Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburger Allgemeine Live: Söder rät Grünen: "Nachdenken, warum so viele Menschen sie nicht mögen"

Augsburger Allgemeine Live
27.02.2024

Söder rät Grünen: "Nachdenken, warum so viele Menschen sie nicht mögen"

Ministerpräsident Markus Söder ist in Augsburg zu Gast bei Augsburger Allgemeine Live im Kleinen Goldenen Saal.
Foto: Bernhard Weizenegger

Im Live-Interview mit unserer Redaktion äußert sich Bayerns Ministerpräsident zu den Anfeindungen gegen die Grünen - und verrät seine drei größten Wünsche.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat angesichts der Anfeindungen gegen die Grünen der Partei empfohlen, darüber nachzudenken, "was ihr Anteil daran ist, dass so viele Menschen sie nicht mögen". Manche Skepsis halte er für berechtigt, sagte Söder im Live-Interview mit unserer Redaktion am Dienstagabend im Augsburger Kleinen Goldenen Saal. "Und wenn sie etwas falsch machen, muss man auch darüber reden können." Doch natürlich stelle er sich hinter demokratische Mitbewerber. Mit Blick auf die Tumulte von Hirschaid sagte er: "Wer das Recht verletzt, muss mit dem Rechtsstaat rechnen. Sollte es Nötigungen und Attacken geben, gehen wir dagegen vor." In Hirschaid sei das nach den bisherigen Erkenntnissen nicht der Fall gewesen.

Hatte Söder die Grünen vor der Landtagswahl im Jahr 2018 noch umworben, sagt er heute: "Die Grünen sind der ideologische Kern der Ampel. Sie haben einen grundsätzlich anderen Politikansatz. Das ist nicht meiner." Beim Start der Ampel habe er die Grünen durchaus geschätzt. "Ich hatte zu Beginn der Ampel eine sehr hohe Meinung von den Grünen. In der Krise hatte ich den Eindruck: Sie regieren pragmatisch." Diese Ansicht hat er ganz offensichtlich geändert.

Markus Söder ist zu Gast bei AZ-Live. Im Interview stellt er sich am Dienstagabend nicht nur den Fragen von Andrea Kümpfbeck und Peter Müller, sondern auch denen unserer Leserinnen und Leser.
8 Bilder
Markus Söder bei AZ-Live: Die Bilder des Abends
Foto: Bernhard Weizenegger

Söder: "Der Feind ist die AfD-Funktionärsgruppe rund um Höcke"

Gleichzeitig machte Söder unter dem Applaus der Besucherinnen und Besucher im voll besetzten Saal unmissverständlich klar: "Der Feind sind nie die Grünen. Der Feind ist die AfD-Funktionärsgruppe rund um Höcke. Die wollen eine völlig andere Staatsform." Was man gerade erlebe, "sind Vorstufen zu Sachen, die eklig sind, und deswegen muss man die AfD stellen und bekämpfen". 

Söder beantwortete nicht nur die Fragen der beiden Chefredakteure Andrea Kümpfbeck und Peter Müller, sondern auch zahlreiche Einreichungen der Leserinnen und Leser und der Gäste im Saal. Viele der an die 100 im Vorfeld eingereichten Fragen drehten sich Müller zufolge um das Thema Migration. Die reale Überforderung müsse zurückgefahren werden, sagte Söder: "Effektiver Grenzschutz, effektive Rückführung." Außerdem solle die Bezahlkarte für Geflüchtete anstelle von Bargeld die "sozialen Anreize" für eine Einreise nach Deutschland senken.

Im Live-Interview mit unserer Redaktion äußert sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder zu den Anfeindungen gegen die Grünen - und verrät seine drei größten Wünsche.

Weltfrieden oder Nürnberg in der Bundesliga?

Trotz aller Krisenthemen gab es beim Live-Interview auch allen Grund zum Lachen. Ein Leser etwa teilte Söder mit, er habe 30 Liter Bier darauf gewettet, dass Söder Kanzlerkandidat der Union wird. Der CSU-Chef dazu: "Ein bayerischer Ministerpräsident ist für Bayern da und muss in Deutschland nach dem Rechten schauen. Ich bin viel glücklicher in Bayern."

Lesen Sie dazu auch

Auch nach seinen drei größten Wünschen wurde Söder gefragt: "Frieden in der Welt, dass es gelingt, auf die globalen Transformationen eine einheitliche Antwort zu finden. Das Zweite, was ich mir wünsche, ist, dass alle gesund bleiben." Und der dritte Wunsch: "Dass der Klub aufsteigt", so der bekennende Fan des 1. FC Nürnberg. Da sei der Frieden aber fast realistischer.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

28.02.2024

26.02.2024
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/robert-habecks-plaene-zur-co-speicherung-stossen-in-ampel-auf-widerstand-a-d03ebb34-d5a7-4622-bf66-3003bf3e970d

>> Wirtschaftsminister Habeck hat einen Vorschlag zur CO₂-Speicherung auf hoher See vorgelegt. Das stößt auf Skepsis in der Ampel – nicht nur in der SPD, sondern auch in Habecks eigener Partei. <<

Herr Söder hat recht und formuliert durchaus zurückhaltend!

Die richtige Antwort auf grünes Theater, das uns gleichzeitig Regierung und Opposition vorspielt und Deutschland immer weiter von den modernen Staaten dieser Erde wegtreibt!

28.02.2024

Da gehen aber die Wähler der 12-15% Partei aber ab wie ein Zäpfchen ^^
Und ja, der bayerische Ministerpräsident hat recht mit seiner provokanten Aussage und er kann sie treffen weil er weiß, für diese Bundesregierung ist bei der nächsten Wahl Schluss!

29.02.2024

ach ne, und Sie meinen Sie sind der einzige der das weiß, auch ein Söder wird nicht mit der AFD koalieren weder auf Bundes- noch auf Landesebene, siehe seine Aussage zu Höcke, falls er in Bayern bleibt geht es mit diesem Superwirtschaftsminister weiter, falls er Kanzler wird, auch nicht, also braucht er eine weitere Partei
gleiches gilt für Merz, Sie glauben doch nicht im Ernst das Merz mit der AFD eine Koalition eingeht

28.02.2024

wenn Söder sagt "Der Feind ist die AfD-Funktionärsgruppe rund um Höcke", muss sogar ich ihm recht geben, aber vielleicht weiß Herr Söder nicht, dass "Grüne" und SPD auf demokratischem Boden stehen, und nicht linksextremistisch sind, wie hier behauptet wurde, die Bezahlkarte hätte er in Bayern schon längst einführen können.
Söder, hat die Grünen mal geschätzt, wer es glaubt wird selig

28.02.2024

"Söder, hat die Grünen mal geschätzt"

Ein Söder kann auch mal irren.

29.02.2024

"Ein Söder kann auch mal irren"

Nicht auch mal, sondern er irrt immer öfters.

28.02.2024

Grundsätzlich muss man doch feststellen, dass ein politisch sachlicher Diskurs kaum noch möglich ist in Deutschland. Sofort hat man es mit den typischen Stereotypen zu tun, die einem entgegengehalten werden. So kann Demokratie aber nicht funktionieren, wenn ich den politischen Gegner mit Hass und Hetze überziehe.
Früher war es die RAF. Heute heißen sie FFF, Extinction Rebellion, Last Generation bis zur Antifa oder Hammerbande. Alle eint ein totalitäres Weltbild und reicht bis zur extremen Gewalt als politisches Mittel. Gerade die, die sich jetzt über die Gewalt gegen Grüne beklagen, sind oftmals Sympathisanten von genau diesen linksextremistischen Gruppierungen und finden es völlig in Ordnung, wenn AfD Politiker angegriffen werden. Das wird dann als "Opferrolle" verhöhnt.

Wenn man sich nur echauffiert, wenn die eigene Ideologie der Gewalt ausgesetzt ist, dann ist es heuchlerisch. Wer rechte Gewalt beklagt und gleichzeitig auf der Linken Seite Antifa oder Antisemiten beklatscht, ist keinen Deut besser. "FCK Nazis", mit offensichtlich erotischer Zweideutigkeit, habe ich nie verstanden. Es schein wohl so eine Art "Massenpsychose" zu sein.

28.02.2024

Amen! Und genau das kapieren die meisten Leute nicht... (edt/mod/NUB 7.2)

28.02.2024

@Nicola L.
"So kann Demokratie aber nicht funktionieren, wenn ich den politischen Gegner mit Hass und Hetze überziehe."
Der Spruch ist gut, den sollten Sie Ihren Gesinnungsgenossen ins Gebetbuch schreiben und ihn vor allem selbst beherzigen. Und seien Sie sicher, die RAF wird Ihnen nichts tun und die "Antfa" auch nicht. Dafür sind Sie nicht wichtig genug. Wenn Ihre Favoriten davon schwadronieren, wen sie alles außer Landes bringen möchten, dann muss es schon erlaubt sein dagegenzuhalten. Ihnen fehlt komplett die Balance, zwischen Extremismus und toleranter, weltoffener Gesinnung zu unterscheiden. Aber ich verstehe schon – Sie stehen mit dem Rücken zur Wand und versuchen einen Befreiungsschlag durch Vorurteile und ungerechtfertigte Verdächtigungen, durch Ideologiemärchen und Horrorszenarien. Es ist einfach ungünstig, dass man nun immer mehr hinter die Kulissen der Rechtsextremisten schaut – selbst Marine Le Pen, die bestimmt keine "linke Socke" ist, möchte sich nicht mit Alice Weidel zeigen. Das würde mir zu denken geben – aber Sie werden dazu noch etwas brauchen, denn Sie schleudern ja noch in der Antifa-Blase rum.

28.02.2024

Fast hätte ich es "rührend" genannt, was sie da unter dem Etikett "linksextremistische Gruppierungen" wieder mal zusammengequirlt haben. Die an anderer Stelle von ihnen als Linksextremisten bezeichneten SPDler und Grünen haben sie vermutlich dabei vergessen. Soviel zu "den Bösen" bei der Rollenverteilung . . .

Die in weiten Teilen rechtsextremistische AfD und deren zu großen Hoffnungen Anlass gebende "gesichert rechtsextremistische" Jugendorganisation sind in Ihrer Schmierenkomödie natürlich die sympathischen in ihrer Opferrolle zu bemitleidenden "Guten".

Als Highlight stellen sie dann noch die RAF und FFF auf eine Stufe. Wer derartigen Mist verzapft sollte sich eigentlich auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen.

Doch sei's drum: Sie können schrubben und polieren so viel sie wollen - die braune Tönung kriegen sie nicht mehr ab.

Übrigens eines muss man ihnen lassen: Im ständigen Wiederkäuen von "typischen Stereotypen" sind sie eine wahre Meisterin . . .

28.02.2024

"Sie werden, Sie stehen, Sie nicht, Ihre"

Sorry, das sind keine Argumente. Vielleicht bemühen Sie sich wenigstens mal. Können Sie nicht? Dann lassen Sie es, weil ich auf solchen Unsinn nicht eingehe.

"Und seien Sie sicher, die RAF wird Ihnen nichts tun und die "Antfa" auch nicht. Dafür sind Sie nicht wichtig genug."

Es fehlt also nur an der Wichtigkeit. (edit/mod/NUB 7.3) Was daran "weltoffen" sein soll, können Sie mit ihrem Geschwurbel auch nicht auflösen.

"Die in weiten Teilen rechtsextremistische AfD"
Diese Partei hat gute, sehr gute und natürlich auch schlechte und sehr schlechte Mitglieder. Das ist wie bei allen anderen Parteien nicht anders. Wichtig ist, was im Parteiprogramm steht und beschlossen wurde. Nichts davon ist rechtsextrem. Extrem sind die Repressionen der Regierung. Hier bewegt sich die Regierung Richtung Diktatur.

https://m.focus.de/experts/meinungsfreiheit-in-gefahr-regierung-moechte-nicht-mehr-verhoehnt-werden_id_259711758.html

Was glauben Sie denn was sich bei Jusos, Linken und co. alles für Gesinnungen finden lassen. Sie fremdeln mit den politischen Inhalten der AfD, was auch okay ist. Das rechtfertigt aber keine Gewalt Frau R.

28.02.2024

@Nicola L.
"Diese Partei hat gute, sehr gute und natürlich auch schlechte und sehr schlechte Mitglieder. Das ist wie bei allen anderen Parteien nicht anders."
Diese Partei stinkt vom Kopf. Sicher gibt es ein paar Mitglieder und ein paar Gesinnungsgenosse, die es noch nicht gerochen haben, aber wer ein feines Näschen hat, der hat es schon wahrgenommen.
Sie können den Verfassungsschutz unseres Landes nicht ignorieren – indem Sie es tun, bewegen Sie sich bereits weg vom Grundgesetz. Was bei Ihnen als linksextrem gilt – also alles links der AfD – das sind die Parteien, die auf der Basis des Grundgesetzes arbeiten. Wenn Sie sich das Grundsatzprogramm der AfD genau durchlesen, dann kommen da viele Dinge vor, die mit dem Grundgesetz nicht zu machen sind, es sehen aber auch Dinge drin, die mit den Menschen nicht zu machen sein werden (z.B. Glyphosatverbot in der Landwirtschaft, keine Antibiotikarückstände im Fleisch, ein Staat ohne politische Parteien etc.) und es stehen Dinge drin, die es schon längst gibt, ohne dass diese Partei dafür einen Finger gerührt hätte.
Bis dahin könnte man noch sagen – das ist eine extrem konservative Partei, die ihre Grenzen nicht ganz realisiert hat, was das GG angeht. Aber die Führungsspitze hat ganz andere Ziele. Was Höcke vorhat, das ist Umsturz und der Neuaufbau eines Staates nach seinen Regeln. Dafür hat er willige Helfer wie den Europa-Kandidaten Krah und er folgt einem Demagogen wie Sellner.
Deswegen ist es für mich ziemlich lächerlich, wenn Sie ständig mit Antifa und dergleichen daherkommen. Das sind Randerscheinungen, die nie zum Tragen kommen. Die wirklichen Volksverhetzer scharen sich um Höcke und Co. Sie bieten einfache bis einfältige Lösungen an und fangen damit ihr Publikum. Gewalt habe ich im übrigen nie propagiert, denn dies liegt mir ferner als Höcke, der schon 2018 in seinem Buch vom "Zuchtmeister, der den Stall ausmistet" und "wohltemperierter Grausamkeit" schrieb. Und was im Moment gegen die Grünen abläuft, auch das ist von den Rechtextremisten angezettelt und gewollt. Leider schütten auch die bayerischen Spitzenpolitiker noch Öl ins Feuer, was unverantwortlich ist.

28.02.2024

macht nichts wenn Sie das nicht verstehen, geht es wieder um safehause Weidel, oder Chrupalla?
mit offensichtlich erotisch zweideutiger Art, ne das ist eindeutig, und wenn diese Schilder nicht erlaubt wären, würden Sie verboten, wer beklatscht hier Antisemiten, aha es geht um die Berlinale, ich war übrigens nicht dort. Haben Sie etwas dazu geschrieben, als im Sommer die Grünen mit Steinen beworfen wurden?
Und wenn man nicht Ihrer Meinung ist Frau L. ist man zu blöd um über den grünen Tellerrand zu blicken.
RAF und FFF zu vergleichen, das fällt auch nur Ihnen ein und entbehrt jeder Grundlage.

29.02.2024

@Nicola L.

"Gerade die, die sich jetzt über die Gewalt gegen Grüne beklagen, sind oftmals Sympathisanten von genau diesen linksextremistischen Gruppierungen und finden es völlig in Ordnung, wenn AfD Politiker angegriffen werden. Das wird dann als "Opferrolle" verhöhnt."

So wie es aussieht schlüpfen Sie selbst gerne in eine Opferrolle. Die Spezialität der AfD Politiker hat schon was, oder nicht?

"Früher war es die RAF. Heute heißen sie FFF, Extinction Rebellion, Last Generation bis zur Antifa oder Hammerbande."

Tolle Fantasie, nicht dass Sie noch auf die Idee kommen und auch noch die Bauernproteste mit der RAF vergleichen. Aber Vorsicht, erst ab 1. April 2024 dürfen Erwachsene in Deutschland legal einen Joint rauchen.

28.02.2024

(edit/mod/NUB 7.2)
Söder ist frustriert, weil er der Verlierer ist in der Kanzlerkandidatur gegen Merz. Deshalb schlägt er rhetorisch um sich wie ein angeschossenes wildes Tier. Er hat sich einfach nicht im Griff und hat das Zündeln zu seiner Maxime gemacht.

28.02.2024

Wo fehlts bei ihnen eigentlich... (Folgeedit zum Zitat) Ich habe es vorhin geschrieben, Gedanken gleich aussprechen ist eine gefährliche Sache.. ! Der bayerische Ministerpräsident Söder wollte noch nie Bundeskanzler werden, er sagte es schon des Öfteren.

28.02.2024

@Marianne B.
Was Söder sagt und was er will, sind zweierlei Stiefel. Erstens hat er es schon versucht und er wird wieder darauf hinarbeiten, aber in der CDU will man ihn nicht. Man hat ihn selbst dort durchschaut. Und ich muss Willi D. schon recht geben – man schiebt alles den Grünen in die Schuhe, man baut systematisch einen politischen FEIND auf – keinen Gegner, keinen Diskussionspartner, keinen Mitbewerber, sondern einen Feind. Die Galgen, Särge und die radikalen Parolen sprechen ihre eigene, sehr traurige Sprache, für die sich auch die bayerischen Spitzenpolitiker nicht mehr schämen. Auch die Juden hat man in den 1930er Jahren so zum Feind aufgebaut – schleichend und heimtückisch hat man die Menschen geimpft mit dem Antijudenvirus. Man hat den Juden an allem die Schuld gegeben, was nicht rund lief. Die Grünen haben weder den Klimawandel noch den Ukrainekrieg oder den Gazakrieg verschuldet, sie setzen sich für Tier- und Menschenschutz ein, sie bringen eine menschliche Komponente in diesen trockenen Politikalltag – und dafür macht man sie zum Sündenbock für alles, was nicht jedem gefällt. Manchmal verlangt man den Menschen etwas ab, damit es in absehbarer Zeit besser läuft – wenn man dafür gehasst und gemobbt wird, ist das nicht fair und nicht vorteilhaft für das Land. Nicht alles, was die Grünen wollen, muss man gut finden, aber man kann Argumente dagegen setzen, nicht Hass und Hetze und Gewalt.

28.02.2024

Ich glaube die Grünen brauchen keinen Rat von Herrn Söder, denn er sorgt ja schon lange dafür dass es einige Menschen immer die Schuld bei den Grünen Suchen. Ich finde das alles nur Dämlich!!!! Ich habe eine eigene Meinung und weis, dass die Grünen nicht die alleinige Schuld tragen und keine Schlechte Partei ist. Viele Bürger sorgen schon dafür, dass Sie sich schon selbst um die Zukunft kümmern. Es gibt schon sehr viele Bürger die Solarzellen auf Ihren Dächer und Balkon haben und auch Moderne Heizung im Garten, sogar einige Bürger und es werden deutlich mehr auch in Bayern . Ich finde Herr Söder hätte eine Menge im eigenen Lager auf zu arbeiten.

28.02.2024

Die Grünen brauchen sich nicht zu wundern ob der Abneigung vieler Bürger gegen die rigorose und von Ideologie geprägten Politik der selbsternannten Weltverbesserer. Trotz misslicher wirtschaftlicher Voraussetzungen durch Corona Nachwirkungen und dem Krieg um die Ukraine, versucht die grüne Klientel das Land total umzukrempeln mit ihren Prioritäten- mit dem Kopf durch die Wand von heut auf morgen. Beispiele: unbegrenzte Migration und Bleiberecht für alle, Autofeindlichkeit, Diversität/Vielfältigkeit um jeden Preis, Freigabe von Cannabis, Förderung aller Randgruppen der Gesellschaft auf Kosten der Allgemeinheit, Gendersprache, chaotische Gesetzgebung zur Klimaverbesserung, forcierter Umbau der Industrie mit der Gefahr des Verlustes von Arbeitsplätzen, Änderung der Essgewohnheiten (Umerziehung ).

28.02.2024

Sie können essen was Sie möchten, Sie können Autofahren, so lange sie wollen, die Cannabis-Freigabe ist von der Ampel beschlossen worden, Bleibrecht für alle, dafür stehen die Grünen nicht, und wer gendert denn von den Grünen, welche Randgruppen werden denn gefördert, dann glauben Sie halt das Märchen von der Umerziehung.

