Newsticker
Habeck: Ministerien erst Thema am Ende von Ampel-Gesprächen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Ex-FCA-Spieler: Altintop vor Trainer-Debüt in der Bayernliga: "Erwarte keine Wunderdinge"

Ex-FCA-Spieler
28.09.2019

Altintop vor Trainer-Debüt in der Bayernliga: "Erwarte keine Wunderdinge"

Der Trainer spricht: Halil Altintop wurde am Dienstag beim TSV Schwaben Augsburg als neuer Trainer vorgestellt.
Foto: Klaus Rainer Krieger

Ex-FCA-Profi Halil Altintop feiert am Samstag sein Debüt auf der Trainerbank von Bayernligist TSV Schwaben Augsburg. Wie er sich vorbereitet hat.

Nervös ist Halil Altintop nicht vor seinem Debüt. Der ehemalige Bundesliga-Profi freut sich, wenn er am Samstag (15.30 Uhr) beim Bayernligisten TSV Schwaben Augsburg zum allerersten Mal als alleinverantwortlicher Coach auf der Trainerbank sitzt. „Das wollte ich immer machen und das ist auf alle Fälle eine Aufgabe, an der ich wachsen kann“, sagt Altintop.

Eine Aufgabe, die allerdings auch etwas Mut erfordert. Denn der TSV Schwaben befindet sich derzeit als Schlusslicht in einer durchaus prekären Situation. Die könnte man mit einem Sieg gegen die SpVgg Hankofen-Hailing allerdings etwas entschärfen. Zumindest könnte der TSV Schwaben (sieben Punkte) zum Tabellenfünfzehnten (10) aufschließen.

Es ist zwar in der Bayernliga etwas schwieriger, Material über den Gegner einzuholen, als in der Bundesliga, aber auch bei den Amateuren gibt es mittlerweile Mittel und Wege. Altintop hat im Fall Hankofen im Internet auf die Streaming-Plattform sporttotal TV zurückgegriffen: „Da gibt es einiges Bildmaterial und Informationen über Hankofen.“

Bei seinem Antritt bei den „Violetten“ hat Altintop schon gesagt, dass es wichtig sei, der Mannschaft wieder Selbstvertrauen einzuimpfen, deshalb gab es auch im Laufe der vergangenen Tage einige Gespräche mit den Spielern.

Der 36-jährige hat vor seinem Debüt ein gutes Gefühl: „Der Kader ist zwar derzeit mit 13 Feldspielern etwas dünn. Es sind einige Spieler angeschlagen und es fehlen mir noch ein paar Urlauber, aber ich habe von der Mannschaft einen positiven Eindruck bekommen.“

Halil Altintop: "Hatte gerade mal zwei Trainingseinheiten mit der Mannschaft"

Wunderdinge erwartet Altintop von seinem Team nicht: „Ich hatte jetzt gerade mal zwei Trainingseinheiten mit der Mannschaft.“ Abteilungsleiter Jürgen Reitmeier ist schon optimistisch: „Ich habe bei beiden Trainingseinheiten zugeschaut und war von Halils Arbeit sehr beeindruckt. Ich würde wetten, dass wir nicht absteigen.“

Der Spartenchef will aber die Erwartungen zunächst nicht so hoch ansetzen: „Ich erwarte mir gegen Hankofen nur, dass wir wieder als Mannschaft auftreten und diszipliniert spielen. Das war zuletzt nicht immer der Fall.“

Für seine Spieler sieht er die Altintop-Verpflichtung als große Motivation: „Das ist doch eine Riesensache, wenn ein Amateurfußballer unter so einem bekannten ehemaligen Profi trainieren darf.“

Lesen Sie auch: Mit Beton und Fahrrädern: FCA will Bayer unschönen Empfang bereiten

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier. 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.