Newsticker

Rekord-Neuinfektionen in den USA: Trump tritt mit Mund-Nasen-Schutz auf
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Das Corona-Update vom 28. Mai

Coronavirus

28.05.2020

Das Corona-Update vom 28. Mai

Jeden Tag laufen unzählige Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

+++ Paukenschlag durch Gerichtsentscheid: Ab heute Abend dürfen in Augsburg alle Außengastronomien wieder lange geöffnet haben +++

Viele Menschen haben große Sorgen, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben. Jedes Halskratzen, jeder trockene Husten, jedes Fieber könnte potenziell ein Symptom sein. Oder halt auch nicht. Aufschluss kann nur ein Test geben. Kapazitäten für viele Tests pro Woche haben die Gesundheitsämter in Deutschland. Dennoch bleiben viele Menschen ungetestet. Wieso eigentlich? Wie zuverlässig sind die Tests? Was kosten sie? Und: Wer zahlt dafür? Unser Autor hat ausgiebig recherchiert und weiß unter anderem auch, warum Ergebnisse oft nicht verlässlich sind.

Den eigenen Job und auch noch die Kinderbetreuung unter einen Hut bekommen? Das ist für viele Eltern kaum möglich. Für manche ist es sogar gar nicht möglich. Doch was tun, wenn Home Office und Home Schooling gemeinsam zu ordentlich Home Frust führen? Dann können Arbeitnehmer beim Staat Lohnersatz beantragen. Eltern haben wegen der Kita- und Schulschließungen Anspruch, 67 Prozent ihres Nettogehalts vom Staat zu bekommen. Die Obergrenze des Lohnersatzes liegt bei 2016 Euro. Bisher wurde das Geld aber für höchstens sechs Wochen ausgezahlt. Jetzt treten einige Änderungen in Kraft. Wir sagen Ihnen, wer wie wo Lohnersatz bekommt.

Viele Deutsche können es wahrscheinlich kaum abwarten, bis endlich ein Impfstoff gegen das Coronavirus verfügbar sein wird. Die allermeisten Experten gehen davon aus, dass die Pandemie erst dann gestoppt werden kann. In der Bevölkerung gibt es aber durchaus auch viele Menschen, die einer Impfung skeptisch gegenüberstehen. Zumal, wenn die Forschung nach einem Impfstoff so beschleunigt wird wie derzeit. Jens Spahn, Bundesgesundheitsminister, stellt nun im Gespräch mit dieser Redaktion fest: "Es wird keinen Corona-Impfzwang geben."

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages

  • Eine Infektion mit dem Coronavirus ist für Betroffene schon schlimm genug. Neben den gesundheitlichen Sorgen kann die Stigmatisierung durch Bekannte, Verwandte und Familie zusätzliche Probleme bringen. Vorwürfe und Ausgrenzung oder Sorge und Hilfsbereitschaft? Vier Betroffene erzählen von den Erfahrungen, die sie während und nach ihrer Corona-Erkrankung gemacht haben.

  • Endlich wieder mit der Achterbahn fahren, aufs Karussell setzen und am Süßigkeitenstand sündigen: Am Samstag öffnen die Freizeitparks in Bayern wieder. Der Neustart nach der Krise - wie wird der ablaufen an den Orten, die nach Wochen der Sorgen und Ängste endlich wieder Freude und Spaß bringen sollen? Eines jedenfalls ist klar: Mit großem Andrang rechnet kaum jemand, viele Betreiber sind vorsichtig. Unsere Autoren wissen, was Besucher in der Region erwartet.

  • Das gute Wetter rund um den Vatertag hat viele Menschen in Bayern offensichtlich dann doch verleitet: Tausende haben in den vergangenen Tagen gegen die noch immer geltenden Corona-Regeln verstoßen. Sie haben Abstandsvorgaben ignoriert, Versammlungsgebote missachtet und auch sonst vielfach geltendes Recht ... gebogen - mit Konsequenzen: Zehntausende müssen Bußgelder zahlen.

  • Seit ein paar Tagen rollt der Ball wieder in den Fußball-Bundesligen. Und auch die Dritte Liga nimmt nach einigem Hin und Her am kommenden Wochenende den Spielbetrieb wieder auf. Das ist schön. Allerdings schlägt das Herz des Fußballs nicht in den Mega-Arenen, sondern auf den Plätzen in der Region. Doch: Wann ist eigentlich mal wieder Sonntag in den Amateurligen? Also: So ein Sonntag mit Bratwurst in der Hand und sportlichem Duell auf dem Platz? Wann kann das echte Herz des Fußballs wieder schlagen?

Die Zahlen: Derzeit gibt es in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 179.717 Fälle, das sind 353 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich aktuell 46.729 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 271 mehr als am Vortag. Insgesamt sind in Bayern in den vergangenen sieben Tagen 695 Fälle registriert worden. Alle bestätigten Fälle in der Region finden Sie in diesem Artikel.

Das könnte Sie auch interessieren

So ganz einfach ist das für uns alle mit dem richtigen Abstandhalten nicht: Sind das jetzt schon zwei Meter? Oder doch nur anderthalb Meter? Oder gar ein Meter? Eine Lehrerin in Burlafingen hat sich für Schüler was ganz Besonderes einfallen lassen, damit Abstände gewahrt werden.

Im Klassenzimmer halten Poolnudeln Einzug

Schon mehrfach haben wir an dieser Stelle über die Lockerungen im Bereich Kultur geschrieben. Auch darüber, dass Kinos und Theater schon bald wieder öffnen dürfen. Doch nicht überall gibt es darüber Freude. Schuld sind die strengen Auflagen, die den einen oder anderen doch vor erhebliche Herausforderungen stellt.

Wann öffnen Kinos und Theater wieder?

Immer mehr Menschen zahlen in der Corona-Krise kontaktlos und würden das laut Studien gerne noch öfter tun. Doch damit haben zum Beispiel Bäcker zu kämpfen.

Die Breze mit dem Handy bezahlen - ist das wirklich sinnvoll?

Eigentlich hätte das Budget-Hotel "Übernacht" in Augsburg wieder für Touristen öffnen wollen. Doch eine Corona-Vorgabe macht ihm einen Strich durch die Rechnung.

Das Hostel "Übernacht" in Augsburg muss wegen Corona schließen

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren