Newsticker
RKI meldet 27.836 Neuinfektionen und 81 Todesfälle - Inzidenz bei 441,9
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Darum war es lange Zeit so ruhig im Stadion

FC Augsburg
18.09.2016

Darum war es lange Zeit so ruhig im Stadion

Auch die Augsburger Spieler wunderten sich über die Stimmung im Stadion. Die ausbleibende Unterstützung hatte allerdings einen ernsten Hintergrund.
Foto: Sebastian Widmann

Sogar die Spieler wunderten sich, warum es lange Zeit so still war. Schuld daran war bei der Partie zwischen dem FC Augsburg und dem FSV Mainz 05 aber kein Fan-Boykott.

Im Stadion und an den Fernsehern wunderten sich viele Fans: Im Spiel zwischen dem  FC Augsburg und dem FSV Mainz 05 war es lange Zeit merkwürdig ruhig auf den Rängen. Erst gegen Mitte der zweiten Halbzeit entwickelte sich in der WWK-Arena die altbekannte gute Stimmung.

Selbst die Spieler konnten sich nach der Partie nicht so recht erklären, weshalb es am Sonntag lange Zeit verhältnismäßig leise auf den Rängen war. Keeper Marwin Hitz etwa bemerkte "eine sehr komische Stimmung". Schließlich habe man gegen einen Europa-League-Teilnehmer gespielt. "Da fehlt mir ein bisschen die Unterstützung. Es war wie bei einem Geisterspiel", so der Keeper.

Allerdings hatten die Fans sich zu keinem Stimmungs-Boykott oder dergleichen verabredet. Das Schweigen hatte einen ernsteren Hintergrund. Ein Mainzer Fan wurde im Auswärtsblock bewusstlos, worauf es zu einem Notarzteinsatz kam. Die beiden Fanlager verständigten sich anschließend darauf, so lange auf Gesänge zu verzichten, bis es Entwarnung gibt. Diese folgte ungefähr zur 60. Minute. Anschließend nahmen die Anhänger die Unterstützung wieder auf. AZ

Dominik Kohr bekommt Morphium nach Horror-Foul

Die Diskussion ist geschlossen.

19.09.2016

Eine großartige Geste. Genauso muß Fußball sein.

Permalink