Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Gesundheit
  4. Vorteile und Nachteile: Krankenkassen-Wahltarif: Was ist das Hausarztmodell?

Vorteile und Nachteile
ANZEIGE

Krankenkassen-Wahltarif: Was ist das Hausarztmodell?

Versicherte, die das Hausarztmodell in Anspruch nehmen, binden sich für mindestens ein Jahr an einen Hausarzt oder eine Hausärztin - und verpflichten sich dazu, bei gesundheitlichen Problemen immer zuerst dort hinzugehen.
Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn, dpa

Mal heißt es hausarztzentrierte Versorgung, mal Hausarztmodell: Was die Entscheidung für diesen Wahltarif der Krankenkasse bringt - und welche Nachteile es gibt.

Seit 2007 müssen die gesetzlichen Krankenkassen ihren Versicherten ein sogenanntes Hausarztmodell anbieten, an dem sie freiwillig teilnehmen können. Aber: Was ist das genau? 

Bei dieser sogenannten hausarztzentrierten Versorgung bindet man sich an einen Hausarzt oder eine Hausärztin, wie die Zeitschrift "Finanztest" schreibt (Ausgabe 3/2024).

Man verpflichtet sich dazu, sich bei gesundheitlichen Problemen immer zuerst dort vorzustellen - und nicht direkt einen Termin bei Facharzt oder Fachärztin auszumachen. Beim Hausarztmodell ist es also der Hausarzt, der die Symptome begutachtet und entscheidet, wie es nun weitergeht - und ob ein Facharzt einbezogen werden soll. 

Das sind die Vorteile

Der Arztbesuch kann komfortabler werden: Viele Ärzte bieten im Zuge des Hausarztmodells Abendsprechstunden oder kürzere Wartezeiten in der Praxis an, wie es von "Finanztest" heißt. Und: Oft belohnt die Krankenkasse die Teilnahme am Hausarztmodell mit Prämien oder mit der Befreiung von Zuzahlungen, so die Verbraucherzentrale.  

Das sind die Nachteile

Versicherte binden sich für mindestens ein Jahr fest an den Hausarzt oder die Hausärztin, können also nicht einfach eine andere Praxis aufsuchen. Ein Wechsel ist nur in bestimmten Fällen möglich, etwa aufgrund eines Umzugs, wenn die Praxis schließt oder wenn das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient zerstört ist. 

Lesen Sie dazu auch

Worauf man sich auch einstellen muss: Eine Facharztpraxis darf man in aller Regel nur aufsuchen, wenn der Hausarzt oder die Hausärztin einen dorthin überwiesen hat. Ausgenommen davon sind Gynäkologen, Augenärzte sowie Kinder- und Jugendärzte. 

Teilnehmende Arztpraxis finden

Wer an einem Hausarztprogramm teilnehmen möchte, muss womöglich die Praxis wechseln. Denn nicht jeder Hausarzt oder jede Hausärztin hat einen entsprechenden Vertrag mit der Krankenkasse geschlossen. Wer Probleme hat, eine teilnehmende Praxis zu finden, bekommt bei seiner Krankenkasse Hilfe, rät "Finanztest".  (tmn)

Gut geschützt auf dem Musikfestival: Das geht mit einem Kapselgehörschutz - auch «Micky Maus» genannt.
Schwerhörigkeit vorbeugen

60/60-Regel und Mausohren: Was das Gehör von Kindern schützt

Design ohne Titel (4).png

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag leckere Rezeptideen, Tipps und Tricks rund ums Backen.

Kostenlos Newsletter abonnieren
Das könnte Sie auch interessieren