Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
China macht die USA für den Krieg in der Ukraine verantwortlich

Augsburger Allgemeine

Andreas Frei

Leiter Bayern und Welt

Andreas Frei, Leiter Bayern & Welt
Foto: Ulrich Wagner

Andreas Frei schreibt seit 1992 für die Augsburger Allgemeine. Er leitet das Ressort Bayern und Welt, zu dem der Bayern-Teil, die großen Reportagen auf der Dritten Seite und Panorama gehören. Zuvor war er unter anderem Redakteur im Sport und in der Wirtschaft.

Frei wurde 1971 in Ulm geboren. Er studierte Politik- und Kommunikationswissenschaft an den Universitäten Augsburg und London. Danach absolvierte er eine Ausbildung zum Redakteur an der Günter Holland Journalistenschule in Augsburg.

Treten Sie mit Andreas Frei in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Andreas Frei

Gemessen an der Nachrichtenlage fühlt es sich nach einem Jahr des Bären an.
Glosse

Der Bär wird zum Selfie-Star – und noch viel mehr

Der Bär will’s wissen: Entert Elbphilharmonie und Mars und tapst in Colorado auch noch 400 Mal (absichtlich?) in eine Fotofalle. Wo soll das nur enden?

Sehen ja lieb aus. Aber geraten Kängurus in Streit, kann es richtig zur Sache gehen.
Australien

Boxende Kängurus krachen auf australischem Campingplatz in ein Zelt

Kängurus sehen ja putzig aus. Aber wehe, der tierische Kollege wird zum Rivalen. Dann geht's zur Sache. Eine Familie in Australien bekam das zu spüren.

 Er kann auch "gefühlvoll": der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz und seine Frau Charlotte.
Glosse

Terenzi, Merz, Obama – drei Männer und ihre Liebeserklärungen

Ein Sänger, der amtierende CDU-Chef und ein ehemaliger US-Präsident üben sich im Komplimente machen. Das Ergebnis ist nachahmenswert – mal mehr, mal weniger.

 Andreas Frei ist einer von vier "Tatort"-Kritikerinnen und -Kritikern unserer Redaktion.
Tatort-Kolumne

Wat für Abgründe im neuen "Tatort" aus Dortmund

"Tatort"-Ermittler Faber leidet unter dem Verlust seiner Partnerin und der eigenen Familienhistorie. Garniert mit arg viel Ruhrpott-Romantik – trotzdem sehenswert.

Das Regenwaldhaus im Kölner Zoo.
Großes Erbe

Die Amerikanerin Elizabeth Reichert macht den Kölner Zoo glücklich

Da ruft eine alte Dame an und will einem fast 25 Millionen Euro vererben, einfach so. Ein Traum? Normalerweise schon. Aber nicht in diesem Fall.

Ein Blick auf die gute alte Zeit – postalisch betrachtet.
Glosse

Das Telegramm nimmt Abschied

Die Deutsche Post stampft das Telegramm ein. Man könnte empört sein. Aber realistischer ist diese Reaktion: Was, das gab's noch?

Ein Schild mit der Aufschrift "Tragepflicht Mund-Nasen-Bedeckung" ist am zentralen Busbahnhof (ZOB) in München an einer Tür zu sehen.
Corona-Regeln

Drosten sieht Pandemie als beendet an: Fallen bald die letzten Corona-Regeln?

Der Virologe Christian Drosten glaubt, dass die Corona-Pandemie überwunden ist. Die FDP fordert das sofortige Ende aller Maßnahmen. Die Reaktionen sind gemischt.

Unser Kritiker Andreas Frei hat sich den neuen "Tatort" angeschaut.
Tatort-Kolumne

Im neuen Berliner "Tatort" entblößt Kommissar Karow seine Seele

Nina Rubin ist tot, jetzt muss sich ihr Kollege im Berliner „Tatort“ allein durch eine Mordermittlung wurschteln. Das schmerzt – und ist zugleich stark gelöst.

Kalt, sogar eisig, ist es zuzreit nicht nur draußen - sondern auch in Büros und Privatgebäuden.
Energiekrise

Die Deutschen – im Frieren vereint

Besitzer von Einzimmerwohnungen tun es, Behörden auch, sogar der Bundestag: Deutschland spart Energie. Ach, wenn man dem Körper das Frieren doch abgewöhnen könnte!

Friedhof der Telefonhäuschen in Brandenburg.
Glosse

Auf Nimmerwiederhören: Die letzten Telefonzellen verabschieden sich

Die Telekom schaltet die öffentlichen Fernsprecher in Deutschland ab. Das war's dann - nach 142 Jahren. Die entscheidende Frage aber ist: Wie, die gab’s noch?