. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) +2:29,6/5

Massenstart der Männer: Sonntag, 17. März, 16 Uhr

  • 1. Dominik Windisch (Italien) 40:54,1 Min./3 Schießf.;
  • 2. Antonin Guigonnat (Frankreich) +22,8 Sek./3;
  • 3. Julian Eberhard (Österreich) +23,3/4;
  • 4. Alexander Loginow (Russland) +27,4/5;
  • 5. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) +33,2/4;
  • 6. Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) +39,6/4;
  • 7. Simon Eder (Österreich) +43,9/1;
  • 8. Benedikt Doll (Breitnau) +44,4/5;
  • 9. Tarjei Bö (Norwegen) +47,9/5;
  • 10. Dmytro Pidrutschnji (Ukraine) +48,2/3;
  • ...
  • 15. Philipp Nawrath (Ruhpolding) +1:19,5 Min./5;
  • 27. Erik Lesser (Frankenhain) +2:59,8/6

Mehr Infos:

Resultate im Rückblick: Das waren die Ergebnisse und Sieger der Biathlon WM 2019

Land Gold Silber Bronze Gesamt
Norwegen 5 3 1 9
Deutschland 2 2 3 7
Italien 2 2 1 5
Schweden 1 1 1 3
Ukraine 1 0 1 2
Slowakei 1 0 0 1
Russland 0 2 1 3
Frankreich 0 1 3 4
Bulgarien 0 1 0 1
Österreich 0 0 1 1
Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Dominierte den Biathlon-Weltcup: Der Norweger Johannes Thingnes Bö. Foto: Michal Svìtok/TASR
15 Saisonsiege

Norweger Bö der Biathlon-Dominator: "Geschichte geschrieben"

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen