Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Kein Coronavirus-Befund: 7000 Menschen saßen auf Kreuzfahrtschiff fest

Coronavirus

30.01.2020

Kein Coronavirus-Befund: 7000 Menschen saßen auf Kreuzfahrtschiff fest

Coronavirus-Verdacht: In Italien saßen 7000 Menschen Menschen auf einem Kreuzfahrtschiff fest.
Bild: Andrea Warnecke, dpa (Symbolbild)

Im Hafen der italienischen Stadt Civitavecchia saßen 7000 Menschen auf einem Kreuzfahrtschiff fest. An Bord gab es einen Coronavirus-Verdachtsfall.

Auf einem Kreuzfahrtschiff in Italien, auf dem Tausende Passagiere festsaßen, hat sich der Verdacht auf das Coronavirus nicht bestätigt. Tests bei den beiden betroffenen Passagieren seien negativ, teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstagabend in Rom mit. Die Menschen dürfen nun von Bord. 

Wegen des Verdachts waren rund 7000 Menschen seit Donnerstagmorgen an Bord der "Costa Smeralda" im Hafen der italienischen Stadt Civitavecchia festgehalten worden. Eine Touristin aus der chinesischen Sonderverwaltungszone Macao hatte an Bord Symptome wie Fieber und Atemprobleme gehabt, die ein Anzeichen für das Coronavirus sein können. Auch ihr Mann war untersucht worden.  (dpa)

Kein Coronavirus-Befund: 7000 Menschen saßen auf Kreuzfahrtschiff fest

(Die Karte wird mobil nicht richtig angezeigt? Dann klicken Sie hier für die Vollbild-Ansicht.)

Weitere Artikel zum Coronavirus:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren