1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuburgerin kämpft im Fernsehen um eine Million

Neuburg

04.01.2020

Neuburgerin kämpft im Fernsehen um eine Million

Diana Strassburg mit ihrer Hut-Sammlung in der RTL-Quizshow „Wer wird Millionär?“.
Bild: TVNOW, S. Gregorowius

Plus Diana Strassburg schafft es am Montag in der Sendung „Wer wird Millionär?“ auf den Stuhl bei Günther Jauch. Beworben hat sie sich nur ein einziges Mal – und das aus gutem Grund.

Ziemlich genau vier Monate ist es nun her, da schaffte es mit Julia Abspacher bereits eine Neuburgerin zur wohl bekanntesten Quizsendung im deutschen Fernsehen – „Wer wird Millionär?“. Ihren Auftritt hat auch die Neuburgerin Diana Strassburg verfolgt. Am kommenden Montag, 6. Januar, bekommt sie nun die Chance auf den Gewinn von einer Million Euro. Seit 20 Jahren arbeitet die 42-Jährige bei Radio IN, habe sich dadurch ein gefährliches Halbwissen angeeignet. „Virtuell und auf der Couch habe ich schon einige Male die Million gewonnen, deshalb dachte ich mir, ich bewerbe mich einfach mal.“

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Nur ein einziges Mal wollte sie es versuchen. „Schließlich kostet die Bewerbung einen Euro“, sagt Strassburg und lacht. Schon wenige Tage später hat sich RTL bei der Neuburgerin gemeldet. Am Telefon musste sie Fragen zur Allgemeinbildung beantworten. Nach mehrere Fragerunden, bei denen es zum Teil auch auf Schnelligkeit ankam, wurde sie tatsächlich nach Köln in die Sendung eingeladen.

Schon unzählige Male habe sie daheim auf der Couch gesessen und sich über unwissende Kandidaten aufgeregt. „Deshalb hat meine Familie schon oft vorgeschlagen, dass ich mich einmal anmelde.“ Das ging sogar so weit, dass ihre Familie nicht mehr mit ihr das Handyspiel Quizduell spielen wollte. Ihre Voraussetzungen für die Sendung schätzt sie also gut ein: „Man muss bei Günther Jauch ja nirgendwo Spezialist sein. Man muss viele Sachen nur einmal gehört haben.“

Neuburgerin kämpft im Fernsehen um eine Million

Diana Strassburg erhält bei RTL Unterstützung von ihrer Mutter

Gelernt hat sie dennoch ein bisschen, auch wenn das ihrer Meinung nach nichts bringt. „Ich lerne ja nur das, was ich nicht weiß. Nur interessiert mich das meistens auch nicht.“ Mit dem Buch Taschenhirn habe sie sich trotzdem vorbereitet. Ihre Devise ist aber: „Entweder man hat eine gute Wissensgrundlage oder eben nicht.“ Außerdem, mutmaßt Strassburg, könne man sich ohnehin darauf einstellen, dass jeweils eine Frage aus den Bereichen Sport, Kultur sowie Film und Fernsehen gestellt würde. Um sich auch in Wissensgebieten abzusichern, in denen ihr gefährliches Halbwissen vielleicht nicht ausreicht, hat die Neuburgerin drei Telefonjoker mit im Gepäck – „einen Arzt, der auch gleichzeitig bibelfest ist; meinen ehemaligen Erdkunde- und Mathelehrer und einen Handballer für den Bereich Sport.“

Weitere Unterstützung erhält Strassburg am Montag von ihrer Mutter. Diese sitzt im Publikum, wenn ihre Tochter bei Günther Jauch schwitzt. Denn auf den berühmten Ratestuhl, das hat ein Teaser des Senders RTL bereits verraten, wird sie es schaffen. Was sie an der Sendung besonders reizt und nervös macht? „Man weiß einfach nicht, was einen erwartet und man ist komplett auf sich alleine gestellt.“

Die Angst, sich in der Sendung bei einer einfachen Frage vor einem Millionenpublikum komplett zu blamieren, hat Strassburg jedenfalls nicht. „Mir ist nichts peinlich, auch wenn ich mit einem kleinen Betrag wieder heimkomme. Ich muss niemandem irgendetwas beweisen.“ Dementsprechend dürfte ihr auch ihr Bewerbungsspruch nicht peinlich gewesen sein. Von einem etwas größeren Geldgewinn will die verheiratete Zweifachmutter nicht nur nach New York mit ihrer Mutter fliegen und ihren alten Camper herrichten lassen, sondern sich auch eine „Popo-Dusche“ kaufen, wie der Sender titelt. „Die habe ich mal im Urlaub gesehen und war ganz fasziniert“, gibt Strassburg zu und lacht.

Zu sehen ist die Neuburgerin am Montag bei "Wer wird Millionär?"

Mit in der Sendung dabei hat sie auch eine Hut-Kollektion. Denn die trägt die 42-Jährige besonders gerne – passend für eine Neuburgerin, findet in der Stadt ja die weltbekannte Hutschau statt. Ansonsten ist Strassburg Mitglied bei der Neuburger Theatergruppe Mimenfeld. Mit Lampenfieber kennt sie sich also ebenfalls bestens aus. Zudem hat sie weitere Bühnenerfahrung, weil sie in einer Band singt. Die Voraussetzungen stehen also tatsächlich nicht schlecht, dass es für Diana Strassburg ein erfolgreicher Auftritt bei „Wer wird Millionär?“ wird.

Zu sehen ist Diana Strassburgs Auftritt bei Günther Jauch am kommenden Montag, 6. Januar, um 20.15 Uhr auf RTL.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren