Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Rohöl aus Russland darf ab sofort nur noch in Ausnahmefällen in EU importiert werden

Augsburger Allgemeine

Henry Stern

Korrespondent München

Foto: Thomas Obermeier

Henry Stern ist Landtags-Korrespondent in München.

Treten Sie mit Henry Stern in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Henry Stern

Beamtenversorgung

Pensionspoker

Die Lasten steigen stetig. Was lohnt sich mehr – Fonds oder Tilgung?

Das Interesse an Privatschulen steigt.
Bildung

Privatschulen fordern mehr Geld

Der Verband Bayerischer Privatschulen will höhere Zuschüsse vom Staat, doch das Ministerium winkt ab.

Landtag

„Lug und Trug“

SPD-Fraktionschef Rinderspacher empört sich über Seehofers Versprechen, die Schulden bis 2030 zu tilgen

E-Autos

Bayern und Sachsen preschen vor

Bayern und Sachsen möchten mit dem E-Auto Vorreiter sein.

Die Kongresshalle beim Deutschen Museum in München gilt als möglicher Standort für den Konzertsaal.
Musik

Neuer Konzertsaal für München

Seehofer verspricht der Landeshauptstadt – ob sie es will oder nicht – ein Zentrum für Musik. Andere Regionen Bayerns sollen auch von Kulturförderung profitieren.

Hunde

„Franzi“ bringt sein Frauchen vor Gericht

Leutheusser-Schnarrenberger muss für ihren bissigen Terrier geradestehen

Die EU-Wettbewerbskommission redet bei der Rettung der BayernLB lautstark mit.
Landesbank-Sanierung

Nachträglich ins Rettungsboot

Bayerns Sparkassen spüren die Macht der EU-Kommission. Sie sollen die Beihilfe zurückzahlen oder gleich die Landesbausparkasse kaufen

Obwohl der Nahverkehr in Bayern insgesamt sehr sicher sei, leide deshalb auch die Attraktivität: „Ein Höchstmaß an Sicherheit in Bussen und Bahnen muss unser Ziel sein“, fordert der Innenminister.
Nahverkehr

Mehr Sicherheit in Bus und Bahn

Vor allem an Endstationen und in der Nacht wird die Polizeipräsenz in Bayern erhöht.

Der Rechnungshof kritisiert: Der Staat wirft unser Geld aus dem Fenster. Nun gibt es auch innerhalb der Fraktionen im Landtag Ärger.
2 Bilder
Ausgaben

Rechnungshof rügt die Fraktionen

Der Rechnungshof prüft derzeit die fünf Fraktionen im Landtag. Und wieder gibt es Ärger.

Wettbewerb

EU erhöht Druck auf Sparkassen

Die Institute sollen sich an den Milliardenkosten der BayernLB-Rettung beteiligen