Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Neuburger Rundschau

Dorothee Pfaffel

Lokales

Treten Sie mit Dorothee Pfaffel in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Dorothee Pfaffel

Doppelgängerinnen-Mordprozess Landgericht Ingolstadt
Doppelgängerinnen-Mordprozess

Noch ein perfider Plan: So sollte Schahraban K.s Schwager sterben

Im Doppelgängerinnen-Mordprozesses von Ingolstadt sagt derjenige aus, den die Angeklagte für einen Mord engagiert haben soll. Die Polizei hat nochmal nach der Tatwaffe gesucht.

Die Angeklagte betritt den Saal im Doppelgängerinnen-Mordprozess am Landgericht Ingolstadt.
Ingolstadt

Doppelgängerinnen-Mord: Ist die Angeklagte sanft und mitfühlend?

Im Doppelgängerinnen-Mordprozess in Ingolstadt stellt ein Psychologe sein Gutachten zur Angeklagten Schahraban K. vor. Was sie über sich selbst sagt, scheint unglaubwürdig.

Sheqir K. kommt zum Mordprozess um die Tötung einer Doppelgängerin.
Ingolstadt

Doppelgängerinnen-Mordprozess: Sheqir K. - Mustersohn und Mörder?

An Tag 20 im Doppelgängerinnen-Mordprozess am Landgericht Ingolstadt sagen unter anderem zwei junge Frauen aus, die den Angeklagten kennen. Dieses Bild zeichnen sie von dem 25-Jährigen.

An Tag 19 geht es im Doppelgängerinnen-Mordprozess um den Angeklagten Sheqir K. Links im Bild Verteidiger Klaus Wittmann.
Ingolstadt

Doppelgängerinnen-Mordprozess: Was ist dran an der "Todesliste"?

Aktuell geht es um den Vorwurf der Anstiftung zum Mord gegen Sheqir K. Er soll eine Liste mit zu beseitigenden Zeugen verfasst haben. Doch die Beweise könnten wertlos sein.

Der Doppelgängerinnen-Mordprozess am Landgericht Ingolstadt geht weiter.
Ingolstadt

Doppelgängerinnen-Mordprozess: Was wissen Schahraban K.s Eltern?

Doppelgängerinnen-Mordprozess am Landgericht Ingolstadt: Die Angeklagte Schahraban K. trifft auf ihre Eltern, denn diese sollen als Zeugen aussagen. Außerdem äußern sich noch einmal Polizisten.

Landgericht Ingolstadt: Einem 25-Jährigen wird Mord in Eichstätt vorgeworfen.
Eichstätt

Prozessauftakt zum Mord in Eichstätt: Angeklagter bezeichnet Tat als "Unfall"

Am Landgericht Ingolstadt muss sich ein 25-Jähriger verantworten, weil er einen anderen Mann erstochen haben soll. Was die Staatsanwaltschaft ihm genau vorwirft und wie der Angeklagte darauf reagiert.

Doppelgängerinnen-Mordprozess: Das sind die Anwälte der Angeklagten Schahraban K.: (von links im Uhrzeigersinn) Alexander Stevens, Jamil Azem, Alexander Betz und Johannes Makepeace.
Doppelgängerinnen-Mordprozess

Wie diese vier Anwälte um Schahraban K.s Freiheit kämpfen

Vier Anwälte vertreten die Angeklagte im Doppelgängerinnen-Mordprozess. Ein Interview über Strategie, bisherige Verhandlungstage und potenzielle Ermittlungsfehler.

Die Steine an der Wand der Kapelle des Ingolstädter Westfriedhofs erinnern an den Mordfall Prandtner und die Frauen, die dabei ums Leben kamen.
Ingolstadt

Der Mordfall Prandtner: Ab Mai als Erlebnisführung im Freien

Drei Frauen werden in Ingolstadt vor mehr als 200 Jahren in der Nacht brutal ermordet. Wenig später scheinen die Täter gefunden. Doch drei Stadtführerinnen haben noch einmal nachrecherchiert...

Ingolstädter zahlen viele Sozialabgaben.
Ingolstadt

Ingolstädter zahlen vergleichsweise viele Abgaben und Steuern

Bei Menschen, die in Ingolstadt wohnen, besteht eine große Lücke zwischen brutto und netto. Warum ist das so? Und was bedeutet das?

Der Doppelgängerinnen-Mordprozess am Landgericht Ingolstadt. Die Angeklagte hält sich Papier vors Gesicht.
Lesetipp zu Ostern

Doppelgängerinnen-Prozess: "Dieses Mädchen liebt die Kriminalität"

Lesetipp: Im Prozess um den "Doppelgängerinnen-Mord" berichtet ein Zeuge, was die Angeklagte Schahraban K. in der Nacht nach der Tat zu ihm gesagt hat. Auch eine Zellengenossin berichtet.