Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj sieht die Ukraine bereit für die Gegenoffensive

Augsburger Allgemeine

Simon Kaminski

Politik

Foto: Ulrich Wagner

Simon Kaminski schreibt seit 2000 für die Augsburger Allgemeine. Im Ressort Politik beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit Verteidigungs-, Sicherheits- sowie Außenpolitik, aber auch mit aktuellen innenpolitischen und historischen Themen.  

Geboren 1966 in Berlin, studierte Simon Kaminski an der Freien Universität Berlin Geschichtswissenschaften und Politik.

Treten Sie mit Simon Kaminski in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Simon Kaminski

Der Mann, dem Präsidenten zuhören: Henry Kissinger 1975 mit dem damaligen Präsidenten Gerald Ford im Weißen Haus. In der Mitte Vizepräsident Nelson Rockefeller.
Porträt

Henry Kissinger: Der Jahrhundert-Diplomat

Henry Kissinger feiert seinen 100. Geburtstag. Ein Leben voller großer Triumphe und bitterer Niederlage. Von den einen verehrt, von anderen als Machtpolitiker ohne Moral kritisiert.

Kleine Drohnen, die auch in Schwärmen Informationen über Stellungen des Feindes sammeln können. Ein ukrainischer Soldat trainiert die Steuerung unbemannter Flugobjekte.
Ukraine-Krieg

Wie Künstliche Intelligenz die Kriegsführung revolutioniert

Im Ukraine-Krieg wird sichtbar, dass Künstliche Intelligenz in rasantem Tempo zu einem wichtigen Faktor bei bewaffneten Konflikten wird. Eine Studie zeigt die Gefahren auf.

Demonstranten stehen mit symbolischen Galgen vor dem Reichstag und demonstrieren gegen Hinrichtungen und die Todesstrafe im Iran. Dieses Bild entstand im Oktober 2020. Inzwischen hat sich die Situation weiter verschärft.
Amnesty International

Weltweit höchste Zahl von Hinrichtungen seit fünf Jahren

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat 2022 mehr als 880 Hinrichtungen registriert. Für den Anstieg trägt nicht zuletzt der Iran Verantwortung.

Maike Schaefer zieht die Konsequenzen aus der schweren Wahlniederlage: Die Spitzenkandidatin der Grünen in Bremen erklärte am Montag, dass sie einer nächsten Landesregierung nicht mehr angehören werde.
Analyse

Die Grünen nach der Bremen-Wahl – abgestraft für eine Klientelpolitik?

Nach dem Wahldebakel in Bremen liegen die Grünen bundesweit nach einer aktuellen Umfrage hinter der AfD. Forsa-Chef Güllner sieht die Fokussierung auf Klimapolitik als eine Ursache.

Ein Mann geht an Wahlkampfplakaten des türkischen Präsidenten, Recep Tayyip Erdogan, und seines Herausforderers Kemal Kilicdaroglu vorbei. Die meisten Umfragen sehen den Oppositionskandidaten vorn.
Kommentar

Erdogans Niederlage wäre ein Sieg für eine demokratische Türkei

Umfragen in der Türkei deuten auf ein Aus für Erdogan hin. Unklar ist, ob das Oppositionsbündnis den Aufgaben gewachsen ist – doch der Wechsel wäre ein Wert an sich.

Ein Taliban-Kämpfer steht Wache, während eine Frau vorbeiläuft. Afghanistan erlebt unter den Taliban nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) eine systematische Auslöschung von Frauenrechten.
Interview

Thomas Ruttig: Der Westen hat eine Bringschuld den Menschen in Afghanistan gegenüber

Der Afghanistan-Experte Thomas Ruttig erklärt, warum die Taliban derzeit kein Interesse an Kompromissen zeigen und was das für Gegner des Regimes, insbesondere für Frauen, bedeutet.

Die Tribüne steht, der Rote Platz ist abgesperrt: Die Vorbereitungen für die Siegesparade neben dem Moskauer Kreml sind weitgehend abgeschlossen. Und doch ist in diesem Jahr vieles anders.
Zweiter Weltkrieg

Russland feiert Sieg über die Nazis – im Hintergrund tobt ein Machtkampf

Drohnen attackieren den Kreml, der pöbelnde Chef der Wagner-Gruppe droht, seine Männer zurückzuziehen. Die Begleitmusik vor den Feierlichkeiten in Russland ist schrill.

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg im April  bei seinem Besuch in Kiew mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, der mit Verve eine feste Zusage für eine Mitgliedschaft seines Landes in der Allianz fordert.
Kommentar

Kiew braucht eine klare Nato-Beitrittsoption

Der ukrainische Präsident Selenskyj fordert eine feste Zusage, dass sein Land nach dem Krieg Mitglied der Allianz wird. Genau dies sollte jetzt passieren.

Wieder ein diplomatischer Erfolg für den syrischen Diktator: Bashar al-Assad trifft den iranischen Präsidenten Ebrahim Raisi in Damaskus.
Syrien

Was das diplomatische Comeback des Assad-Regimes in Syrien bedeutet

In Teilen Syriens herrscht noch Krieg, viele Verbrechen des Regimes sind belegt. Und doch versucht Diktator Assad mit einigem Erfolg, auf die Weltbühne zurückzukehren.

Ein Flugverbotsschild für Drohnen hängt auf dem Roten Platz in Moskau. Wer sich daran in der Nacht auf Mittwoch nicht gehalten hat, ist völlig unklar.
Kommentar

Fake oder Tatsache? Verwirrung um Drohnenattacke auf den Kreml

Moskau bezichtigt die Ukraine, mit einem nächtlichen Angriff auf den Kreml versucht zu haben, den russischen Präsidenten zu töten. Zweifel sind angebracht.