Augsburger Allgemeine Stadt

Andrea Baumann

Lokales

Bild: Silvio Wyszengrad

Artikel von Andrea Baumann

_WYKIGA_060(1).jpg
2 Bilder
Kommentar

Kita-Plätze: Viele Familien müssen noch warten

Im Sommer gab es viele lange Gesichter: Es fehlten Betreuungsplätze für Kinder an allen Ecken und Enden. Bleibt die Situation so angespannt?

Copy%20of%20_FRS1298.tif
2 Bilder
Augsburg

Keine Scheu vor dem Hospiz

Fast 700 Besucher unterschiedlichen Alters besichtigten den Neubau in Oberhausen. Einige erzählen, warum.  Die schwer kranken Gäste haben ihre Zimmer bezogen.

Copy%20of%20KitaMeisenweg_02.tif
Augsburg

Bärenkeller: Eltern kämpfen gegen Parkplätze vor Kita

Weil das Haus erweitert wurde, greift die Stellplatzsatzung. Dafür müssen 200 Quadratmeter Spielfläche geopfert werden. Ein Stadtrat hat Alternativvorschlag.

Kriegshaber_heute.pdf
2 Bilder
Augsburg

Was die Statistik über Kriegshaber verrät

Zwei Fachleute geben einen Einblick in die Bevölkerungsstruktur des wachsenden Stadtteils. Die Herausforderungen sind groß. 

_FRS1146.jpg
Augsburg

Vinzenz-Hospiz: Sterben gehört zum Leben

Warum der Hospizgedanke hilft, den Tod mehr ins Bewusstsein zu rücken, erklärt Andrea Baumann in ihrem Kommentar 

_FRS1061.jpg
2 Bilder
Augsburg

Neues Hospiz: Ein Zuhause für die letzte Lebensphase

Das St.-Vinzenz-Hospiz eröffnet seinen Neubau in Augsburg. Künftig gibt es 14 Betten für Schwerstkranke. Der Bedarf kann damit aber nicht gedeckt werden.

Copy%20of%20_FRS1146.tif
Augsburg

Das neue Hospiz ist bezugsfertig

Der 6,5 Millionen teure Neubau in Oberhausen ersetzt das bisherige Angebot in Hochzoll und bietet mehr Platz.

Copy%20of%20_WYS_JA_002.tif
2 Bilder
Augsburg

Wie kann die Jakobervorstadt attraktiver werden?

Aktuell ist das Viertel im Abwärtstrend. Doch es gibt Ideen, wie das Areal aufgewertet werden kann. Auch das Gelände der Augusta-Brauerei spielt eine Rolle.

Copy%20of%20MLehmann_01.tif
Augsburg

Ein neuer Diakon – mit dem Segen der Ehefrau

Warum sich Familienvater Martin Lehmann in der katholischen Kirche engagiert. Der Pferseer kommt aber nicht in seinem eigenen Stadtteil zum Einsatz.

Copy%20of%20_WYS_JA_002.tif
Kommentar

Jakobervorstadt hat auch ihre positiven Seiten

Alten Zeiten hinterherzutrauern, hilft wenig. Wer offenen Auges durch die Jakobervorstadt bummelt, entdeckt Positives.