Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Augsburger Panther: Lage immer prekärer: AEV enttäuscht gegen Wolfsburg

Augsburger Panther
25.02.2024

Lage immer prekärer: AEV enttäuscht gegen Wolfsburg

Chris Collins und die Augsburger Panther verloren gegen Wolfsburg und bleiben in akuter Abstiegsgefahr.
Foto: Siegfried Kerpf

Nach der Niederlage gegen Wolfsburg bleibt der AEV das Schlusslicht in der DEL. Trevelyan kehrt nach einer Gesichtsverletzung am Freitag nur kurz auf das Eis zurück.

Für die Panther wird die Lage im Abstiegskampf der DEL immer prekärer. Nach dem 3:4 nach Penaltyschießen am Freitag in Frankfurt unterlag der AEV am Sonntag den Grizzlys Wolfsburg mit 1:3 (0:3, 0:0, 1:0). Mit einem katastrophalen ersten Drittel machten sich die Augsburger selbst das Leben schwer. Der Anschlusstreffer durch Matt Puempel in der 45. Minute kam zu spät. Kompakte Wolfsburger brachten den vierten Erfolg im vierten Duell mit Augsburg über die Zeit. 

Zumindest eine gute Nachricht gab es bereits vor dem Spiel. Thomas J. Trevelyan, der Dauerbrenner im Panther-Trikot, konnte mitmachen – zumindest anfangs. Am Freitag beim 3:4 nach Penaltyschießen in Frankfurt hatte sein Sturmkollege Anrei Hakulinen nach einem Schuss den 39-Jährigen mit dem Puck am Unterkiefer getroffen. Zuvor hatte Trevelyan noch den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich gegen die Hessen erzielt. Trevelyan musste nach der Gesichtsverletzung sofort in die Umkleide und kehrte nicht mehr zurück. Nach eingehenden Untersuchungen am Samstag konnte der Stürmer mit Vollvisier am Sonntag wieder auflaufen. Ein weiteres Kapitel in der schier unendlichen Verletzungshistorie der Klub-Ikone, die ihre 13. Saison im AEV-Dress spielt. Doch lange war der 39-Jährige auch am Sonntag nicht dabei. Nach einem nicht geahndeten Beinstellen gegen Trevelyan musste der Deutschkanadier in der 13. Minute wieder in die Umkleide und blieb verletzt draußen.

Eines der schwächsten Auftaktdrittel des AEV

Die Panther spielten gegen die Grizzlys eines ihrer schwächsten Auftaktdrittel. Gegen kompakte und körperlich robuste Wolfsburger konnte sich der AEV nur selten durchsetzen und geriet in den ersten zwanzig Minuten gewaltig unter die Räder. Peter Mueller, Laurin Braun und Andy Miele schossen eine 3:0-Führung für die Mannschaft des ehemaligen AEV-Trainers Mike Stewart heraus. „Wir haben uns drei dumme Fehler geleistet“, meinte AEV-Stürmer Chris Collins in einer ersten Analyse bei MagentaSport.

Panther-Coach Christof Kreutzer versuchte es anschließend mit der Brechstange und stellte nach der Trevelyan-Verletzung auf drei Sturmreihen um. Nach einem torlosen zweiten Abschnitt steckten die Gastgeber vor 6179 Zuschauern im erneut ausverkauften Curt-Frenzel-Stadion zumindest nicht auf. „Wir wollen euch kämpfen sehen“, skandierten die AEV-Fans, und die Panther lieferten zunächst. Matt Puempel verkürzte nach Vorarbeit von Chris Collins und Jordan Southorn auf 1:3. Zu mehr reichte es nicht. Auch ohne Torwart Markus Keller und mit einem sechsten Feldspieler konnten die Gastgeber am Ende den Wolfsburger Abwehrriegel nicht knacken. Die Grizzlys präsentierten sich wie ein sicherer Play-off-Kandidat.

Am Mittwoch spielt der AEV gegen die Adler Mannheim

Viel Zeit, um neue Kräfte zu sammeln, bleibt den Augsburgern nicht. In einem Nachholspiel sind am Mittwoch um 19.30 Uhr die Adler Mannheim im Curt-Frenzel-Stadion zu Gast. Das Team durchlebt eine turbulente Saison. Vor einigen Wochen wurde die komplette Sportliche Leitung mit Trainer Johan Lundskog und Sportdirektor Jan-Axel Alavaara beurlaubt. An der Bande gibt inzwischen der langjährige NHL-Coach Dallas Eakins die Kommandos. Die Adler kämpfen noch um eine direkte Qualifikation (mindestens Platz sechs) für das Viertelfinale. Die Panther ums sportliche Überleben.

Lesen Sie dazu auch

Augsburger Panther: Keller – Sezemsky, Southorn; Sacher, Köhler; Rantakari, Renner - Karjalainen, Collins, Hakulinen; Mitchell, Esposito, Puempel; Andersen, Oblinger, Trevelyan; Elias, Volek, Tosto

Tore: 0:1 (14.) Mueller, 0:2 (18.) Braun, 0:3 (20.) Miele, 1:3 (45.) Puempel

Zuschauer: 6179 (ausverkauft)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.