Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Münchner Sicherheitskonferenz 2024: Themen & Teilnehmer

München
16.02.2024

Münchner Sicherheitskonferenz: Teilnehmer, Themen und Termine

Am Freitag beginnt die Münchner Sicherheitskonferenz im Bayerischen Hof.
Foto: Sven Hoppe, dpa (Archivbild)

Heute beginnt die Münchner Sicherheitskonferenz 2024. Etwa 50 hochrangige Staats- und Regierungschefs haben sich angekündigt. Die wichtigsten Informationen.

An diesem Wochenende findet mit der 60. Münchner Sicherheitskonferenz das wichtigste sicherheitspolitische Expertentreffen weltweit statt. Insgesamt etwa 50 Staats- und Regierungschefs werden im Hotel Bayerischer Hof erwartet. Auch etwa 100 Minister sowie zahlreiche weitere Politiker und Experten werden dabei sein. 

Münchner Sicherheitskonferenz 2024: Termin im Bayerischen Hof

Die 60. Münchner Sicherheitskonferenz findet vom 16. bis 18. Februar im Münchner Hotel Bayerischer Hof statt.

Teilnehmer der Münchner Sicherheitskonferenz 2024

Die Veranstalter rechnen in diesem Jahr mit etwa 50 Staats- und Regierungschefs, etwa 100 Ministern sowie zahlreichen weiteren Politikern und Experten. Darunter sind Repräsentanten internationaler Organisationen, wie der Vereinten Nationen, der Europäischen Union oder des westlichen Militärbündnisses Nato.

UN-Generalsekretär António Guterres soll die Konferenz eröffnen. Unter den Teilnehmern ist neben Bundeskanzler Olaf Scholz auch US-Vizepräsidentin Kamala Harris. Wie das Weiße Haus mitteilte, wird sie eine Rede halten. Zudem werde Harris mit Staats- und Regierungschefs zusammentreffen. In den Gesprächen werde es unter anderem um die Ukraine und den Nahen Osten gehen. Harris hatte bereits im vergangenen Jahr die US-Delegation beim wichtigsten sicherheitspolitischen Expertentreffen weltweit angeführt. Ein US-Präsident war in München bisher noch nie dabei.

Video: AFP

Auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj wird bei der Münchner Sicherheitskonferenz erwartet. Das geht aus dem offiziellen Programm von Harris hervor. Die beiden Politiker wollen sich demnach zu einem Gespräch treffen. Ebenfalls teilnehmen wird Israels Präsident Izchak Herzog. Ob auch Mitglieder der israelischen Regierung von Benjamin Netanjahu anreisen, ist noch nicht bekannt. Der Ministerpräsident selbst wird jedenfalls nicht nach München kommen. 

Auch die Regierungschefs aus dem Libanon, Katar, dem Irak, dem Jemen und Kuwait sowie die Außenminister aus Saudi-Arabien und dem Oman werden in München erwartet. Nicht eingeladen sind wie im letzten Jahr Vertreter der Regierungen Russlands und des Irans – genauso wie Vertreter der Parteien AfD und Bündnis Sahra Wagenknecht sowie des Vereins Werteunion.

Lesen Sie dazu auch

Münchner Sicherheitskonferenz: Themen 2024

Hauptthemen bei der Münchner Sicherheitskonferenz werden in diesem Jahr die Eskalation des Nahostkonflikts durch den Terrorangriff der Hamas auf Israel am 7. Oktober und der Krieg in der Ukraine sein. Auch über die internationalen Beziehungen zwischen den Großmächten und Europas Rolle in der Welt dürfte gesprochen werden. Zudem werden wohl Klima- und Ernährungsfragen thematisiert.

Münchner Sicherheitskonferenz 2024: Welche öffentlichen Termine gibt es?

Am Rande des Hauptprogramms gibt es bei der Münchner Sicherheitskonferenz auch in diesem Jahr mehrere Veranstaltungen für die Öffentlichkeit. Im Fokus stehen dabei aktuelle Themen wie die Zeitenwende in der deutschen Sicherheitspolitik oder die Notwendigkeit für Innovationsbereitschaft im Bereich der Digital- und Informationstechnologie, aber auch die Verbindung zwischen Sicherheitspolitik und Kultur. Das sind alle öffentlichen Veranstaltungen der Münchner Sicherheitskonferenz 2024 im Überblick:

Donnerstag, 15. Februar:

  • 15.30 bis 17.30 Uhr (Komödie, Hotel Bayerischer Hof): Zeitenwende on tour in München
  • 18 bis 20 Uhr (Konferenzsaal, Hotel Bayerischer Hof): MSC Innovation Night 2024 – Making more out of "Stronger Together"
  • 19 bis 21 Uhr (Cuvilliéstheater): MSC Konzert
  • 19 bis 20 Uhr (Saal, Literaturhaus München): MSC Security and Literature Series ("Globaler Süden")

Freitag, 16. Februar:

  • 19 bis 20 Uhr (Saal, Literaturhaus München): MSC Security and Literature Series (Italien)

Samstag, 17. Februar:

  • 19 bis 20 Uhr (Saal, Literaturhaus München): MSC Security and Literature Series (Ukraine)