Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Betreiber: Chef von AKW Saporischschja von Russen verschleppt
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Urlaub: Corona-Regeln in Italien, Spanien, Türkei, Kroatien oder Österreich aktuell

Ferien
06.07.2022

Das sind die aktuellen Corona-Regeln und -Zahlen in beliebten Urlaubsländern

Die meisten europäischen Länder haben ihre strengen Corona-Bestimmungen inzwischen aufgehoben. Doch auf einige Regeln müssen sich Urlauber weiterhin einstellen.
Foto: Jens Büttner, dpa (Symbolbild)

Corona hat das Reisen komplizierter gemacht. Wie sehen die aktuellen Corona-Regeln und -Zahlen in beliebten Urlaubsländern wie Spanien, Italien oder Kroatien aus?

In Bayern rücken die Sommerferien näher. Doch trotz hoher Temperaturen steigen auch die Corona-Zahlen wieder. Nicht nur in Deutschland. Die Heimat ist zwar das Urlaubsziel Nummer eins der Deutschen, doch viele zieht es nach den langen Corona-Einschränkungen im Sommer 2022 wieder in die Ferne. 3G, Maskenpflicht, Abstandhalten? Lange galten in vielen europäischen Ländern strenge Regeln. Wie ist die Lage in den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen? Und welche Regeln gelten aktuell in Italien, Spanien und Co.?

Corona-Zahlen und Corona-Regeln in Spanien

In Spanien ist die Inzidenz aktuell vergleichsweise niedrig. 136.000 Neuinfektionen registrierte das Land laut Johns Hopkins Universität am Dienstag, die Inzidenz liegt bei 292.

Wer aus anderen EU-Ländern nach Spanien einreist, muss man aktuell kein Corona-Einreiseformular oder ein Impf- bzw. -Testzertifikat vorlegen. Die Maskenpflicht ist in Spanien größtenteils aufgehoben. Sie gilt noch für Personen über sechs Jahren in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Um einzureisen, muss man aber erst einmal hinkommen. Und das könnte sich schwierig gestalten, denn Beschäftigte der irischen Fluglinie Ryanair streiken. Vom Streik betroffen sind auch Flüge, etwa von Deutschland nach Mallorca. Aber auch andere Ziele wie Málaga, Alicante, Valencia, Teneriffa oder Barcelona sind betroffen.

Corona-Zahlen und Corona-Regeln in Italien

Die Corona-Zahlen in Italien liegen derzeit etwas höher als in Deutschland. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 884, in den vergangenen sieben Tagen gab es 534.000 Neuinfektionen.

Auch in Italien gibt es bis auf wenige Ausnahmen keine Corona-Regeln mehr. Bei der Einreise werden keine Impf- oder Testnachweise benötigt. Die Vorschrift zum Tragen einer Maske im ÖPNV wurde jedoch bis Ende September verlängert.

Lesen Sie dazu auch

Wer in in Italien urlaubt, muss sich auf Einschränkungen einstellen. In manchen Regionen ist es derzeit extrem trocken. Italiens Regierung hat deshalb in Teilen des Landes den Notstand ausgerufen. Vor allem Norditalien erlebt derzeit heftige Trockenheit. Große Seen wie etwa der Gardasee führen deutlich weniger Wasser als normalerweise zu dieser Jahreszeit.

In manchen italienischen Städten wurden die Trinkbrunnen bereits abgeschaltet, um Wasser zu sparen.
Foto: Andrew Medichini, dpa

Der Wasserstand im Fluss Po, der längste Strom Italiens, ging so weit zurück, dass an der Meermündung Salzwasser kilometerweit in das Flussbett drang. Der Pegel ist an manchen Stellen so niedrig wie seit 70 Jahren nicht mehr. Städte wie Pisa und Verona schränkten unlängst die Wassernutzung ein. Venedig und Mailand drehten einen Teil der Brunnen ab.

Corona-Zahlen und Corona-Regeln in der Türkei

Einreisebeschränkungen gibt es in der Türkei keine mehr. Ein Mund-Nasen-Schutz ist nur noch in Gesundheitseinrichtungen Pflicht. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt aktuell 44,6 bei 37.589 Neuinfektionen.

Corona-Zahlen und Corona-Regeln in Kroatien

In Kroatien ist die Inzidenz aktuell vergleichsweise niedrig. Sie beträgt 146. Für die Einreise oder in Kroatien selbst werden keine Corona-Zertifikate mehr benötigt. Die Maskenpflicht gilt nur noch in Pflegeheimen.

Corona-Zahlen und Corona-Regeln in Österreich

In Österreich haben sich in den vergangenen sieben Tagen 70.586 Menschen neu mit dem Corona-Virus infiziert. Das entspricht einer Inzidenz von 784. Am 1. Juni wurden weitere Corona-Regeln gelockert. Die Lockerung gilt vorerst bis zum 23. August. Demnach gilt die FFP2-Maskenpflicht in Österreich nur noch in Kranken- und Kuranstalten und in Alten- und Pflegeheimen. Bereits seit 16. Mai sind keine Einreisebeschränkungen mehr in Kraft.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Datawrapper-Grafik anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Datawrapper GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden.  –  Datenschutzerklärung

In Österreich können jedoch regionale Regelungen zusätzlich zu den nationalen gelten. In Wien ist in öffentlichen Verkehrsmitteln, geschlossenen Stationen, Bahnhöfen etc. eine FFP2-Maske zu tragen. Eine Tragepflicht gibt es in Wien auch in Kundenbereichen von öffentlichen Apotheken.

Corona-Zahlen und Corona-Regeln in Griechenland

In Griechenland steigen die Corona-Zahlen. Die Inzidenz liegt aktuell bei 988 und damit etwas höher als die deutsche. Für Einreisen nach Griechenland gelten derzeit keine Beschränkungen mehr. Wird man während des Urlaubs positiv getestet, wird eine Quarantäne von mindestens fünf Tagen angeordnet, die in der Regel im Hotelzimmer abgewartet werden muss.

Seit 1. Juni besteht die Maskenpflicht nur noch in Gesundheitseinrichtungen sowie im ÖPNV und in Taxis. Kinder unter vier Jahren sind davon befreit.

Corona-Zahlen und Corona-Regeln in Frankreich

Auch in Frankreich sind die meisten Corona-Regeln erst einmal außer Kraft gesetzt worden. Wer einreist, muss dennoch einen Impf- oder Genesenennachweis oder einen negativen Antigen-Schnelltest zeigen. Für Kinder unter 12 Jahren ist kein 3G-Nachweis nötig. Wer per Flugzeug anreist, muss ein EU-Passagierformular ausfüllen.

Die Maskenpflicht besteht nur noch in Gesundheitseinrichtungen. Die Corona-Zahlen in Frankreich steigen derzeit schneller als die Zahlen in Deutschland. Am Dienstag lag die Inzidenz bei 1022, es gab 696.183 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen.

Corona-Zahlen und Corona-Regeln in Polen

Auch Polen zählt zu den zehn beliebtesten Reiseländern der Deutschen. Für Urlauberinnen und Urlauberinnen gibt es in Polen derzeit wenig zu beachten. Die Maskenpflicht besteht in Polen nur noch in medizinischen Einrichtungen und Apotheken. Für die Einreise bestehen keine Nachweispflichten mehr. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Polen beträgt aktuell 8,9.

Corona-Zahlen und Corona-Regeln in den Niederlanden

In den Niederlanden ist Corona fast vollständig aus dem öffentlichen Leben verschwunden. Masken, Impf- oder Testnachweis: All das ist nicht mehr nötig. In den Niederlanden liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 223. In den Niederlanden wurden zum 23. März alle Corona-Regeln abgeschafft. Für Reisende aus Deutschland gibt es keine Einreise-Beschränkungen.

Corona-Zahlen und Corona-Regeln in Portugal

Seit 1. Juli müssen Reisende keine Beschränkungen mehr einhalten, was Nachfragen zum Reisezweck angeht. Zudem gibt es keine Quarantänevorschriften mehr. Bei der Einreise muss kein Test-, Impf- oder Genesenennachweis mehr vorgelegt werden. Die Körpertemperatur wird bei Flugreisenden gemessen. Übersteigt diese 38 Grad, ist mit weiteren Untersuchungen durch die Gesundheitsbehörden zu rechnen. Die Maskenpflicht gilt nur noch in Gesundheitseinrichtungen sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Inzidenz beträgt aktuell 493.

Die Azoren haben eigene Reisebeschränkungen erlassen. Wer geimpft ist, hat keine Einschränkungen, braucht aber ein EU-Covid-Zertifikat. Ungeimpfte müssen einen negativen PCR-Test oder einen Antigen-Schnelltest vorweisen, ausgenommen sind Kinder unter zwölf Jahren. (mit dpa)