i
Bild: Sven Hoppe, dpa
Bild: Sven Hoppe, dpa

Die Freien Wähler haben sich in Schwaben neu aufgestellt und Alexander Hold (links) zu ihrem Vorsitzenden gewählt.

Schwaben
16.12.2018

Alexander Hold ist neuer Bezirksvorsitzender der Freien Wähler

Die Freien Wähler haben am Samstag Alexander Hold zu ihrem neuen Bezirksvorsitzenden gewählt. Der Allgäuer gehört seit Oktober dem Landtag an.

Der ehemalige Fernsehrichter Alexander Hold führt künftig die Freien Wähler in Schwaben. Rund 100 Delegierte wählten am Samstag den 56-jährigen Kemptener zu ihrem neuen Bezirksvorsitzenden. Er setzte sich in der Abstimmung gegen Wolfgang Schrapp aus Bellenberg (Landkreis Neu-Ulm) durch und folgt auf Markus Brem aus Gersthofen (Augsburger Land).

Alexander Hold ist seit der Bayern-Wahl Landtagsvizepräsident

Zu Holds Stellvertretern wählten die über 100 Delegierten am Samstag in Westerheim-Günz den Neu-Ulmer Kreisrat Dr. Jürgen Bischof, die Rechtsanwältin Susen Knabner aus Kaufbeuren, Tobias Kunz aus Nordendorf im Landkreis Augsburg und den Sonthofener Bürgermeister Christian Wilhelm.

Außerdem wurden gewählt: Schriftführerin Gabriele Fischer (Burgberg im Allgäu), Schatzmeister Wolfgang Hützler (Bad Wörishofen) Jugendreferent Ferdinand Traub (Augsburg), Pressereferentin Birgit Knoblauch (Lindenberg im Allgäu) und Rechtsreferent Michael R. Moser (Memmingen).

Hold war im Oktober erstmals in den Landtag und dort anschließend zu dessen Vizepräsident gewählt worden. Bei der Landtagswahl erzielten die Schwaben mit 4 Prozent Zuwachs die größten Stimmgewinne und stellen aktuell mit fünf (zuvor drei) Abgeordneten die zweitstärkste Gruppe in der FW-Landtagsfraktion.

Alexander Hold will Frauen und Junge für Politik begeistern

Der neue Vorsitzende Alexander Hold zeigte sich erfreut über das Ergebnis: „Wir haben heute mit der Wahl einer rundum erneuerten und hochkompetenten Mannschaft beste Voraussetzungen geschaffen, um den Schwung aus den starken Wahlergebnissen mitzunehmen und als echtes Team engagiert auf die Europawahl 2019 und die Kommunalwahlen 2020 hinzuarbeiten.“ Sein Ziel als neuer Schwaben-Chef sei es, den Kontakt zu Gemeinderäten und Bürgermeistern zu intensivieren und mehr Frauen und junge Menschen für die politische Arbeit zu begeistern. (AZ)

Facebook Whatsapp Twitter Mail
Das könnte Dich auch interessieren: