Montag, 20. November 2017

24. August 2017 17:10 Uhr

Fußball

Die Champions-League-Auslosung: Jetzt im Live-Ticker

Dem FC Bayern München droht bei der Auslosung der Gruppenphase ein Hammer-Los. Auch Dortmund und Leipzig müssen auf Losglück hoffen. Welche Konstellationen möglich sind.

i

Die Champions-League-Trophäe steht während der Auslosung im UEFA-Hauptquartier in Nyon.
Foto: Valentin Flauraud (dpa)

Gegen wen muss der FC Bayern München in der Vorrunde der Champions League ran? Das entscheidet sich ab 18 Uhr. Selbst dem in Topf 1 gesetzten deutschen Rekordmeister droht eine schwere Vorrunden-Gruppe. Wie sie die Zeremonie live im TV und im Stream verfolgen können, lesen Sie hier. Die Auslosung können Sie in unserem Live-Ticker bereits ab 17 Uhr verfolgen:

ANZEIGE

Zum Hintergrund: Seit der Saison 2015/16 bilden nicht mehr die acht Teams mit dem besten UEFA-Koeffizienten Topf 1, sondern der Titelverteidiger und die Meister der sieben bestplatzierten Länder. Somit befinden sich darin neben Vorjahressieger Real Madrid, Finalist Juventus Turin, dem FC Bayern, dem FC Chelsea und Halbfinalist AS Monaco auch vermeintlich schwächere Teams wie Benfica Lissabon, Spartak Moskau oder Schachtjor Donezk.

Die Zusammensetzung der Lostöpfe im Überblick:

Topf 1: Real Madrid (Titelverteidiger), Bayern München, FC Chelsea, Juventus Turin, Benfica Lissabon, AS Monaco, Spartak Moskau, Schachtjor Donezk

Topf 2: FC Barcelona, Atlético Madrid, Paris Saint-Germain, Borussia Dortmund, FC Sevilla, Manchester City, FC Porto, Manchester United

Topf 3: SSC Neapel, Tottenham Hotspur, FC Basel, Olympiakos Piräus, RSC Anderlecht, AS Rom, Besiktas Istanbul, FC Liverpool

Topf 4: Feyenoord Rotterdam, NK Maribor, RB Leipzig, Celtic Glasgow, Sporting Lissabon, Apoel Nikosia, Bergkarabach Agdam, ZSKA Moskau

Die wohl schwerstmögliche Champions-League-Gruppe für den FC Bayern könnte deshalb wie folgt aussehen:

FC Bayern - FC Barcelona -  Tottenham Hotspur -  Feyenoord Rotterdam

Die vielleicht leichteste Gruppe sieht hingegen wie folgt aus: FC Bayern - FC Porto - RSC Anderlecht - Bergkarabach Agdam.

Auch Borussia Dortmund muss auf Losglück hoffen - im schwersten Fall droht eine Gruppe mit Titelverteidiger Real, SSC Neapel und Feyenoord, im leichtesten Fall heißen die Gegner Donezk, Anderlecht und Bergkarabach. Leipzig bekommt auf jeden Fall zwei Schwergewichte aus den ersten beiden Gruppen zugelost - zumindest die Reise zu Bergkarabach Agdam aus Aserbaidschan fällt für die Sachsen aus, weil das Team ebenfalls im vierten Topf platziert ist. Ausgeschlossen sind in der Gruppenphase auch Duelle gegen Teams derselben Nationalität. eisl

Lesen Sie auch:

Hoffenheim-Aus: Mehr Geld für Bayern, Leipzig und BVB 

Fulminanter Bundesliga-Start: Bayern schlägt Leverkusen 

i