1. Startseite
  2. Kultur
  3. Diese Rock- und Popstars treten im Mai in Deutschland auf

Konzerte

30.04.2018

Diese Rock- und Popstars treten im Mai in Deutschland auf

Will im Mai nach ihrem Unfall wieder durchstarten: Die Schlagersängerin Vanessa Mai.
Bild: Sebastian Kahnert, dpa

Katy Perry, Nena, Nickelback: Im Mai geben sich Rock- und Pop-Stars hierzulande die Ehre. Auch Schlagerstar Vanessa Mai ist dabei - mit einer großen Hoffnung.

In diversen Stadien und Hallen des Landes geht es im Mai richtig rund. Mit dabei sind Weltstars und deutsche Legenden. Ein Überblick:

ROGER WATERS hat mit Pink Floyd Musikgeschichte geschrieben und setzt auch auf seinen Live-Konzerten immer wieder neue Maßstäbe. Auf seiner "Us + Them"-Tour, die ihn durch 23 europäische Länder führt, präsentiert er Lieder von legendären Pinky-Floyd-Alben wie "The Dark Side of The Moon" oder "The Wall", aber auch neue Stücke seiner Platte "Is This The Life We Really Want?". Der Mitbegründer der britischen Rockband gilt mit über 250 Millionen verkauften Alben zu den erfolgreichsten Musikern der Geschichte, der privat aber nicht unumstritten ist. Für Schlagzeilen sorgte im Vorfeld der Tour die Ankündigung mehrerer ARD-Sender, die Gigs in ihrer jeweiligen Region nicht mehr präsentieren zu wollen. Sie begründeten dies damit, dass Waters mehrfach zum Boykott Israels aufgerufen hat und auf Konzerten Ballons in Schweineform aufsteigen ließ, auf denen neben anderen Symbolen wie dem Kruzifix auch der Davidstern zu sehen war. Der 74-Jährige tritt am 14. Mai in Hamburg auf. Im Juni sind weitere Auftritte in Berlin, Mannheim, Köln und München geplant.

KATY PERRY wurde 2008 mit "I Kissed A Girl" über Nacht zum Megastar. Es folgten weitere Hits und ein vielumjubelter Auftritt beim Super Bowl. Zehn Jahre nach ihrem Karrierestart kommt die 33-Jährige mit ihrer "Witness"-Tour zurück nach Deutschland. Für ihr gleichnamiges Album rührte Perry 2017 mit einer ungewöhnlichen Aktion die Werbetrommel. Sie ließ sich mehrere Tage lang rund um die Uhr filmen, Fans konnten per Live-Stream hautnah dabei sein. Live zu hören ist Perry am 23. Mai in Köln, außerdem noch am 6. Juni in Berlin.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In München treten unter anderem Nickelback und Vanessa Mai auf

NENA gehört zu den wohl erfolgreichsten und bekanntesten Sängerinnen des Landes. Über 25 Millionen Platten hat die Musikerin seit den 80er Jahren verkauft. Anlässlich ihres 40. Bühnenjubiläums geht die 58-Jährige ab Mai auf "Nichts versäumt"-Tour. Der Titel spielt auf eine Textzeile des Hits "Nur geträumt" aus dem Jahr 1982 an. Mit diesem und weiteren Songs wurde die als Gabriele Susanne Kerner in Hagen geborene Sängerin auch in den USA bekannt, wo sie im vergangenen Jahr einige Konzerte spielte. Mit Tochter Larissa sitzt Nena außerdem seit zwei Staffeln auf dem Jurystuhl der Castingshow "The Voice Kids". Im Mai gastiert die Popsängerin in Düsseldorf (7.5.), Saarbrücken (10.5.), Singen (12.5.), Kempten (14.5.), Regensburg (15.5.), Rostock (18.5.), Zwickau (19.5.), Augsburg (22.5.), Lingen (25.8.), Kassel (28.5.), Hannover (29.5.) und Oldenburg (30.5.). Im Juni wird die Tour fortgesetzt.

DIE TOTEN HOSEN gehören seit Anfang der 80er Jahre zu den populärsten deutschen Rockern. Die Düsseldorfer schrieben Musikhymnen, die wohl unvergessen bleiben und selbst in Argentinien mitgesungen werden können. Frontmann Campino setzt sich in seinen Texten, aber auch privat, immer wieder für Toleranz und gegen Rassismus ein. Für seine engagierte Rede auf der diesjährigen Echo-Verleihung gegen Antisemitismus im Rap bekam der 55-Jährige viel Zuspruch. Die Hosen setzen ihre "Laune der Natour"-Tournee im Mai unter freiem Himmel fort. Die Düsseldorfer spielen zunächst in Braunschweig (20.5.) und Essen (24./25.5.), später dann noch in weiteren Städten. Im Vorprogramm treten dabei wechselnde Bands auf, zu denen die Donots oder Feine Sahne Fischfilet gehören.

NICKELBACK werden von einigen Rockfans zwar verspottet, gelten mit Hits wie "How You Remind Me" oder "Rockstar" aber dennoch zu den derzeit erfolgreichsten Bands des Genres. Mit ihrem aktuellen Album "Feed The Maschine" sind die kanadischen Rocker um Frontmann Chad Kroeger derzeit auf Europa-Tour. Kroeger bezeichnte diese als bisher "größte und beste" Live-Produktion der Gruppe. In Nordamerika spielten Nickelback in 45 Städten vor insgesamt 600 000 Fans. In Deutschland sind die Kanadier am 16. Mai in Berlin zu sehen, im Juni dann noch in Leipzig, Stuttgart, Mönchengladbach, München und Frankfurt.

MACKLEMORE: Der Rapper aus Seattle setzt sich wie kaum ein anderer in seinem Genre für Toleranz und gegen Homophobie ein. Damit eckt der 34-Jährige auch an. Konservative Politiker in Australien wollten kürzlich seinen Auftritt beim Rugby-Finale verhindern, weil er dort mitten in der Abstimmung zur Homo-Ehe seinen Toleranz-Song "Same Love" singen wollte. Zusammen mit Sänger Ryan Lewis feierte Macklemore auch in Deutschland große Hits, etwa mit "Thrift Shop" oder "Can't Hold Us". Nach dem Start seiner "Gemini"-Deutschlandtour in Hamburg gastiert der US-Amerikaner noch in Köln (1.+2.5.) und Offenbach (3.5.). Ende des Monats ist er außerdem auf zwei Radiofestivals zu sehen.

VANESSA MAI: Die "Regenbogen"-Tour der Schlagersängerin steht bislang unter keinem guten Stern. Bei den Proben zu ihrem Konzert in Rostock verletzte sich die 25-Jährige schwer am Rücken, als sie mit einem Tänzer zusammenstieß. Mai musste sich in einem Krankenhaus durchchecken lassen und eine Halskrause tragen. "Nach dem großen Schock" sei sie "etwas durcheinander", ihre Fans müssten sich jedoch keine Sorgen um sie machen, erklärte Mai einige Tage nach dem Unfall bei Instagram. Ihre Tour will die Musikerin ("Wolke 7") im Mai wieder beginnen. Die ehemalige Hip-Hop-Tänzerin wurde 2013 als Sängerin der Gruppe Wolkenfrei bekannt und ist seit der Trennung 2015 solo unterwegs. Die Tournee führt die Schwiegertochter von Schlagerstar Andrea Berg im Mai nach Düren (4.5.), Oldenburg (5.5.), Bielefeld (7.5.), Leipzig (8.5.), Berlin (10.5.), Oberhausen (11.5.), Frankfurt (12.5.), Erfurt (13.5.), München (14.5.), Mannheim (17.5.) und Chemnitz. Am 19.5. holt Mai ihren abgesagten Auftritt in Rostock nach.

THIRTY SECONDS TO MARS ist vor allem durch Sänger und Gitarrist Jared Leto bekannt. Das markante Gesicht der Band feiert auch als Schauspieler große Erfolge, etwa als Transsexueller im Film "Dallas Buyers Club". Dafür bekam er vor vier Jahren einen Oscar als bester Nebendarsteller. Seine Band um ihn und Bruder Shannon steht für melodiösen Rock und veröffentlichte Anfang April ihr fünftes Studioalbum "America". Im März begannen die US-Rocker bereits ihre Tour, im Mai stehen zwei weitere Gigs an - am 2.5. in Hamburg und einen Tag später in Berlin. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Das originale Feuer-Atelier von Otto Piene ist bei einer Vorbesichtigung vor dem ZERO-Weekend zu sehen. Foto: Henning Kaiser
Piene, Mack und Uecker

60 Jahre Avantgarde-Kunstbewegung ZERO

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket