Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: Panther setzen Pleitenserie fort

Augsburger Panther
02.03.2024

Panther setzen Pleitenserie fort

Nach dem zweiten Drittel übten sich beide Mannschaften im Boxkampf, der unentschieden endete. Den sportlichen Vergleich gewann Bremerhaven mit 4:0 gegen die Augsburger Panther.
Foto: kolbert-press/Burghard Schreyer

Mit dem 0:4 in Bremerhaven kassiert Augsburg die sechste Niederlage in Folge. Beide Mannschaften liefern sich eine Keilerei. AEV-Stürmer Luca Tosto findet deutliche Worte.

Die Lage bleibt schwierig für die Panther, aber nicht hoffnungslos: Nach dem 0:4 (0:3, 0:0, 0:1) in Bremerhaven konnten die Augsburger keinen Boden gutmachen im Abstiegskampf der Deutschen Eishockey Liga. Mit drei Gegentreffern in den ersten zehn Minuten brachten sich die Gäste selbst um alle Chancen, die Niederlage-Serie zu beenden. Aktuell kassierte die Mannschaft von Christof Kreutzer die sechste Pleite in Folge.

„Das Spiel haben wir im ersten Drittel verloren. Im zweiten und dritten Drittel waren wir auf gleicher Höhe“, sagte Trainer Kreutzer nach dem Match bei Magentasport. Sein Stürmer Luca Tosto fand deutlichere Wort und meinte frustriert: „Der ganze Auswärtsblock ist hier voll und wir spielen so einen Scheißdreck zusammen. Es ist einfach peinlich, was wir Woche für Woche zeigen. Ich nehme mich da nicht aus.“ 

Weiter Hoffnung auf Klassenerhalt bei den Augsburger Panthern trotz Niederlage

Die besten Nachrichten für die Augsburger kamen aus den anderen DEL-Stadien. Durch die Niederlagen von Iserlohn gegen München (1:3) und der Düsseldorfer in Nürnberg (3:5) besteht rechnerisch noch die Chance, den letzten Platz zu verlassen. Iserlohn ist bei zwei ausstehenden Spielen vier Punkte entfernt, die DEG sechs Zähler weg. Ein Sieg im Heimspiel am Sonntag gegen Düsseldorf ist allerdings Pflicht, um vielleicht doch ein Team hinter sich zu lassen.

Die Augsburger erlebten, wie schon zu oft in dieser Saison, einen Katastrophenstart. Alles lief schief, was nur schieflaufen konnte. In der vierten Minute scheiterte Bremerhavens Alexander Friesen noch mit einem Alleingang an AEV-Schlussmann Markus Keller. Doch im nächsten Angriff ließ die AEV-Abwehr Friesen zwischen den Bullypunkten frei zum Abschluss kommen und es stand 1:0. Die folgende Strafzeit von AEV-Verteidiger Otso Rantakari bestrafte die beste Überzahlmannschaft der DEL mit dem 2:0 durch Miha Verlic. Nur drei Minuten später stellte Skyler McKenzie mit einem kuriosen Treffer auf 3:0. Bei einem harmlosen Schüsschen sah Torwart Keller nicht gut aus und verließ danach für den Ersatzmann Dennis Endras seinen Arbeitsplatz. Nach zehn Minuten war die Partie praktisch entschieden.

Der Plan, möglichst lange ohne Gegentor zu bleiben, war schnell zerstört. An den Beinen kann es nicht gelegen haben, dass die Panther anfangs völlig von der Rolle waren. Anders als sonst üblich war das Team zum vorletzten Auswärtsspiel der Saison geflogen. Doch offensichtlich spielt im Augenblick der Kopf nicht mit.

Lesen Sie dazu auch

DEL: Augsburger Panther verlieren hoch in Bremerhaven

Es konnte aus Augsburger Sicht nur besser werden. Nach wenigen Sekunden des zweiten Abschnitts scheiterte AEV-Torjäger Anrei Hakulinen an Pinguins-Schlussmann Maximilian Franzreb. Die Finnen-Reihe war wieder komplett. Jere Karjalainen, der beim 2:6 am Mittwoch gegen Mannheim noch wegen Krankheit gefehlt hatte, kehrte in die Topreihe der Augsburger zurück.

Das zweite Drittel verlief ausgeglichen. Die Augsburger waren gleichwertig. Nach der Sirene zur zweiten Pause entwickelte sich aus einem Zweikampf von Augsburgs Mick Köhler und Christian Wejse eine Keilerei fast aller Spieler. Bei den Panthern entlud sich auch der Frust der vergangenen Tage. Das Team sendete ein Lebenszeichen. Über 70 Strafminuten waren die Folge. Maximilian Renner (AEV) und Nicholas Jensen (Pinguins) mussten mit Spieldauerstrafen in der Kabine bleiben. Im letzten Abschnitt blieb es ruhig, die Gastgeber erhöhten auf 4:0.

Augsburger Panther Keller - Rantakari, Schüle; Southorn, Sezemsky; Köhler, Renner – Hakulinen, Collins, Karjalainen; Puempel, Esposito, Mitchell; Elias, Oblinger, Andersen; Soramies, Volek, Tosto

Tore 1:0 (5.) Friesen, 2:0 (7.) Verlic, 3:0 (10.) McKenzie, 4:0 (59.) Wejse Zuschauer 4647

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.