Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland bestellt wohl weitere Drohnen und Raketen aus dem Iran
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Drei Bäume umgestürzt: Wie sicher ist es noch an der Augsburger Kahnfahrt?

Augsburg
19.09.2022

Drei Bäume umgestürzt: Wie sicher ist es noch an der Augsburger Kahnfahrt?

Wie sicher steht diese Kiefer am St.-Jakob-Wasserturm? In unmittelbarer Nähe sind seit Mitte August drei Bäume an der Kahnfahrt in den Stadtgraben gestürzt.
Foto: Michael Hörmann

Plus Schon zum dritten Mal ist innerhalb weniger Wochen ein Baum in der Nähe der Kahnfahrt umgestürzt. Anwohner sehen einen weiteren Baum mit Sorge. Wie die Stadt die Lage einschätzt.

Die Kahnfahrt ist ein beliebtes Ausflugsziel in Augsburg. Eine Fahrt mit dem Ruderboot ist für viele Ausflügler, die es in die Jakobervorstadt zieht, nahezu ein Muss. Doch wie sicher sind die Menschen im Wasser in ihren Booten? In den zurückliegenden Wochen sind drei Bäume umgestürzt. Zuletzt fiel in der Nacht zum Sonntag eine 25 Meter große Robinie um. Niemand war zu diesem Zeitpunkt unterwegs und bekam etwas mit. Im August schrammte man knapp an einer Katastrophe vorbei. Eine Robinie fiel unweit von zwei Ruderbooten, die mit fünf Personen besetzt waren, in den Stadtgraben. Anwohnerinnen und Anwohner sind zudem in Sorge, weil ein Baum am St.-Jakob-Wasserturm sich in großer Schräglage auf die Straße neigt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

20.09.2022

hat da der Herr Erben seine traumtauben ausbrüten lassen ??

19.09.2022

Na zum Glück kein Auto. Wenn’s n Schulkind erwischt, wârs nur halb so schlimm. Was ist los mit den Leuten?

20.09.2022

Ja, die Ironie ist durchaus angebracht. Ich verstehe auch die gleichgültige Haltung der Fischer nicht.
Das Herumgeschiebe von Zuständigkeiten ist beschämend. Es muss wohl erst was Schlimmeres passieren, dass man in die Puschen kommt.

20.09.2022

Danke. Das gleiche habe ich auch gedacht.