Newsticker
RKI registriert 7211 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt weiter auf 60,6
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Investitionen: 836 Millionen Euro für Polizeigebäude in Bayern benötigt

Investitionen
15.08.2020

836 Millionen Euro für Polizeigebäude in Bayern benötigt

So soll das neue Polizeirevier Augsburg-West an der Ackermann-Straße aussehen. Dort sollen die Reviere in Pfersee und Oberhausen zusammengelegt werden. Es ist der letzte Schritt zu einer neuen Polizeistruktur.
Foto: Silvio Wyszengrad (Repro)

Der Sanierungs- und Investitionsbedarf von 836 Millionen Euro für Bayerns Polizeigebäude ist enorm. Auch Augsburg braucht Geld.

Polizeigebäude in Bayern haben einen Sanierungs- und Investitionsbedarf von 836 Millionen Euro. Das geht aus der Antwort der Staatsregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Landtags-SPD hervor. Verschiedene teure Neubauten sind demnach geplant - unter anderem in Nürnberg. Kostenprognose: 90 Millionen Euro. Die Zentralisierung der Polizeidienststellen in Passau soll fast 70 Millionen Euro kosten. 28 Millionen fallen in Würzburg für das Polizeipräsidium Unterfranken an, 25 Millionen Euro für die Polizeiinspektion Augsburg West. Die Generalsanierung der Polizeiinspektion Aschaffenburg wird mit elf Millionen Euro veranschlagt.

836 Millionen Euro für Bayerns Polizeigebäude: SPD spricht von "versteckter Staatsverschuldung"

"Die Haushaltsmittel für Baumaßnahmen der bayerischen Polizei in Höhe von knapp 82,8 Millionen Euro in diesem Jahr reichen hinten und vorne nicht aus, um Brandschutz, Barrierefreiheit, Fassadensanierung und den Erhalt der Gebäudesubstanz seriös zu finanzieren", sagte Landtagsvizepräsident Markus Rinderspacher (SPD). Er sprach mit Blick auf den Sanierungsbedarf von einer "versteckten Staatsverschuldung" und forderte, "die Inspektionen unserer Polizei auf die Höhe der Zeit zu bringen". Der Freistaat müsse "das Tempo bei den Baumaßnahmen erhöhen". (dpa)

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.