Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Nachruf: Radlbauer-Gründer Klaus Böttner gestorben

Nachruf
07.06.2024

Radlbauer-Gründer Klaus Böttner gestorben

Radlbauer-Gründer Klaus Böttner zusammen mit dem Schauspieler Fritz Wepper (links).
Foto: Lucky Bike

Der Münchner machte Radlbauer mit viel Verstand für die Marke und den Vertrieb zu einem der größten Fahrradhändler Bayerns. Die neun Standorte gingen zuletzt in Lucky Bike auf.

In München hatte der Unternehmer Klaus Böttner Im Jahr 1978 nach dem Studium sein erstes Fahrradgeschäft eröffnet. Das zweite folgte 1979. Und zwar auf dem Gelände eines alten Bauernhofes. Der Name "Radlbauer" war geboren. Böttner baute die Fahrrad-Kette weiter aus. Nun ist der Gründer im Alter von 80 Jahren gestorben. Das teilte das Unternehmen "Lucky Bike" mit, in dem die neun Radlbauer-Standorte 2022 aufgegangen waren. 

Der Erfolg von Radlbauer sei auch darin begründet gewesen, dass Böttner nicht nur Radhändler oder „Schrauber“ war, er habe immer auch den Vertrieb und die Marke im Blick gehabt. "Und zwar auf originelle Weise: Unter dem Motto ,Der Circus geht, der Radlbauer kommt' mietete er die im Sommer leer stehenden Quartiere des Circus Krone für den Fahrradverkauf an." Schüler mit den besten und den schlechtesten Noten bekamen Räder geschenkt. 

Lucky Bike von Sohn Thomas gegründet

Zu den Kunden von Klaus Böttner zählten Fußballtrainer Franz Beckenbauer oder der Schauspieler Fritz Wepper. 

Das Unternehmen Lucky Bike, das Radlbauer übernommen hat, war von Klaus Böttners Sohn Thomas zusammen mit Christian Morgenroth gegründet worden. Auch weitere Kinder von Klaus Böttner sind im Fahrrad-Geschäft tätig. 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.