Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. TV
  4. Let's Dance-Profi Christina Hänni verrät den Geburtstermin nicht aus speziellem Grund

RTL
11.05.2024

Let's Dance-Profi Christina Hänni verrät den Geburtstermin nicht aus speziellem Grund

Nach der Show hat es gefunkt: Christina Luft und Luca Hänni.
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Das Traumpaar von Let's Dance tanzte 2020 als Paar zusammen und erwarten nun ein Baby. Doch Christina Hänni hat große Angst vor der Geburt.

Das Traumpaar von Let's Dance tanzte 2020 als Paar zusammen, gab sich 2023 das Jawort und erwartet 2024 ihr erstes Baby. Die beiden freuen sich auf ihr erstes Baby. Aus diesem Grund ist Christina Hänni nicht in der aktuellen Let's Dance Staffel dabei. Im Podcast "Don't worry be Hänni" spricht das Ehepaar über viele Alltagsthemen. 

Let's Dance: Die Hännis sprechen über die Schwangerschaft und Geburt

So plauderten die beiden beispielsweise darüber, wie sie erfahren haben, dass Christina schwanger ist oder auch, warum die beiden das Geschlecht ihres Babys nicht verraten wollen. Auch ein Thema: die Geburt des Babys. Denn das ist für Profitänzerin Christina nicht einfach. Ihre Kollegin Renata Lusin hat die Geburt schon hinter sich gebracht.

Im Podcast und auch im RTL-Interview spricht Christina Hänni, früher Christina Luft, über ihre Ängste: "Ich habe definitiv Ängste. Ich weiß auch nicht, ob so viele Mütter darüber sprechen. Aber Geburt ist für mich so ein Ding. Das ist eine nicht planbare Konstante, wie so eine Deadline, die auf mich zusteuert. Da habe ich große Angst vor." Luca sieht die Vorfreude an erster Stelle, gesteht aber, dass das für die "Frau eine Tortur" und für die Männer "einfacher" sei. Christina freut sich auch darauf, habe aber erst einmal "Schiss" davor, da sie es ja erst hinter sich bringen müsse. Luca macht seiner Frau ein süßes Kompliment und meint: "Du wirst das toll machen." 

Video: ProSieben

Let's Dance: Deshalb verrät Christina Hänni nicht den Geburtstermin

Im Podcast geht Christina näher auf ihre Gefühle ein: "Du bist schon voll so weit, was machen wir mit dem Kind, wenn es da ist. Ich bin noch bei der Geburt. Das ist für mich ein toter Punkt, den ich erst einmal erreichen muss. Ich weiß nicht, wie andere Mütter das machen. Ich habe das Gefühl, wenige reden darüber, aber ich mache mir voll in die Hose, ich habe voll Angst davor. Ich weiß, dass es da Natürlichste der Welt ist. Ich weiß, so viele Mütter haben es vor mir auch geschafft. Ich weiß, die Ärzte sind super. Aber es ist einfach so ungewiss und ich habe keine Ahnung, was da passiert. Das ist auch der Grund, warum ich den Geburtstermin auf keinen Fall sagen würde oder werde. Dieser Druck, den ich spüren würde, wenn die Öffentlichkeit das jetzt wissen würde an dem und dem Tag wäre es so weit und auf einmal ist es wie ein Countdown, den die Leute zählen." "Das setzt dich dann total unter Druck", ordnet es Luca noch mal ein. 

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Instagram anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Meta Platforms Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Let's Dance: Christina Hänni hält Geburtstermin geheim

Aber auch die Nachfragen, ob denn alles gut sei, will Christina nicht. Deswegen werde sie definitiv den Geburtstermin weder Freunden, Familie und erst recht nicht der Öffentlichkeit verraten. Sogar im Supermarkt würde sie auf den Geburtstermin angesprochen werden. Ihr sei es aber einfach lieber, wenn es zwischen ihnen bleibe. Sie werde es aber definitiv allen verraten, wenn das Baby da ist.

Wann die Profitänzerin wieder bei Let's Dance dabei sein wird, ist noch nicht klar. Bis dahin ist sie häufiger im Podcast von Christian Polanc, der eine große Bitte an die Fans hat und schaut fleißig vor dem Fernseher zu.