FC Gundelfingen
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "FC Gundelfingen"

Neuzugang Jonas Behringer (links) und der Trainer der ersten BCS-Mannschaft, Markus Zengerle.
Fußball

Vom FCG zum BCS

Jonas Behringer wechselt von Gundelfingen nach Schretzheim

Tennis

Lauinger Teams gehen leer aus

Herren I kassieren 2:7-Schlappe gegen Gundelfingen

„In den Entscheidungsgremien ist sehr viel fußballerischer und wirtschaftlicher Sachverstand vorhanden.“Den ganzen Frust über seine vergebene Torchance schrie der Wertinger Stefan Schimmer in Diensten des 1. FC Heidenheim in der 47. Minute heraus. Der Edeljoker kam zu Beginn der zweiten Halbzeit auf den Platz.
Fußball

FC Heidenheim verpasst den Aufstieg: Schimmers Frust und Aufschrei

Plus Der Edeljoker des 1. FC Heidenheim hatte im Bundesliga-Relegationsspiel gegen Werder Bremen die große Chance zum Ausgleich. Trotz des Scheiterns ist eine ganze Region stolz auf das Erreichte des Zweitligadritten.

Kopfball-Ungeheuer Frank Schlund. Der Aislinger Torjäger (links) erzielte in der Meister-Saison 2002/2003 insgesamt 41 Tore und avancierte somit zum Schrecken aller Abwehrreihen. Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel gegen den SV Donaualtheim mit Gegenspieler Mario Mateika. Die Aislinger gewannen am Ende mit 10:1 sogar zweistellig. Wie ein weiteres Mal gegen Villenbach (12:0).
Unvergessene Spiele

Wie sich der SV Aislingen ins Glück schoss

Plus Mit einem 1:0-Sieg beim TSV Zusamzell-Hegnenbach sichert sichern sich die Fußballer vor 17 Jahren den Titel in der A-Klasse. Benno Sailer ist der Vater des Erfolges.

Tennis

Perfektes FCG-Wochenende

Alle Mannschaften holen klare Siege

Tennis

Auch diesmal nichts zu holen

FCG-Junioren gehen erneut leer aus. Andere Teams sind erfolgreich

Ein bekanntes Gesicht beim FCG: Armin Resselberger wird zur neuen Saison die U14 betreuen.
FC Gundelfingen

Fingerzeig in die Zukunft: Neues Trainerteam für Gundelfinger Jugend

Der FC Gundelfingen stellt sein Trainerteam im Nachwuchsbereich neu auf. Mit dabei ist ein bekanntes Gesicht.

Tennis

Eine Runde ohne Auf- und Abstieg

Ausgeglichene Bilanz für den TC Nördlingen am ersten Spieltag

Die Lutzinger Aufstiegsmannschaft der Saison 1987/88. Hinten von links: Jürgen Marstaller, Helge Duderstadt (Spielertrainer), Wolfgang Gorhau, Josef Fritz, Helmut Garsic, Wolfgang Zimmer, Franz Winter, Bernhard Winter, Hubert Hochstädter, Josef Kerle und Uwe Schneider. Mittlere Reihe von links: Hubert Schön, Christian Schadl (Torwart), Harald Sager, Peter Höß, Stefan Rieder und Rainer Hartmann. In der vorderen Reihe von links die jugendlichen Fans Marcus Egger, Wolfgang Rieder, Christoph Egger, Martin Schadl, Matthias Egger, Stefan Kerle und Andreas Kerle.
Unvergessene Spiele

Raus aus dem Auto, rauf auf den Platz: Als die SG Lutzingen bewusst zu spät kam

Plus Als die Spieler der SG Lutzingen 1988 zum Relegationsspiel gegen Unterglauheim in Dillingen eintrafen, war der Gegner bereits beim Warmmachen. Am Ende jubelten aber die „Kaltstarter“.

Zemzem Cetin von den Tennis-Damen I des FC Gundelfingen erwartet mit ihrem Team zum Saisonauftakt den TC Aichach.
Tennis

Es geht los: So startet der FC Gundelfingen in die Tennissaison

Plus Die Tennis-Teams des FC Gundelfingen freuen sich auf verspäteten Saisonstart am Wochenende. Diese Gegner warten zum Auftakt.

Grenzenlos war der FCG-Jubel nach dem Bayernliga-Aufstieg bei (hinten von links) Abteilungsleiter Hans Anderl mit Enkel Benni, Uwe Danner, stv. Abteilungsleiter Reiner Rupp, Betreuer Josef Gierl, Wolfgang Miller, Peter Schmid, Timo Österle, (verdeckt) Norbert Steidle, Masseur Josef Röhrle, Rainer Junghanns, (verdeckt) Wilfried Mayer, Thomas Jahn, Oliver Stegmayer, Anton Schnelle, Uwe Widemann, Stefan Anderl, (verdeckt) Ralf Wirth, Peter Lohner, Michael Kalkbrenner, stv. Abteilungsleiter Franz Wenger, Kassier Walter Heinisch, (vorne von links) Betreuer Wolfgang Mayer, Peter Gierl, Günter Gebhardt, Walter Fuchsluger, Wolfgang Sinnl, den Lutzinger Cheerleadern und Ulrike Wenger.
Gundelfingen

Fußball-Rückblick: mit einer großen Portion Fatalismus

Plus In den frühen 1990er-Jahren elektrisierte der FC Gundelfingen die ganze Region, doch der große Traum vom Bayernliga-Aufstieg drohte zu platzen. Dann kam das Relegationsspiel gegen den TSV Eching.

Der FCA war im Sommer 2019 in Jettingen zu Gast. In der Halbzeitpause gab es einen Zwischenfall.
Jettingen-Scheppach

„Heil Hitler“ und Nazi-Gruß bei FCA-Spiel in Jettingen

Plus Der Vorfall in der Halbzeitpause im VIP-Bereich des Sportparks ist nun ein Fall fürs Gericht. Der Richter hat für den Angeklagten eine spezielle Strafe.

Pokalschreck 1966 - die Elf des FC Schwenningen.
Schwenningen

Kein Sportheim, keine Duschen, aber ein starkes Team

Fußball-Rückblick: Vor 56 Jahren lieferte der FC Schwenningen auf dem alten Sportplatz am Bahndamm dem FC Gundelfingen einen heißen Pokalfight. In der Dorfgaststätte stand  ein Schäffle Wasser für die Hygiene.

Die Erfolgsmannschaft des SV Donaualtheim zu Beginn der 1980er-Jahre.
Donaualtheim

Ein Dorfverein als Pokalschreck und Serienaufsteiger

Plus Fußball-Rückblick: Binnen vier Jahren von 1979 bis 1983 gelingt dem SV Donaualtheim der Sprung aus der untersten Klasse in die Bezirksliga. Und im Winter 1980 wirft der damalige C-Klassist den großen Nachbarn und Landesligisten SSV Dillingen aus dem Pokal.

FC Gundelfingen

Schwabens älteste Tischtennis-Abteilung ist 85

Bewegte Sportjahre zwischen „Kellerdasein“ und Eigenständigkeit

Peter Stegner ist jetzt stellvertretender NLZ-Leiter.
Jugendfußball

Peter Stegner verstärkt das Team in Gundelfingen

Plus Das Nachwuchsleistungszentrum stellt Weichen

So viel Nähe wie hier beim Torjubel ist vorerst nicht angesagt. Auch im bald wieder beginnenden gemeinsamen Training halten die FCG-Kicker Abstand.
Gundelfingen

Spitzenreiter FCG will wieder loslegen

Plus Landesligist FC Gundelfingen ruft seine Kicker zum gemeinsamen Training. Aber macht dies jetzt überhaupt Sinn?

Gleich für drei Bundesliga-Klubs stürmte Roland Stegmayer (rechts), hier im Trikot von Hannover 96. Seine Sternstunde erlebte der Altenberger beim 6:1-Sieg des 1. FC Saarbrücken gegen Bayern München, als er viermal traf.
Landkreis Dillingen

Mit Wolfgang Lex fing alles an

Plus Fußball: Mittelfeldspieler war der erste Bundesliga-Spieler aus dem Landkreis Dillingen. Fernsehen erinnert an Roland Stegmayers Sternstunde. Die Zweite Bundesliga legt mit zwei Kickern aus der Region wieder los.

An viele packende Begegnungen am altehrwürdigen Lilienhang in Glött erinnern sich der ehemalige Vorsitzende der SSV Glött, Helmut Krist (links), und Ex-Kapitän Franz Sailer (rechts). Vor allem das erste Landesliga-Heimspiel im August 1980 gegen den VfR Neuburg ist noch stark im Gedächtnis. Die Partie endete vor 1400 Zuschauern 0:0.
Glött

Damals, als die SSV Glött in die Landesliga aufstieg

Plus Die SSV Glött stieg 1980 in die Landesliga Süd auf. 1400 Zuschauer sahen ein torloses Remis gegen den Neuburg bei der Heimpremiere. Ex-Vorstand und Kapitän erinnern sich.

Die Ulmer Bundesliga-Spieler David Zdrilic, Janusz Gora, Hans van de Haar, Philipp Laux, Rui Marques und Oliver Otto (von links) freuen sich am 12. Dezember 1999 über ihren 3:1-Heimsieg gegen den FC Kaiserslautern. Am Saisonende stand trotzdem der Abstieg.
Gundelfingen

Was die Helden von damals heute machen

Fußball: 20 Jahre ist es her, dass der SSV Ulm in der Bundesliga kickte – mit zwei Ex-Gundelfingern in seinen Reihen. Nach dem direkten Wiederabstieg sind manche Spatzen geblieben, andere ausgeflogen. Doch wie ging es für sie weiter?

Fußball

Wo im Landkreis die Schiedsrichter-Hochburgen sind

Ein Verein stellt gar sieben Pfeifenmänner, neun Klubs haben derzeit keinen einzigen Referee. Ständige Regel-Tests in Corona-Zeiten

Walter Kubanczyk (rechts), der ehemalige Trainer des FC Gundelfingen, ist gestorben. Das Bild zeigt das Abklatschen mit Anton Schnelle nach dem 4:0-Sieg bei der damaligen SpVgg Starnberg.
Gundelfingen

Trauer um den früheren FCG-Coach Walter Kubanczyk

Plus Der Ex-Trainer des FC Gundelfingen ist gestorben. Er hat den Verein bis heute geprägt

Glaubt nicht an einen Neustart gleich nach Ostern: Coach Martin Weng.
Gundelfingen

Auf der Suche nach einem Ziel

Sport-Nachgefragt: Landesliga-Spitzenreiter FC Gundelfingen war in dieser Fußball-Saison kaum zu stoppen – bis Corona kam. Wie Trainer und Aktive mit der Zwangspause umgehen.

Lauingen

Danach im „Becher“ richtig gebechert

Plus „Spiele, die man nicht vergisst“: In der Fußball-Saison 1986/87 gewann der FC Lauingen das Landesliga-Rückspiel gegen den Lokalrivalen FC Gundelfingen 4:0. Der ehemalige FCL-Vorsitzende Horst Bär erinnert sich.

Bleibt leer: Auf Fußballplätzen, hier der des VfR Neuburg, finden derzeit weder Spiele noch Trainingseinheiten statt.
Fußball

VfR Neuburg und FC Ehekirchen trifft die Corona-Krise "natürlich schon hart“

Plus Die Abteilungsleiter des FC Ehekirchen, Markus Bissinger, und VfR Neuburg, Roland Egen, sprechen über finanzielle Folgen. Warum ihnen das Thema Sponsoring Sorgen bereitet.