Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
UN-Generalsekretär Guterres befürchtet Ausweitung des Krieges in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Lokalsport
  4. Ulm: Türkspor Neu-Ulm bejubelt beim Fußball-Stadtpokal das Double

Ulm
23.01.2023

Türkspor Neu-Ulm bejubelt beim Fußball-Stadtpokal das Double

So freut sich ein Double-Gewinner: Nach dem Sieg auf dem Feld gewann Türkspor Neu-Ulm II auch den Hallen-Stadtpokal.
Foto: Horst Hörger

Nach dem Sieg beim Stadtpokal auf dem Feld gewinnt der Bezirksligist auch in der Halle. Zwei der Hauptdarsteller des Turniers am Kuhberg waren aber Torhüter.

Der Hallenfußball lebt, das hat am vergangenen Wochenende die bereits 40. Auflage des Ulm/Neu-Ulmer Stadtpokals gezeigt. An den beiden Turniertagen verfolgten mindestens 1200 Zuschauerinnen und Zuschauer die 67 Partien in der Ulmer Kuhberghalle. Dort wurde am Sonntagabend schließlich mit der zweiten Mannschaft von Türkspor Neu-Ulm ein verdienter Sieger gefeiert. Nach dem Stadtpokal auf dem Feld im Sommer des vergangenen Jahres sicherte sich die Neu-Ulmer Landesliga-Reserve damit den nächsten Titel. Im Finale wurde der VfL Ulm klar mit 6:3 auf Rang zwei verwiesen.

Turnierchef Edin Mandzukic lobte auch Veranstalter Esperia Neu-Ulm für die hervorragende Ausrichtung des Turniers: „Das Interesse war durchgehend da, ich bin von Anfang bis Ende zufrieden.“

Die Partien waren diesmal obendrein höchst torreich, im Schnitt fielen sechs Treffer pro Spiel. Zwei der Hauptdarsteller des Stadtpokals standen aber im Tor: Andreja Tadic von Croatia Ulm war mit sage und schreibe 63 Jahren der mit Abstand älteste Spieler des Turniers, Mensur Medic vom FKV Neu-Ulm interpretierte den Spruch „Angriff ist die beste Verteidigung“ auf seine Weise. Medic steuerte als Torhüter selbst gleich drei Treffer bei und schaffte es mit seiner Mannschaft immerhin bis in die Zwischenrunde des Hallen-Stadtpokals.

Türkspor Neu-Ulm gewinnt den Hallen-Stadtpokal

Bezirksligist TSV Neu-Ulm kam in der Endabrechnung mit einer ganz jungen Mannschaft auf Platz fünf und bekam obendrein den Fair-Play-Pokal überreicht.

Etwas zu lebhaft und recht hitzig ging es allerdings noch am späten Samstagnachmittag zu. Im Gruppenspiel zwischen Türkspor II und Ljiljan Ulm gerieten kurz vor Ende zwei Spieler aneinander. Nach einigen Handgreiflichkeiten und einem kurzen Tumult war zum Glück die Situation schnell wieder unter Kontrolle. „Das hatte sich hochgeschaukelt, zum Glück haben die Ordner schnell reagiert und eingegriffen“, sagte Mandzukic. Drei rote Karten, eine für Türkspor und zwei gegen Ljlijan, waren die unrühmliche Folge des unschönen Intermezzos. 

Endspiel: Türkspor Neu-Ulm II – VfL Ulm 6:3. 

Spiel um Platz 3: Türkgücü Ulm – Birumut Ulm 5:4 n. N.

Spiel um Platz 5: TSV Neu-Ulm – SSG Ulm II 5:4 n. N.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.