28.02.2024

@Jochen H.
Ich habe schon mal geschrieben, dass Sie unter Verfolgungswahn leiden – jetzt bin ich mir ziemlich sicher. Also nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass NIEMAND Sie hindert, das zu tun, was Sie möchten, wenn Sie damit nicht andere schädigen oder gegen geltende Gesetze verstoßen. Es gibt keine unbegrenzte Migration, kein Bleiberecht für alle, Sie müssen nicht divers sein, Sie müssen nicht kiffen, Arbeitsplätze gehen verloren, weil es zu wenige Arbeitskräfte gibt, usw. usw. Dass Randgruppen integriert und mitgenommen werden müssen, ist nicht grüne Politik, sondern ein Akt der Menschlichkeit und gesellschaftliche Plicht. Sie sind schließlich nicht alleine auf der Welt und seien Sie froh, wenn Sie nicht von heute auf morgen zu einer Randgruppe gehören, die versorgt werden muss. Manchmal denke ich mir allerdings schon, dass ich für Menschen wie Sie, die nur sich selbst im Focus haben, nicht unbedingt mitzahlen möchte. Aber auch Egoisten müssen halt versorgt werden, wenn es nötig ist. Und man kann sie nicht daran hindern, auf der Straße zu fahren, die ich mit meinen Steuern mitfinanziert habe.

28.02.2024

Antwort an die Kritiker: Habe mehrere Jahre in den USA gelebt und damit einen anderen Begriff von Freiheit erlebt und gelebt als insb in DEU. Ich möchte auch nicht vom deu Sozialstaat gepampert werden damit ich möglichst auf der Welt herum krebse. Nur in DEU wird man immer mehr eingeschränkt durch zusätzliche finanzielle Belastungen durch die ausufernde Fürsorge und Förderung von Randgruppen und Regelungen. In DEU muss eine NGO Gruppe nur laut genug fordern um stattl. Unterstützung zu bekommen.

28.02.2024

@Jochen H.
Dann sind Sie wohl im falschen Land aufgeschlagen. Und jetzt sitzen Sie hier und müssen sich zwangsweise auf die deutsche Lebensweise einlassen. So ein Pech. Warum tauschen Sie nicht die Sonne Californiens gegen diesen grünen Zwangsstaat? Im übrigen: Gepampert fühlt man sich immer, solange man keine Hilfe nötig hat. Solange kann man großmäulig sagen, dass man niemand braucht. Wenn man irgendwann aus vielerlei Gründen auf Hilfe angewiesen ist, wird man nicht "Nein danke" sagen. Ich habe schon einige Menschen erlebt, die lebenslang die große Klappe spazieren führten und am Ende ganz klein mit Hut waren.

28.02.2024

@Gisela:

Wofür sollen denn die Grünen sonst stehen? Alle rein, keiner raus. Wer hat sich am meisten über ein Genderverbot in den Ämtern aufgeregt? Die Grünen. Essen was man möchte kann nur derjenige, der sich es leisten kann. Und Autofahren auch. Durch ideologisch geprägte künstliche Verteuerung möchte man den privilegierten Personenkreis möglichst einschränken. Und immer unter dem Deckmantel Klima, Tierwohl etc. Ja, die Grünen sollten mal nachdenken. Aber ohne Bikdungsabschluss fällt das eben den meisten schwer.

28.02.2024

>>Habe mehrere Jahre in den USA gelebt und damit einen anderen Begriff von Freiheit erlebt und gelebt als insb in DEU. <<

Es hindert Sie niemand, wieder in den USA zu leben. Donald Trump braucht Leute wie Sie!

28.02.2024

Ergänzung Frau Reichenauer: Zahle Einkommenssteuer , Versicherungen etc und habe damit auch das Recht deu Strassen zu benützen. Bin mein ganzes Leben lang nicht mit Gesetzen in Konflikt geraten von USA bis beruflicher Einsatz in Nordafrika.
Aber ich mag es nicht wenn man mich gängelt oder versucht meinen Way of Life durch Belehrungen und Reglementierung zu ändern. Im Übrigen habe ich Vorsorge getroffen, falls ich unheilbar krank werde über eine entsprechende Patienten Verfügung (wenn gesundheitl. Schaden irreversible- Hilfen abschalten). Ich möchte nicht der Allgemeinheit zur Last fallen. Gelte ansonsten als hilfsbereit, bin aber nicht vom deu Helfesyndrom befallen - ein bisschen Darwin hilft dabei.

28.02.2024

@ JOCHEN H

"Habe mehrere Jahre in den USA gelebt und damit einen anderen Begriff von Freiheit erlebt und gelebt als insb in DEU."

Da fällt mir doch glatt, Gott hab ihn selig, der Franz Beckenbauer ein, der in Katar auch keinen Sklaven gesehen hat . . .

28.02.2024

@Eric T.
Bikdungsabschluss? Knapp daneben ist auch vorbei.
Abgesehen davon verbreiten Sie einen ganz ordentlichen Schmarrn. Es gibt weder eine grenzenlose Migration, es werden ständig Menschen abgeschoben – leider die Falschen. Ich hatte oft nicht viel Geld in der Tasche und ernährte mich trotzdem seit vielen Jahren überwiegend biologisch. Gewusst wie – das kann man lernen. Und mir reicht ein kleines Auto, das braucht 5 Liter max auf 100 km. Und das ständige Ideologiegequatsche geht mir so was von auf den Senkel, immer die gleichen Parolen, immer die selben Vorurteile. Was soll der Mist von dem Personenkreis, der durch die Verteuerung privilegiert wird. Ob mit oder ohne Bildungsabschluss? Eine solche Argumentation entbehrt einfach jeder Logik. Bevor ich jeden Ihrer Punkte auseinandernehme – denken Sie doch einfach nochmal drüber nach, was Sie da schreiben. Logisch ist es nicht, und von umgangreichem Wissen über wirtschaftliche und wissenschaftliche Zusammenhänge zeugt es auch nicht. Sie werfen den Grünen Ihre subjektiven Eindrücke vor, die Ihr Denken bestimmen, die Sie aber weder belegen noch konkretisieren können, gepaart mit der Neigung, alles schlecht zu reden, was "die da oben" vorhaben. Und übrigens: gendern müssen Sie auch nicht. Stellen Sie sich vor – es bleibt ganz Ihnen überlassen, wie Sie das handhaben.

28.02.2024

Jochen H., man fragt sich, warum Sie dann nicht in der freien Welt geblieben, sondern wieder ins Land der Gängelungen und Belehrungen zurückgekehrt sind. Es geht dabei übrigens nicht nur um Ihren Way of Life, sondern darum, dass auch künftige Generationen noch so leben können, wie Sie es für sich als selbstverständlich beanspruchen.

28.02.2024

"Es gibt keine unbegrenzte Migration, kein Bleiberecht für alle, Sie müssen nicht divers sein, Sie müssen nicht kiffen, Arbeitsplätze gehen verloren, weil es zu wenige Arbeitskräfte gibt, usw."

Das ist kein "Verfolgungswahn", das ist Leugnung ihrerseits. Wollen Sie jetzt mit mantraartigen Gebeten, Tatsachen negieren. Das wird nicht funktionieren.

29.02.2024

@Nicola L.
Welche Tatsachen leugne ich?
Müssen Sie kiffen? Dürfen Sie nicht Auto fahren? Müssen Sie divers sein? Müssen Sie gendern? Bitte erklären Sie doch, was Sie wegen der Ampelregierung "müssen" und was ich leugne?

28.02.2024

"Söder rät Grünen: "Nachdenken, warum so viele Menschen sie nicht mögen"

Das Ergebnis dieses Nachdenkens ist ganz einfach:

Weil sie im Gegensatz zu ihm und seinem Verein nicht mit dummen rechtspopulistischen Sprüchen, primitiver Hetze und Lügen auf Stimmenfang gehen . . .

28.02.2024

Macht es 2028 doch einfach besser ;-)

28.02.2024

Sehe ich genauso, wer hat den die Grünen in Bayern zum Feindbild erklärt. Und nicht die wirklichen Feinde der Demokratie

28.02.2024

...stimmt Georg Kr., habe Herrn Söder nie gewählt und dabei wird es bleiben, stammt doch von Söder die Grünen wollen das Fleischessen verbieten, und damit alle umerziehen.

28.02.2024

"Nachdenken warum so viele Menschen sie nicht mögen"
Diese Aussage möchte ich sämtlichen Politikern aus allen Parteien mal ans Herz legen! Darüber nachzudenken warum sie aktuell nicht "gewollt" werden.
Auch dass man sich mit diversen Aussagen (z.B. "egal was meine deutschen Wähler denken"....Die Liste kann beliebig fortgesetzt werden) oder sich deren Inhalte "wie das Fähnchen im Winde drehen", nicht gerade Popularität verschafft.
Stattdessen wird Zeit unnütz damit vergeudet aufeinander rumzuhacken und schlecht zu machen.

28.02.2024

Ich rate Herrn Söder, einmal darüber nachzudenken, was bei den Angriffen auf Veranstaltungen der Grünen seine Aufgabe als bayerischer Ministerpräsident gewesen wäre, und ob er an dieser Stelle nicht total versagt hat. Niemand mag einen Ministerpräsidenten, der die Gesellschaft populistisch spaltet, statt sie zusammenzuhalten. Ein Ministerpräsident ist für alle Bürger da und hat die Demokratie zu schützen.

28.02.2024

Wir sind die Mehrheit - gewählt am 8. Oktober 2023 ;-)

28.02.2024

sehe ich genauso wie Sie Georg B.
ja Peter P Ihr seid die Mehrheit, wenn einem Argumente fehlen, bezieht man sich darauf.

28.02.2024

Das ist eines Ministerpräsidenten so unwürdig, und es lässt mich wirklich an unserem demokratischen Selbstverständnis zweifeln, das wir so etwas durchgehen lassen.

Es geht nicht darum, dass die Grünen „nicht gemocht werden“ - das werden die CSU oder die Freien Wähler auch von vielen - sondern Gewalt, Bedrohung und wirklichem Hass ausgesetzt sind. Da ist nichts übrig an differenzierter Meinungsäußerung oder Kritik - es geht um blinde Wut. Wenn wir wollen, dass Menschen sich auch in Zukunft noch politisch engagieren - in einem breiten, demokratischen Spektrum - müssen wir uns als Gesellschaft ganz stark gegen diese Entwicklung kümmern. Und Herr Söder als MP ganz zuerst.

Er tut aber das Gegenteil, weil er genau denkt, diese Stimmung spielt ihm in die Karten. Wenn sich jemand etwas überlegen sollte, dann er - denn er zündelt hier gewaltig mit. Und lässt andere zündeln. Das mag ihm (bedenklicherweise) kurzfristig sogar ein Vorteil sein, langfristig schadet es (und Söder, der hier unmittelbar wie durch Äußerungen wie in diesem Artikel mittelbar großen Anteil daran hat) unserer Demokratie.

Herr Söder hat die gute Situation, dass sich seine politischen Gegner (trotz teilweiser unmöglicher Angriffe) nachhaltig und bedacht äußern. Und ihn eben nicht angreifen. Das ist gut so und richtig - Herr Söder sollte sich einmal gut überlegen, welche Menschen er hier zu seinem Unterstützerkreis zählt bzw. bewusst aktiviert, und was sein Beitrag an der Demokratie (und nicht der nächsten Wahl und Koalition mit einem offenkundigen Populisten wie Aiwanger) ist.

Und wir als Gesellschaft auch. Dringend.

28.02.2024

@Andreas S.
Ihren Worten kann ich mich nur anschließen. Söder zündelt und will es dann nicht gewesen sein. Das ist eines bayerischen Ministerpräsidenten nicht würdig.

27.02.2024

Inzwischen sind ja einige zur Selbstkritik fähig. Herr Özdemir hat ein vernichtendes Urteil über seine eigene Partei gefällt :

„Die Ampel hat wahrlich Fehler gemacht“, sagte Özdemir. Statt geschlossen die Interessen der Bürger zu schützen, verliere man sich in der Ampel zu oft in unwichtigen Nebendiskussionen, streite sich „wie die Kesselflicker“. Dabei sei das Volk der Souverän, Parteipolitik müsse hinter Nationalpolitik stehen."
Focus Online

29.02.2024

"Die Ampel" ist also "seine eigene Partei"? Jetzt ist mir klar, warum wir beim PISA-Sprachverständnistest immer so grandios scheitern. Keine weiteren Fragen Euer Merkwürden.