Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Blitzermarathon 2024 in Bayern: Die große Bilanz

Blitzermarathon 2024
22.04.2024

Fast 90 Stundenkilometer zu schnell: So lief der Blitzermarathon 2024

Der Blitzermarathon 2024 ist vorbei. Wie sieht das Fazit aus?
Foto: Daniel Karmann, dpa (Symbolbild)

Am Freitag wurde in Bayern verstärkt geblitzt. Wie viele Raserinnen und Raser wurden erwischt? Die Bilanz des Blitzermarathons 2024.

Vergangenen Freitag fand in Bayern ein Blitzmarathon statt. 24 Stunden lang haben an verschiedenen Stellen im Freistaat Polizeibeamte verstärkt die Geschwindigkeit kontrolliert. Das Ziel: für das Tempo sensibilisieren, die Verkehrssicherheit erhöhen. Das Fazit: ein wenig positiver als beim Blitzermarathon 2023

Rund 8627 Geschwindigkeitsverstöße wurden heuer registriert. Im Vorjahr waren es mit 8690 Verstößen knapp 60 mehr. Der Höchstwert beim Blitzermarathon 2024 wurde in Schwaben gemessen. Ein Autofahrer, der auf der A7 bei Durach unterwegs war, raste mit 166 Stundenkilometern in die Radarfalle – erlaubt waren 80 Stundenkilometer. Der traurige Geschwindigkeitsrekord 2023 lag bei fast 100 Stundenkilometer zu viel auf dem Tacho. 

Blitzermarathon 2024: Der schnellste Raser wurde in Schwaben erwischt

Ein Überblick über die Höchstwerte, die dieses Jahr in den einzelnen Regierungsbezirken gemessen wurden:

  • Polizeipräsidium Oberbayern Nord: 59 Stundenkilometer zu schnell bei Neufahrn
  • Polizeipräsidium Mittelfranken: 66 Stundenkilometer zu schnell auf der A3
  • Polizeipräsidium Oberfranken: 69 Stundenkilometer zu schnell auf der BAB173
  • Polizeipräsidium Unterfranken: 53 Stundenkilometer zu schnell auf der B285
  • Polizeipräsidium München: 69 Stundenkilometer zu schnell bei Sauerlach
  • Polizeipräsidium Schwaben Nord: 56 Stundenkilometer zu schnell auf der B25
  • Polizeipräsidium Oberbayern Süd: 49 Stundenkilometer zu schnell bei Garching an der Alz
  • Polizeipräsidium Oberpfalz: 59 Stundenkilometer zu schnell auf der B16
  • Polizeipräsidium Niederbayern: 61 Stundenkilometer zu schnell auf der A92
Video: dpa

Bayern will auch unabhängig vom Blitzermarathon verstärkt blitzen

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sagte: "Die Bilanz zeigt: Es sind immer noch viel zu viele Raser auf unseren Straßen unterwegs. Und das trotz tagelanger Vorankündigung." Das sei nicht nachvollziehbar. In Bayern werden die Messstellen – im Gegensatz zu anderen Bundesländern – rund eine Woche vor dem Termin veröffentlicht. Der Blitzmarathon sei laut Herrmann ein wichtiger Baustein im Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramm. "Das ist keine Abzocke, sondern ein Weckruf für die Verkehrssicherheit", erklärte er. 

Auch dieses Jahr werde die bayerische Polizei unabhängig vom Blitzermarathon verstärkt blitzen. Eine zu hohe und nicht angepasst Geschwindigkeit sei laut Herrmann Ursache für viele tödliche Verkehrsunfälle in Bayern. Rund 125 Menschen kamen 2023 auf Bayerns Straßen ums Leben. 

Blitzermarathon 2024 in Schwaben: Die Ergebnisse der Landkreise

Der Blitzermarathon in Bayern ist Teil der "Speedweek" des Netzwerks Roadpol, einer europaweiten Kampagne gegen zu schnelles Fahren. In Bayern waren heuer rund 1750 Polizeibeamte an knapp 1000 Standorten im Einsatz.

Lesen Sie dazu auch

Ein Überblick über die Bilanzen des Blitzmarathons 2024 in der Region Schwaben und Oberbayern: 

Ein Überblick über die Blitzer in den einzelnen Regierungsbezirken: