Newsticker

Biontech und Pfizer: Großbritannien lässt Corona-Impfstoff zu
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Beihilfe zur Steuerhinterziehung? Sparkasse Allgäu unter Verdacht

Allgäu

28.08.2017

Beihilfe zur Steuerhinterziehung? Sparkasse Allgäu unter Verdacht

Ermittler haben die Sparkasse Allgäu im Visier. Sie steht im Verdacht, Steuerhinterzieher unterstützt zu haben. Jetzt ermitteln Behörden in Augsburg und Münster.
Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Gegen die Sparkasse Allgäu gibt es einen Verdacht der Beihilfe zur Steuerhinterziehung. Auch die Staatsanwaltschaft Münster ermittelt gegen das Kreditinstitut.

Hat die Sparkasse Allgäu Kunden bei der Steuerhinterziehung geholfen oder nicht? Dieser Frage geht nicht nur die Staatsanwaltschaft in Augsburg nach. Auch die Münsteraner Staatsanwaltschaft ist seit einiger Zeit an dem Fall dran, wie die Süddeutsche Zeitung jetzt berichtet. Aber warum mischen sich die Westfalen im über 600 Kilometer entfernten Kempten überhaupt ein?

Steuerhinterziehung: Sparkasse Allgäu soll dabei geholfen haben

Ob es Überschneidungen in der Zuständigkeit gibt, werde derzeit geklärt, sagt Oberstaatsanwalt Matthias Nickolai. Die Augsburger Staatsanwaltschaft, in deren Zuständigkeitsbereich der Tatort liegt, habe von den Ermittlungen der Münsteraner Behörde demnach nichts gewusst.

Sie hatte erst bei einer Durchsuchung von 20 Wohn- und Geschäftsräumen im März davon erfahren, sagt Nickolai. Die Staatsanwaltschaft Münster gab auf Nachfrage unserer Redaktion keine Stellungnahme dazu ab und berief sich auf das Steuergeheimnis.

Wie ihre österreichische Filiale die Sparkasse Allgäu in Bedrängnis bringt

Hintergrund der Ermittlungen gegen die Sparkasse Allgäu ist, dass die Bank sich weigert, deutschen Behörden Kontodaten ihrer Filiale im österreichischen Kleinwalsertal preiszugeben. Die 2016 geschlossene Geschäftsstelle in Riezlern war, wie andere Banken im Kleinwalsertal auch, ein begehrtes Ziel für vermögende deutsche Anleger.

Denn in der österreichischen Exklave galt lange Zeit das strenge Bankgeheimnis des Nachbarlandes, das Anlegern das Agieren unter dem Radar des deutschen Fiskus garantierte.

Die Staatsanwaltschaft Augsburg prüft nach den Worten von Nickolai jetzt, ob die Sparkasse Allgäu Kunden bei der Steuerhinterziehung geholfen hat. "Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Das sind sehr umfangreiche Unterlagen", sagt er. Ob an dem Vorwurf etwas dran ist und ob ein Strafverfahren eröffnet wird, sei nach wie vor offen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren