Newsticker

Mehr als 15.000: Daimler will wegen der Krise noch mehr Arbeitsplätze streichen

Landsberger Tagblatt

Gerald Modlinger

Lokales

Bild: Silvio Wyszengrad

Gerald Modlinger ist seit 1993 Redakteur bei der Augsburger Allgemeinen und für die Redaktion in Landsberg tätig. Dort widmet er sich insbesondere der Berichterstattung über Dießen und das Ammersee-Gebiet.

Zuvor absolvierte er ein Volontariat. Sein Studium der Bayerischen und Schwäbischen Landesgeschichte, Mittelalterlichen Geschichte und Sprachwissenschaft an der Universität Augsburg schloss er als M.A. ab. Gerald Modlinger lebt mit seiner Familie in der Nähe des Ammersees.

Treten Sie mit Gerald Modlinger in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Gerald Modlinger

Über die ehemalige Kult-Kneipe „Fuchs und Has“ in Dettenhofen ist seit der Schließung im März buchstäblich Gras gewachsen. Anstelle des Gasthauses sollen dort Wohnhäuser gebaut werden.
Dettenhofen

Was kommt nach dem Fuchs und Has in Dettenhofen?

Am Montag geht es im Dießener Bauausschuss erneut um die neue Wohnbebauung in Dettenhofen. Der Eigentümer sagt, sein Antrag sei nun genehmigungsfähig. Gibt es irgendwann an anderer Stelle ein neues FuHa?

Bernhard Ernst von der Fischereigenossenschaft Ammersee beobachtet, dass das Wasser des Ammersees immer wärmer wird und sorgt sich um die wirtschaftlich wichtigste Fischart, die Renke.
Dießen

Sind die Ammersee-Renken vom Aussterben bedroht?

Ein Blick in die Statistiken zeigt: Das Wasser des Ammersees wird in Zeiten des Klimawandels immer wärmer. Das hat Auswirkungen auf die Tierwelt. Der Ökologe und Fischer Dr. Bernhard Ernst aus Utting analysiert die Lage.

Die Gemeinde Windach will eine Notversorgung einrichten. Unser Foto entstand im Hochbehälter der Windacher Wasserversorgung.
Windach

Windach: Erfolg bei der Suche nach Trinkwasser

Die Gemeinde Windach sucht neue Trinkwasserquellen. Eine Bohrungen bei Schöffelding bringt vielversprechende Erkenntnisse.

Auch in der Landsberger Ausländerbehörde tauchte ein Zertifikat auf, das auf einem gefälschten Sprachtest beruhte, die eine Bande etlichen Migranten im Raum München verkaufte.
Kommentar

Gefälschte Sprachtests und die Macht des Zertifikats

Auch in einem guten organisierten Land lassen sich Behörden immer wieder plump austricksen, meint LT-Redakteur Gerald Modlinger.

Wegen gewerbs- und bandenmäßiger Einschleusung von Ausländern und Urkundenfälschung muss sich ein Mann aus dem Landkreis Landsberg vor dem Landgericht München verantworten.
Landsberg/München

Falsche Sprachtests für Migranten: Mann aus dem Landkreis angeklagt

Vor dem Landgericht München müssen sich fünf Personen verantworten. Sie legten für Ausländer Sprachtests ab, damit diese Aufenthaltstitel bekommen konnten. Der Hauptangeklagte kommt aus dem Landkreis Landsberg.

Eine mögliche Erklärung zum Stil und Umgang untereinander der fünf Gemeinderatsfraktionen sorgt derzeit in Dießen für politischen Gesprächsstoff. Unser Bild zeigt die konstituierende Sitzung in der Mehrzweckhalle.
Dießen

Gemeinderatssitzungen in Dießen sollen kein Theater sein

Momentan kursiert in Dießen ein Entwurf für eine gemeinsame Erklärung von fünf Gemeinderatsfraktionen. Es geht um die Diskussionskultur und den Umgang miteinander. Eine politische Gruppe steht im Fokus der Urheber.

Besonders eng geht es derzeit an dieser Stelle der Dießener Hofmark her: Jens Lengewitz und Julia Flach bauen dort ein altes Haus um.
Dießen

Das ist derzeit die prominenteste Baustelle in Dießen

Jens Lengewitz und Julia Flach haben eine besondere Immobilie gekauft. Jetzt haben sie an der verkehrsreichsten Straße Dießens eine große Baustelle. Vom Leben in der Hofmark, die ein ganz spezielles Flair hat.

Die Dießener Seeanlagen sollen so umgestaltet werden, wie bereits 2017 im Grundsatz beschlossen. Auf Änderungsvorschläge ließ sich die Mehrheit des Gemeinderats jetzt nicht mehr ein.
Dießen

Bei den Dießener Seeanlagen wird nicht mehr umgeplant

Ein neues Mitglied des Dießener Gemeinderats will das grundsätzlich beschlossene Projekt auf den Prüfstand stellen. Damit stößt er auf einigen Widerstand. Denn die Mehrheit sieht die Sache anders.

Der Dießener Töpfermarkt fällt wegen Corona 2020 definitiv ins Wasser.
Kommentar

Dießener Töpfermarkt: Absage ist ohne Alternative

Die Absage des Dießener Töpfermarktes auch für den Ersatztermin war zu erwarten, schreibt LT-Redakteur Gerald Modlinger.

Der Töpfermarkt in Dießen findet dieses Jahr definitiv nicht mehr statt. Jetzt wurde auch der Ersatztermin im September abgesagt.
Dießen

Was zum Aus für den Dießener Töpfermarkt 2020 führte

Am Ende gibt es in Dießen zum Töpfermarkt nicht mehr viel zu entscheiden. Bei allem Bedauern sind vor Ort manche aber auch ein wenig erleichtert über die Absage.