Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Granate im Kinderwagen: Diese Bomben-Tragödien wurden in Augsburg verhindert

Augsburg
02.12.2021

Granate im Kinderwagen: Diese Bomben-Tragödien wurden in Augsburg verhindert

Knapp zwei Tonnen wog die Weihnachtsbombe, die 2016 im Beisein von Friedhelm Bechtel (links) und Sprengmeister Martin Radons (rechts) entschärft wurde.
Foto: Berufsfeuerwehr Augsburg (Archivbild)

Plus Die explodierte Fliegerbombe in München weckt in Augsburg Erinnerungen. Mehrfach schrammte die Stadt an Katastrophen vorbei. Welche Gefahren schlummern im Boden?

Ein großer Knall, mehrere Verletzte, Verkehrschaos: Die Explosion einer Fliegerbombe nahe der Donnersbergerbrücke hält München in Atem. Vier Bauarbeiter kamen bei der schweren Detonation zu Schaden, einem Mann wurde fast ein Bein abgerissen. Noch ist vieles unklar, etwa, wie der rund 250 Kilogramm schwere Blindgänger übersehen werden konnte. Fest steht aber: In den Böden bayerischer Städte schlummern noch viele Gefahren. Besonders betroffen ist Augsburg. Bereits mehrfach schrammte die Stadt nur knapp an Tragödien durch jahrzehntealtes Kriegsgerät vorbei.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.