Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Gartenkolumne: Wie der Anbau von Grünspargel im eigenen Garten gelingt

Gartenkolumne
27.04.2024

Wie der Anbau von Grünspargel im eigenen Garten gelingt

Grüner Spargel ist einfach anzubauen und schmeckt hervorragend.
Foto: Holger Hollemann, dpa

Mit Grünspargel werden auch faule Gärtner glücklich. Im April ist die ideale Pflanzzeit. Einmal etabliert, kann man zehn Jahre und mehr ernten.

Jetzt im April ist Pflanzzeit für Spargel. Diese edle Kultur gelingt in jedem Garten sehr leicht. Das Zauberwort heißt Grünspargel: Er wächst auf jedem Gartenboden, weil ja mühsame Erdbewegungen bei der Ernte entfallen. Man schneidet einfach alle Stangen ab etwa 25 cm Länge am Boden ab.

Die Gourmet-Nationen Frankreich und Italien schätzen den aromatischeren Grünspargel ohnehin höher ein als den bei uns bisher immer noch beliebteren Bleichspargel. Gesünder und inhaltsreicher ist der Grüne außerdem. Und im Haushalt ist er viel einfacher: In guten Wachstumsperioden entfällt beim Grünspargel das Schälen, sodass man auch dünnere Sortierungen wählen kann. Nur in Kälteperioden mit langsamerem Wachstum muss man manchmal die unteren Zentimeter abschälen. 

An der Gartengrenze bildet der Spargel eine hübsche Hecke

Einziger Kraftakt bei beiden ist die Pflanzung. Man kann die spinnenförmigen Jungpflanzen jetzt in Spezialbetrieben (meist im 10er-Pack) im Internet bestellen. Man sollte mindestens 20, gern noch mehr Pflanzen setzen. Jede Pflanze schiebt später alle paar Tage ein, zwei Stangen. Um also zwei- bis dreimal wöchentlich ein oder zwei Pfund in der Küche zu haben, braucht man mehrere Pflanzen. Sie lassen sich platzsparend etwa als Zeile an der Gartengrenze entlang setzen. Sie bilden dann ab Ende Juni eine filigran grüne Sichtschutzhecke, übrigens mit bienenfreundlichen Glöckchenblüten. 

Etwas anstrengend ist das Ausheben der Pflanzgruben, beim Bleichspargel 25, beim Grünspargel 20 cm tief. Den Grund der Grube lockert man etwas, stellt die Jungpflanze mit sternförmig verteilten Wurzeln ein und verfüllt dann etwa 5 cm dick mit Erde. Der übrige Aushub bleibt seitab liegen und wird erst im Lauf des Sommers nachgefüllt. Somit bleibt ab dem Ende des ersten Jahres die Beetfläche immer eben. 

Wer im eigenen Garten Spargel anbaut, kann zehn Jahre lang ernten

Im ersten Jahr bilden sich zunächst kleine grüne Büsche, im zweiten schon größere. Somit kann man je einen halben Meter rechts und links der Pflanzen in den ersten beiden Jahren für andere Zwecke nutzen. Im dritten Jahr beginnt der erste Schnitt ab April, insgesamt kann man gut zehn Jahre lang ernten. 

Lesen Sie dazu auch

Wer sandigen Boden hat, darf gerne auch den Bleichspargelanbau ausprobieren. Er braucht ab Anfang Juli die bekannten Dämme, die im Spätherbst wieder eingeebnet werden.

Zur Person: Marianne Scheu-Helgert ist gelernte Gärtnerin. Bis vor Kurzem leitete sie die Bayerische Gartenakademie.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.