Newsticker
Ukraine fordert Lieferung von Raketenwerfern mit hoher Reichweite
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Kreis Günzburg/Augsburg: Pflegevermittler musste ins Gefängnis – "Statthalterin" kommt glimpflicher davon

Kreis Günzburg/Augsburg
16.12.2021

Pflegevermittler musste ins Gefängnis – "Statthalterin" kommt glimpflicher davon

Die ehemalige Angestellte eines Pflegedienstes aus dem Raum Günzburg stand in Augsburg vor Gericht.
Foto: Tom Weller, dpa (Symbolbild)

Plus Vier Jahre nach dem Urteil gegen ihren Chef aus dem Raum Günzburg stand nun eine frühere Angestellte einer Pflegevermittlung vor Gericht. Der damals Verurteilte war als Zeuge geladen.

Ein Familienmitglied wird plötzlich zum Pflegefall. Ein Heimplatz ist nicht in Aussicht. Was tun? Unbürokratische Hilfe in höchster Not versprechen Vermittlerdienste, die eine 24-Stunden-Pflege durch osteuropäische Frauen kostengünstig anbieten. Dieses umstrittene Modell auf dem "grauen Markt" wurde lange Zeit von der Politik stillschweigend toleriert, obwohl klar war, dass es sich in vielen Fällen um Schwarzarbeit handelte. Im November 2017 hatte die 2. Strafkammer beim Landgericht Augsburg allerdings einen heute 74-jährigen Geschäftsführer eines solchen Vermittlungsdienstes aus dem Günzburger Raum zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt. Dem Urteil zufolge hatte er Pflegekräfte vor allem aus Rumänien in mehreren Bundesländern vermittelt, sie aber nicht bei der Sozialversicherung angemeldet. So wurden die Kassen um knapp 1,5 Millionen Euro geschädigt. Außerdem hinterzog er Steuern von über 700.000 Euro. Der Mann hat seine Strafe abgesessen, befindet sich wieder auf freiem Fuß. Doch nun führte ihn der Weg erneut ins Augsburger Strafjustizzentrum.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.