Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Erkältung schnell loswerden - Medikamente und Hausmittel

Selbsthilfe
20.06.2023

Erkältung schnell loswerden: Welche Medikamente und Hausmittel helfen?

Einmal den Medikamentenschrank geplündert: Was hilft bei einer Erkältung?
Foto: Susann Prautsch, dpa (Symbolbild)

Mit einer Erkältung plagen sich die meisten Betroffenen einige Tage herum. Wer die Krankheit schnell loswerden will, hilft mit Medikamenten oder Hausmitteln nach.

Eine Erkältung bringt den Körper in Wallung - und das nicht auf angenehme Weise. Deer sogenannte grippale Infekt schlägt sich in verschiedenen Regionen nieder. Erkrankte spüren Erkältungssymptome wie Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen, dazu läuft die Nase und verstopft nach einiger Zeit.

Letzteres ist ebenso wie der sich entwickelnde Husten ein Zeichen dafür, dass das Immunsystem auf Hochtouren läuft und Viren bekämpft. In den allermeisten Fällen ist eine Erkältung binnen rund neun Tagen ausgestanden.

Doch Betroffene können auch nachhelfen, eine Erkältung schnell loszuwerden. Mit welchen Mitteln, verraten wir hier.

Mit welchen Medikamenten kann ich eine Erkältung schneller loswerden?

Die Lösung bietet der Erkältungsratgeber, der darauf hinweist, dass die richtige Arznei von den Symptomen der Erkältung abhängt. Hier findet sich auch der Tipp, nicht zu lange zu warten, ehe auf Hausmittel zurückgegriffen wird.

Da sich oftmals mehrere Symptome gleichzeitig offenbaren, wird in der Medizin von einem Multisymptomkomplex gesprochen. In diesen Fällen bieten sich Kombinationspräparate mit mindestens zwei Wirkstoffen an. Wichtig dabei sei immer, Rücksprache mit Arzt oder Apotheker zu halten.

Daneben werden diese Optionen genannt:

Lesen Sie dazu auch
  • treten gleichzeitig Kopf- und Halsschmerzen auf, könnten die Wirkstoffe Paracetamol (kann dank schmerzlindernder Eigenschaften Fieber senken) und Phenylephrin (lässt die Nasenschleimhaut abschwellen) helfen - diese finden sich etwa in "GeloProsed Pulver" (nicht länger als drei Tage am Stück einnehmen)
  • gegen unangenehmen Sektretstau in der Nase helfen Schleimlöser - etwa "GeloMyrtol forte", das die oberen und unteren Atemwege befreit
  • soll das Fieber gesenkt werden, wird zur Rücksprache mit dem Arzt geraten, denn nicht jedes Präparat sei für jeden Patienten geeignet

Schmerzen als Folge der Erkältung, etwa in Ohren, können mit Ibuprofen, Paracetamol und Co. besiegt werden - hier sollte vor der Einnahme der Arzt bezüglich der Verträglichkeit angesprochen werden.

Video: ProSieben

Mit welchem Hausmittel kann ich eine Erkältung schneller loswerden?

Auch hier kennt sich der Erkältungsratgeber aus. Der betont, es sei "wichtig, viel zu trinken, um eine Erkältung schnell wegzubekommen". Als Beispiele werden spezielle Erkältungstees wie z.B. Salbei-, Kamillen- oder Holunderblütentee genannt.

Auch bei der Mahlzeit können Erkältete der Krankheit erfolgreich die Stirn bieten. Etwa mit:

  • Chili (fördert Durchblutung der Schleimhäute in den Atemwegen und macht Nase dank schleimlösendem Effekt wieder frei)
  • Honig (beruhigt Schleimhäute im Rachen und hat antibakterielle Wirkung) - aber nicht in heißer Milch (gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe gehen bei Erhitzung verloren) oder für Kinder unter einem Jahr (Bakterien könnten im Darm auskeimen und muskellähmendes Gift produzieren)
  • Hühnersuppe (Eiweißstoff Cystein lässt Schleimhäute abschwellen)
  • Zwiebelsaft

Beim Blick über die Landesgrenzen finden sich laut dem Erkältungsratgeber noch diese leckeren Hausmittel:

  • Ingwertee (aus China): Knolle stärkt das Immunsystem, beugt Erkältungen vor und wirkt schmerzstillend sowie schleimlösend
  • Teebaumöl (aus Australien): entzündungshemmende und desinfizierende Wirkung
  • Knoblauch als Zehe oder Sirup (aus Russland): Knolle stärkt die Abwehrkräfte, antimikrobielle Wirkung dank Inhaltsstoff Allicin
  • Sanddornbeeren als Saft (aus Tibet): stärkt das Immunsystem, morgens, mittags und abends wird je ein Esslöffel zur Mahlzeit empfohlen

Helfen können auch Dampf-Inhalationen, wofür es etwa in Drogerien oder Apotheken spezielle Zusätze mit ätherischen Ölen gibt. Achtung: Ätherische Öle sollten bei Säuglingen und Kleinkindern nicht zur Anwendung kommen, da sonst die Schleimhäute zu sehr gereizt werden können, was Atemnot zur Folge haben kann. Auch bei Asthmatikern und Allergikern wird abgeraten.

Ein warmes Vollbad bei 35 bis 38 Grad Wassertemperatur für 20 Minuten kann Wunder wirken. Allerdings nicht bei "Erkältungen mit Schnupfen und Husten oder Infekten, die von Fieber begleitet werden", denn in diesen Fällen sollte der Kreislauf nicht zusätzlich belastet werden.

Als weiteren Tipp nennt der Erkältungsratgeber Wickel und Umschläge. Etwa diese:

  • Wadenwickel aus zwei Lagen, nach Möglichkeit aus Leinen und Baumwolle: Leinen in handwarmes Wasser tränken und um Wade wickeln, mit Baumwolltuch abdecken (so wird kühle Nässe am Körper gehalten)
  • Quarkwickel gegen Entzündungen und Schmerzen: zimmerwarmen Quark auf Tuch auftragen und dieses um den Hals legen
  • kühle Halsumschläge gegen Halsschmerzen nehmen die Körperwärme auf
  • warme Umschläge: zwei bis drei heiße Kartoffeln auf Leinentuch zerdrücken, in Schal wickeln und 15 Minuten um Hals legen

Außerdem sei gerade im Winter generell ausreichende Luftfeuchtigkeit wichtig. Tipps sind hier regelmäßiges Lüften und Schalen mit Wasser auf der Heizung.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung