Newsticker
Syriens Präsident Baschar al-Assad positiv auf Corona getestet
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Gesundheit
  4. Gesund sein, gesund bleiben

Schön, fit & gesund

ANZEIGE

Gesund sein, gesund bleiben

Häufig fühlt man sich im Winter schlapp und müde. Gerade dann sollte man nicht den Kopf hängen lassen, sondern nach draußen gehen und sich zu kleinen Aktivitäten motivieren.
Bild: gpointstudio, stock.adobe.com
230743730-1.jpg 230736504-1.jpg 230729578-1.jpg 230744678-1.jpg 230746619-1.jpg
230743798-1.jpg

Kalte Tage, schlechte Stimmung. Gerade in den Wintermonaten sollte man sein Immunsystem unterstützen. Das kann man tun.

Stimmt etwas nicht mit dem Körper, schlägt sich das häufig auch im Alltag nieder. Einfachste Dinge fallen schwer und auch das Gemüt bleibt von Krankheit nicht unberührt. Gerade in der kalten Jahreszeit trifft es viele Menschen, was auch an den fehlenden Sonnenstunden liegt. Müdigkeit und ein schlappes Gefühl sind da an der Tagesordnung – genau diese gilt es zu bekämpfen.

Wind und Wetter

Kälte und Nässe laden eigentlich nicht dazu ein, sich nach draußen zu begeben. Doch gerade das ist wichtig: Ein Spaziergang an der frischen Luft bringt den Kreislauf in Schwung und macht den Kopf frei. Kommt man anschließend wieder in die warme Wohnung, kann man diese Annehmlichkeit noch besser genießen.

Spaß beim Sport

Wem ein Spaziergang nicht ausreicht, der solle es mit Sport versuchen. Die körperliche Betätigung wirkt Wunder und stärkt das Immunsystem gegen Krankheitserreger. Außerdem werden bei Bewegung Endorphine ausgestoßen, die den Körper in eine wohlige Stimmung versetzen: Man ist glücklich. Zusätzlich wirkt Sport auch Bluthochdruck entgegen und reguliert den Blutzuckerspiegel. Und das frische Gefühl nach der anschließenden Dusche ist unbezahlbar.

Wellness wirkt Wunder

Nach Betätigung kommt Entspannung. Auch diese sollte man seinem Köper gönnen. Denn er benötigt Zeit, sich zu regenerieren. Besonders gut ist ein Saunagang mit anschließenden Wechselduschen. Aber auch Massagen oder ein Friseurbesuch sorgen für einen entsprechenden Ausgleich. Bei dieser kleinen Auszeit vom Alltag lösen sich Verspannungen und der Geist kommt zur Ruhe.

Vorsorge bitte

Oft kümmert man sich erst um sich selbst, wenn es an allen Ecken ziept und zwickt. Doch warum muss es erst so weit kommen? Bewusstes Insichhineinhören und anschließendes Handeln können vorbeugend helfen. Viele Ärzte bieten Vorsorgeuntersuchungen an. Von den Ohren bis zu den Füßen kann alles abgecheckt werden. Ist alles in Ordnung, kann das eine Erleichterung für das allgemeine Wohlempfinden sein.

Shoppingfreuden

An manchen grauen Tagen hilft es aber auch schon, wenn man sich selbst eine kleine Freude bereitet. Ob man sich die Lieblingsschokolade oder ein hübsches Kleidungsstück gönnt – erlaubt ist, was glücklich macht. Und lange ist es dann auch nicht mehr, bis die Sonne wieder die Gemüter erhellt.

Bei Regelbeschwerden mit einer Wärmflasche auf dem Bauch entspannen - das hilft oft, aber eben nicht immer gegen die Schmerzen.
Besser abklären

Regelschmerzen bei jungen Mädchen

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren