Hubert Aiwanger
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Bild: Nicolas Armer, dpa

Auf dieser Seite finden Sie unsere Artikel mit allen News zu Hubert Aiwanger. Sie bekommen hier die wichtigsten Neuigkeiten, Nachrichten, Informationen und Hintergründe. Der deutsche Politiker Jahrgang 1971 ist das Gesicht der Freien Wähler. Er ist sowohl Vorsitzender auf Bundesebene, als auch Landesvorsitzender der Freien Wähler in Bayern. Seit 2018 gehören die Freien Wähler in Bayern als Koalitionspartner der CSU zur Landesregierung. Hubert Aiwanger ist im Kabinett von Markus Söder stellvertretender Ministerpräsident und Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.

Zur Laufbahn: Hubert Aiwanger schloss sich den Freien Wählern kurz vor der Kommunalwahl 2002 an, scheiterte aber mit seinem Ziel, Stadtrat in Rottenburg an der Laaber zu werden. Er machte dennoch schnell eine politische Karriere, wurde Ortsvorsitzender von Rottenburg, 2004 Kreisvorsitzender von Landshut und kurzzeitig Bezirksvorsitzender in Niederbayern. Im Jahr 2006 wählten ihn die Delegierten der Freien Wähler überraschend zum Landesvorsitzenden. 2008 schafften es die Freien Wähler in den Landtag, 2018 wurden sie Teil der Landesregierung.

Zum Privatleben: Der Politiker ist mit Tanja Schweiger liiert, die Landrätin des Landkreises Regensburg ist. Das Paar hat zwei Kinder. Auf dieser Seite finden Sie die News rund um Hubert Aiwanger - vor allem zu seinem politischen Wirken in Bayern.

Artikel zu "Hubert Aiwanger"

Wassertreten ist in Bad Wörishofen bei Bürgern und Gästen gleichsam beliebt. Das Foto entstammt dem Bildband „Bad Wörishofen“.
Festakt

Seit 100 Jahren ist Wörishofen ein Bad

Wirtschaftsminister Aiwanger gratuliert bei der Feier mit Bürgern. Jetzt Karten sichern.

Den teuersten Dienstwagen der Welt fährt Queen Elizabeth II. Gleichzeitig ist der Bentley Arnage auch der Wagen mit dem höchsten Abgasausstoß.
Umwelt

Die Dienstwagen der Queen ist eine wahre Abgasschleuder

Den Dienstwagen mit dem höchsten Abgas-Ausstoß fährt Queen Elizabeth II. Auf welchem Platz Merkel gelandet ist und was Hubert Aiwanger mit Südkorea verbindet.

Judith Gerlach (CSU), Staatsministerin für Digitales, soll Bayerns Verwaltung fit für die Zukunft machen.
Digitalisierung

Bayerns Verwaltung soll digitaler und bürgerfreundlicher werden

Mausklick vom Sofa aus statt Anstehen im Rathaus: Bayerns Verwaltung soll bürgerfreundlicher werden. Was künftig auf dem Smartphone erledigt werden kann.

Wirtschaft

Die SGL baut auf den Standort Meitingen

Wie sehr betrifft die Schließung der Produktion von Showa Denko den größten Arbeitgeber am Ort? Die Gewerkschaft warnt, das Unternehmen demonstriert Gelassenheit

Seit Monaten protestieren Landwirte, wie hier in Berlin, gegen die Verschärfung der Düngeverordnung.
Düngemittelverordnung

Regierung verspricht eine Milliarde Euro: Saurer Geldregen für die Bauern

Die Bundesregierung sichert den frustrierten Landwirten eine Milliarde Euro zu. Warum sich deren Begeisterung trotzdem in Grenzen hält.

Dr. Uwe Lauber, Vorstandsvorsitzender von MAN Energy Solutions.
Enegiewende

Uwe Lauber, Chef von MAN Energy Solutions: "Wir sind kein Notverkauf"

Exklusiv Uwe Lauber erklärt, warum sich VW von seinem Unternehmen trennen könnte und weshalb er einen höheren CO2-Preis fordert.

Hubert Aiwanger ist bekannt dafür, klare Kante zu zeigen. Der Wirtschaftsminister ärgerte sich auf Twitter über das Unwort 2019 "Klimahysterie" - und bekam prompt Gegenwind.
Wirtschaftsminister

Hubert Aiwanger kritisiert Unwort "Klimahysterie" - und erhält Gegenwind

Wirtschaftsminister Aiwanger kritisiert den Begriff „Klimahysterie“, der zum „Unwort des Jahres“ bestimmt worden war. Prompt erhält er das Echo darauf.

Die Freien Wähler setzen sich für die Bauern ein und kritisieren die schärfere Düngeverordnung.
Landwirtschaft

Freie Wähler wollen bayerische Landwirte unterstützen

Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger kritisiert die neue Düngeverordnung. Er betrachtet sie als „willkürlichen Eingriff in die Freiheit der Berufsausübung“.

Packend: Staatssekretär Roland Weigert erklärt die Herausforderungen der bayerischen Wirtschaft.
Neuburg

Roland Weigert im Interview: „5G an jeder Milchkanne“

Plus Der frühere Landrat Roland Weigert ist jetzt Staatssekretär. Im Gespräch erklärt er, wie sich die bayerische Wirtschaft und die Region 10 verändert.

Ja, muss man denn erst die Mannsbilder aus dem Bayerischen Landtag schmeißen, damit es auch mal lustig wird? Unser Foto zeigt Teilnehmerinnen der Konferenz „Frauen im Parlament“ im Oktober im Plenarsaal.
Jahresrückblick

Lustig im Landtag: Können bayerische Politiker witzig sein?

Plus Klar, Politik ist eine ernste Sache. Aber zwischendurch wird ja mal Luft sein für a bisserl Humor im bayerischen Parlament – oder nicht? Eine Suche.

Der Landesbund für Vogelschutz kürte zum Abschluss des Jahres Gewinner und Verlierer: Der Weißstorch, der sich munter vermehrt, gehört zu den Gewinnern.
"Rettet die Bienen"

Naturschützer befürchten Verwässerung der Umweltschutz-Ziele

Landesbund für Vogelschutz und der Bund Naturschutz hadern mit der Umsetzung des Volksbegehrens "Rettet die Bienen". Man sei "ein Stück weit am Verzweifeln".

Mehr als zehn Jahre lang war Roland Weigert Landrat des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen. Seit gut einem Jahr ist er Staatssekretär im bayerischen Wirtschaftsministerium.
Bayerischer Jagdverband

Roland Weigert: "Mit der Kugel wurde noch nie ein Problem gelöst"

Exklusiv Roland Weigert (Freie Wähler) erklärt seine Kandidatur für das Präsidentenamt im Bayerischen Jagdverband und wie er zu Streitthemen wie Wolf oder Bär steht.

Ein Mann, viele Rollen: Kabarettist Wolfgang Krebs verkörpert unter anderem Markus Söder, Horst Seehofer, Edmund Stoiber, Angela Merkel und andere.
Landsberg

Wolfgang Krebs in Landsberg: Das Stoiber-Double in vielen Rollen

Plus Wolfgang Krebs imitiert viele Personen, besonders gerne den ehemaligen Ministerpräsidenten, aber auch andere Politgrößen. Wir haben den Kabarettisten vor seinem Auftritt in Landsberg getroffen.

Der Besuch des Bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (FW) wirkt nach.
Meitingen

Stahlwerk: Was sich nach dem Besuch des Ministers tut

Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) wollte zwischen Naturschützern und der LWS vermitteln. Wie geht es nun weiter?

Der Augsburger Roboterhersteller Kuka war 2016 vom chinesischen Konzern Midea übernommen worden.
Der Fall Kuka

Aiwanger: Müssen deutsche Schlüssel-Technologien schützen

Exklusiv Die Bundesregierung will Übernahmen deutscher Hightech-Firmen künftig strenger prüfen. Der bayerische Wirtschaftsminister begrüßt die Pläne, mahnt aber auch.

Stellungnahme

LSW-Betriebsrat kritisiert Bürgerinitiativen

Stahlwerksvertreter spricht von einer „festgemauerten Blockadehaltung“

Hubert Aiwanger (Freie Wähler), bayerischer Wirtschaftsminister.
Kommentar

Aiwangers Masterplan zur Energiepolitik: Durchwursteln

Bayerns Wirtschaftsminister bleibt in seiner ersten Regierungserklärung echte Ideen schuldig. Er tut genau das, was er der CSU einst vorgeworfen hatte.

Hubert Aiwanger gibt am Mittwoch eine Regierungserklärung ab.
Landtag

Aiwanger gibt Regierungserklärung ab – schon gibt es Kritik

Erstmals gibt am Mittwoch ein Freier Wähler eine Regierungserklärung ab. Bevor der "Aiwangerhubert" überhaupt ans Rednerpult getreten ist, hagelt es Kritik.

Die Zukunft des Lohwaldes ist der wichtigste Streitpunkt beim Thema Stahlwerksausbau. Im Gegensatz zur Darstellung von Minister Hubert Aiwanger gebe es für die Bürgerinitiave keinen Kompromiss.
Meitingen

Bürgerinitiative: Es gab keinen Kompromiss mit Lechstahl

Die Ausbaugegner widersprechen der Darstellung Hubert Aiwangers, es gebe beim Thema Lohwald einen Durchbruch. Der Bannwald müsse geschützt werden

Das einzige Stahlwerk in Bayern will größer werden und neue Arbeitsplätze schaffen. Doch dafür müsste ein geschützter Wald gerodet werden.
Meitingen

Stahlwerk statt 17,6 Hektar Wald: So sieht Aiwangers Lösung aus

Plus Soll in Meitingen ein Wand gerodet werden, damit sich Stahlwerk vergrößern kann? Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger versucht, zu vermitteln.

Das einzige Stahlwerk in Bayern will größer werden und neue Arbeitsplätze schaffen. Doch dafür müsste ein geschützter Wald gerodet werden.
Meitingen

17,6 Hektar Wald sollen für das neue Stahlwerk weichen

Im Landkreis Augsburg soll das Stahlwerk erweitert und dafür geschützter Wald gerodet werden. Das sorgt für Ärger. Nun schaltete sich Hubert Aiwanger ein.

Hubert Aiwanger will im Streit um die Erweiterungspläne beim Lechstahlwerk in Meitingen vermitteln. 
Meitingen

Streit um Lech-Stahlwerke: Heute will Hubert Aiwanger vermitteln

Hubert Aiwanger tritt heute in Meitingen als Mediator im Streit um die geplante Rodung des Lohwalds auf. Dabei werden die beiden Seiten aber nicht an einem Tisch sitzen.

Mit einem Bündel von freiwilligen Maßnahmen und Anreizen soll Bayern bis spätestens 2050 klimaneutral werden.
Umweltschutz

Auf diese Klimaschutz-Maßnahmen will sich Bayern nun festlegen

Die Bayerische Staatsregierung will sich nun auch per Gesetz auf Ziele festlegen. Welche Maßnahmen das sind und warum die Opposition vom "armseligsten Paket" spricht.

Bad Wörishofen bereitet sich auf den 200. Kneippgeburtstag im Jahr 2021 vor.
Bad Wörishofen

Bad Wörishofen will feste feiern

Plus 100 Jahre Bad und der 200. Kneipp-Geburtstag sorgen für zwei Jahre mit vollem Programm. Ein Open Air im Ostpark und der Auftritt von Hubert Aiwanger gehören dazu.

Vor einem Jahr hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer die „Jagd auf weiße Flecken im Mobilfunknetz“ ausgerufen
Landkreis Augsburg

Hier sind die dicksten Funklöcher des Augsburger Lands

Plus Ein Jahr lang haben Smartphone-Nutzer Schwachstellen melden können. Wo die Lücken sind und warum es immer noch große Unterschiede in der Netzqualität gibt.