Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. TV
  4. The Voice Kids 2024: Alvaro Soler im Porträt - Er spricht fünf Sprachen

Porträt
11.02.2024

Coach bei "The Voice Kids" 2024: Alvaro Soler spricht fünf Sprachen

"The Voice Kids" 2024: Alvaro Soler ist Coach beim Gesangwettbewerb.
Foto: Alexander Heinl, dpa (Archivbild)

Alvaro Soler ist auch in Staffel 12 bei "The Voice Kids" wieder als Coach dabei. Hier stellen wir Ihnen den Künstler im Porträt vor.

Auch 2024  ist der Musiker Alvaro Soler wieder als Coach bei "The Voice Kids" dabei und unterstützt, wie bereits in vergangenen Staffeln, die Kids in seinem Team. Hier stellen wir Ihnen den Künstler genauer im Porträt vor, der im Lauf der Sendetermine der Staffel 12 von "The Voice Kids" 2024 um den Sieg kämpfen wird.

The Voice Kids: Alvaro Soler wuchs international auf und spricht einige Sprachen

Alvaro Soler, der am 9. Januar 2024 seinen 33. Geburtstag feierte, wurde im spanischen Barcelona geboren. Dennoch hat der Sänger multikulturelle Wurzeln: Sein Vater stammt aus Deutschland, seine Mutter ist Spanierin mit belgischem Hintergrund.

Im Alter von zehn Jahren zog es Alvaro Soler gemeinsam mit seinen Eltern ans andere Ende der Welt. Sieben Jahre langt lebte die Familie in Tokio, wo Alvaro Soler eine deutsche Schule besuchte. Seine Leidenschaft zur Musik entdeckte der Sänger bereits hier, als Mitglied einer Schülerband. Dem vielen Reisen verdankt der Künstler auch seine Sprachbegabung. Neben seinem musikalischen Talent setzt er dabei auch auf seine Internationalität und seine beeindruckenden Sprachkenntnisse. Denn außer Deutsch, Spanisch und Englisch spricht Alvaro auch fließend Katalanisch, Italienisch und Japanisch. Ob ihm das hilft, den Sieg in Staffel 12 von "The Voice Kids" nach Haus zu bringen? Fest vorgenommen hat er sich das auf alle Fälle.

Video: dpa

Zurück in Barcelona studierte der Musiker Industriedesign, blieb der Musik jedoch nach wie vor treu. Mit der Band "Urban Lights", die er mit zwei Freunden und seinem Bruder gründete, nahm der Künstler an einer spanischen Castingshow teil, wo er es bis ins Finale schaffte.

Porträt: Alvaro Soler nahm Song mit Jennifer Lopez auf

"El Mismo Sol", eine Single auf seinem ersten Album "Eterno Agosto", wurde nach der Veröffentlichung 2015 schnell zum internationalen Erfolg. Der Song erreichte allein auf Youtube 170 Millionen Aufrufe, wodurch Weltstar Jennifer Lopez auf den Künstler aufmerksam wurde. Diese war so begeistert, dass sie den Titel noch einmal gemeinsam mit Alvaro Soler aufnahm und ihn auf vielen Konzerten live performte.

Das sind die Songs, durch die Alvaro Soler berühmt wurde:

Lesen Sie dazu auch
  • "El Mismo Sol" aus dem Jahr 2015

  • "Sofia" aus dem Jahr 2016

  • "La Cintura" aus dem Jahr 2018

  • "La Libertad" aus dem Jahr 2019

  • "Magia" aus dem Jahr 2021

  • "Mañana" aus dem Jahr 2021

  • "Candela" aus dem Jahr 2022 (gemeinsam mit Nicos Santos)

"The Voice Kids": Alvaro Soler hat bereits Erfahrung beim Coaching

Auch als Coach hat Alvaro Soler bereits Erfahrung. In Staffel 10 der italienischen Ausgabe von "X-Factor" saß der heute 33-Jährige in der Jury und betreute die Band "Soul System", die letztlich den Wettbewerb für sich entscheiden konnte. Zudem ist auch der berühmte Coach-Stuhl bei "The Voice Kids" nicht neu für den Musiker. Im Jahr 2023 betreute er bereits ein Team des Musikwettbewerbs. Zum Sieg reichte es jedoch damals nicht. In diesem Jahr möchte der Sänger dies jedoch ändern und sich den Titel holen.

Weitere Jury-Mitglieder bei "The Voice Kids" 2024 sind Lena Meyer-Landrut, Wincent Weiss, Alvaro Soler, Smudo und Michi Beck. (AZ)