Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Aichach-Friedberg: Europawahl: Grüne büßen massiv ein, AfD ist zweitstärkste Kraft

Aichach-Friedberg
09.06.2024

Europawahl: Grüne büßen massiv ein, AfD ist zweitstärkste Kraft

Wer sitzt künftig im Europäischen Parlament? Zur Europawahl waren am Sonntag auch die Bürgerinnen und Bürger im Wittelsbacher Land an die Wahlurnen gerufen.
Foto: Bernhard Weizenegger

Im Landkreis Aichach-Friedberg verlieren SPD und Grüne, aber auch die CSU Stimmen. AfD und Freie Wähler legen zu. Auch die FDP gewinnt leicht dazu, wird aber vom BSW überflügelt.

Eine Viertelstunde, nachdem die Wahllokale für die Europawahl geschlossen haben, sind schon drei von 16 Wahlbezirken in der Marktgemeinde Pöttmes ausgezählt, in Eurasburg einer von drei. Zu der Zeit hat die CSU im Landkreis Aichach-Friedberg noch über 50 Prozent der Stimmen. Das ändert sich aber schnell, als weitere Wahlergebnisse einlaufen. Die erste Gemeinde, die komplett ausgezählt ist, ist Schiltberg. Die CSU bleibt dennoch stärkste Partei bei dieser Wahl, bei der erstmals auch 16- und 17-Jährige ihre Stimmen abgeben dürfen. Ins Europäische Parlament zieht aller Wahrscheinlichkeit nach auch ein Mann aus dem Wittelsbacher Land ein. Das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) erobert – wenn sich am Ergebnis nichts mehr verändert – sechs Sitze. Das würde dem früheren Gesundheitsamtsleiter Friedrich Pürner, der auf Platz sechs angetreten ist, für einen Einzug ins Parlament reichen.

Es dauert dann doch noch fast bis 20 Uhr, bis die letzten Ergebnisse aus dem Landkreis aus Kissing und Sielenbach eintrudeln. Im Wittelsbacher Land schafft das neu gegründete BSW aus dem Stand 3,6 Prozent und liegt damit leicht vor der FDP. Sie kann als einzige Partei der bundesdeutschen Ampel-Regierung im Wittelsbacher Land einen leichten Zuwachs von 3,1 auf 3,5 Prozent verbuchen. 

SPD verliert nochmals, die Grünen aber noch mehr

Die SPD, die schon 2019 bei der Europawahl auf 7,2 Prozent abgestürzt ist, verliert dagegen noch einmal an Zustimmung und landet im Landkreis bei 6,9 Prozent. Am massivsten büßen allerdings die Grünen an Stimmen ein. Sie hatten 2019 einen großen Sprung nach oben von 9,9 auf 16,6 Prozent gemacht. Am Sonntag bekommen sie im Wittelsbacher Land nur noch 9,7 Prozent der Stimmen. Damit sind sie immerhin drittstärkste Kraft. 

Die CSU kann zwar die meisten Stimmen für sich verbuchen, 43,3 Prozent erreicht sie im Wittelsbacher Land. Gegenüber 2019 büßt sie allerdings leicht ein. Damals bekam sie 45,1 Prozent. Über 50 Prozent kommt sie – im Gegensatz zu 2019 – diesmal allerdings in keiner Kommune im Landkreis. Die Freien Wähler, mit denen die CSU auf Landesebene gemeinsam regiert, legen von 5,5 auf 8,2 Prozent zu. 

Die AfD macht trotz mehrerer Skandale den größten Sprung

Den größten Sprung nach oben macht aber die in Teilen als rechtsextremistisch eingestufte AfD. Sie legt von 9,5 Prozent im Jahr 2019 auf 13,9 Prozent zu und ist damit zweitstärkste Kraft. Welche Wirkung Skandale wie die Teilnahme eines AfD-Kreisrats an einem Treffen von Neofaschisten in Dasing hatten, ist unklar. 

Lesen Sie dazu auch

Die Wahlbeteiligung ist gegenüber 2019, wo sie schon einen Sprung nach oben gemacht hat, nochmals gestiegen. 69 Prozent der 103.745 Wahlberechtigten geben ihre Stimme ab. Erstmals sind unter ihnen auch 16- und 17-jährige Bürgerinnen und Bürger.

Zwei Kandidaten und eine Kandidatin aus dem Landkreis Aichach-Friedberg

Bei der Wahl standen zwei Kandidaten und eine Kandidatin aus dem Landkreis Aichach-Friedberg auf verschiedenen Listen. Joachim Pehlke, Angestellter aus Friedberg, bei der FDP auf Platz 175, die Tierpflegerin Kristin Burger aus Schiltberg bei der V-Partei3 auf Listenplatz 9. Eine reelle Chance, ins Europaparlament einzuziehen, hatte aber lediglich Friedrich Pürner. Im November 2020 war der Mediziner nach kritischen Aussagen gegenüber der Staatsregierung über die Anti-Corona-Maßnahmen ans Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) versetzt worden, was Pürner als „Strafversetzung“ bezeichnete. Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem Freistaat endete letztlich in einem Vergleich. Hauptanliegen des Mediziners ist nun nach eigener Aussage die Aufarbeitung der Anti-Corona-Maßnahmen. Dafür kann er sich – Stand Sonntag, 21 Uhr – bald in Brüssel einsetzen. 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.