Newsticker
Selenskyj: Ukrainische Streitkräfte haben russischer Armee "das Rückgrat gebrochen"

Augsburger Allgemeine

Margit Hufnagel

Stv. Leiterin Politik und Wirtschaft

Margit Hufnagel, geboren 1976 im Fränkischen, studierte Europäische Kulturgeschichte und Politik an den Universitäten Augsburg und Durham (England). Sie volontierte bei der Tageszeitung Die Kitzinger, wo sie anschließend als Redakteurin in der Lokalredaktion arbeitete.

2007 wechselte sie nach Konstanz, hier betreute sie zunächst die Verbraucherseite, ehe sie in die Politikredaktion wechselte und als leitende Redakteurin wesentlich an der inhaltlichen Ausrichtung des Südkurier mitwirkte.

Seit 1. Juli 2018 ist Margit Hufnagel Mitglied der Redaktion der Augsburger Allgemeinen. Sie ist stellvertretende Leiterin des Ressorts Politik und Wirtschaft.

Treten Sie mit Margit Hufnagel in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Margit Hufnagel

Viele Lebensmittel sind in den vergangenen Wochen teurer geworden. Das belastet die Geldbeutel der Haushalte.
Kommentar

Wenn der Konsum bröckelt, wird es kritisch

Während der Corona-Pandemie haben sich die Menschen das ein oder andere Extra gegönnt. Nun verunsichert sie der Krieg. Aus gutem Grund.

Die Verbraucher versuchen zu sparen, und greifen lieber zu günstigeren Hausmarken.
Krise

Verbraucher sparen stärker bei Lebensmitteln

Der Umsatz von Bioläden sinkt deutlich. Vor allem die Mittelschicht achtet in der aktuellen Krise aufs Geld. Welche Folgen hat das?

Trockenheit ist eine der Folgen des Klimawandels.
Krieg in der Ukraine

Bedroht der Krieg auch den Klimaschutz?

Eine Studie zeigt: Die 1,5-Grad-Schwelle könnte bis 2026 erstmals überschritten werden. Doch seitdem ein Krieg mitten in Europa tobt, scheint Energiesicherheit wichtiger als Klimaschutz.

Wladimir Putin, Präsident von Russland, bei der Feier zum "Tag des Sieges".
Russland

Wladimir Putin vermeidet eine weitere Eskalation zum "Tag des Sieges"

Der russische Präsident inszeniert sich als Opfer und verbreitet seine übliche Propaganda. Experten warnen dennoch davor, die Rede als Signal der Entspannung zu deuten.

Friedrich Merz, Bundesvorsitzender der CDU, dürfte sich über den Erfolg von Daniel Günther besonders freuen.
Kommentar

Triumph für die CDU: Auch Merz brauchte diesen Erfolg

Den Sieg in Schleswig-Holstein errungen hat eindeutig Daniel Günther – doch aufatmen dürfte man vor allem in Berlin.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will der Ukraine weiter helfen.
Weltkriegs-Gedenken

Bundeskanzler Olaf Scholz: "Frieden und Freiheit werden siegen"

Russlands Angriff auf die Ukraine prägt das Gedenken ans Ende des Zweiten Weltkriegs. Deutschland sichert Kiew weitere Unterstützung zu.

Die ganz große nukleare Keule: Eine strategische Atomrakete auf dem Roten Platz in Moskau.
Krieg gegen die Ukraine

Die Angst vor einem russischen Atomschlag ist zurück

Russlands Streitkräfte verfügen über ein riesiges Arsenal nuklearer Waffen. Präsident Putin will ihren Einsatz nicht ausschließen. Das weckt eine lange verdrängte Furcht.

Die Menschen in der Ukraine hoffen auf westliche Unterstützung. Doch auf die Entscheidung der Bundesregierung zur Lieferung schwerer Waffen aus Deutschland an die Ukraine folgt nun eine logistische Herausforderung. Panzer wie der Gepard und andere große Waffensysteme müssen erst mal ins Land und weiter an die Front gebracht werden.
Krieg gegen die Ukraine

Wie kommen die deutschen Panzer an die ukrainische Front?

Russland kann kaum Erfolge erzielen. Auch weil die westlichen Partner der Ukraine an Militärhilfe zulegen. Doch das schwere Gerät liefern sie nur bis zur Grenze.

Der Niederbayer Hubert Aiwanger, 51, Vorsitzender der Freien Wähler im Freistaat, ist seit 2018 bayerischer Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident.
Live-Interview

Aiwanger: "Keine dicke Männerfreundschaft mit Söder"

Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger findet bei seinem Besuch in Augsburg klare Worte. Er spricht über den Ministerpräsidenten, den Rotmilan und das Fleischessen.

Amy Gutmann war im Februar ernannt worden. Die Tochter eines deutschen Juden, der aus Nazi-Deutschland geflohen war, ist die erste weibliche Botschafterin der USA in Deutschland.
Transatlantische Beziehungen

US-Botschafterin Amy Gutmann: „Ohne militärische Gewalt hätte Hitler gewonnen“

Amy Gutmann ist seit zwei Monaten die höchste amerikanische Diplomatin in Berlin. Ihre ganz besondere Familiengeschichte prägt den Blick der Botschafterin auf die deutsche Politik – und auf die versprochene Zeitenwende. Ein Gespräch.