Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Deutschland genehmigt Ausfuhr von 178 Leopard-1-Panzern in die Ukraine
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Erst mit Mühe, dann souverän – FCA siegt 4:0 im DFB-Pokal

FC Augsburg
31.07.2022

Erst mit Mühe, dann souverän – FCA siegt 4:0 im DFB-Pokal

Augsburgs Arne Maier (l) traf zum wichtigen 1:0 für den FCA gegen Lohne.
Foto: Christopher Neundorf, dpa

Nach einer schwachen ersten Spielhälfte erreicht der FC Augsburg die nächste Runde im DFB-Pokal. Der Regionalligist Blau-Weiß Lohne wehrt sich lange, ehe ein Geniestreich von Arne Maier die Richtung vorgibt.

Entschieden hatte sich Enrico Maaßen gegen den Eindruck gewehrt, die Partie gegen den Regionalligisten Blau-Weiß Lohne habe den Charakter eines Testspiels. "Für uns ist das ein hundertprozentiges Pflichtspiel. Es geht darum, eine Runde weiterzukommen", betonte der Trainer des FC Augsburg. Im Verbund mit den Verantwortlichen müht sich der 38-Jährige seit seinem Start beim Fußball-Bundesligisten Aufbruchstimmung zu verbreiten - wohl wissend, dass nichts mehr hilft als Erfolge.

Eine Niederlage in der ersten DFB-Pokalhauptrunde wäre dem Vorhaben, Sympathien unter den Fans zurückzuholen, kaum zuträglich gewesen. Daher durfte Maaßen mit dem Ergebnis zufrieden sein, das seine Mannschaft im niedersächsischen Städtchen, im Dreieck zwischen Bremen, Oldenburg und Osnabrück gelegen, erreichte. Nach einer mangelhaften ersten Spielhälfte zeigte der FCA seine Qualitäten und bezwang den viertklassigen Gegner letztlich souverän mit 4:0 (0:0).

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Podcast anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Podigee GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Elvis Rexhbecaj stand direkt in der Startelf

Maaßen hatte Neuzugang Elvis Rexhbecaj sogleich in seine Startelf beordert. Der 24-Jährige sollte im zentralen Mittelfeld einerseits für Ordnung sorgen, andererseits oblagen ihm gestalterische Aufgaben im Spielaufbau. Darüber hinaus deutete sich an, auf welches Stammpersonal Maaßen in den ersten Bundesliga-Wochen setzen könnte. In der Dreierabwehrkette übernimmt Maximilian Bauer den Part des verletzten Reece Oxford, im Mittelfeld ersetzt Rexhbecaj Niklas Dorsch, auf den Außenpositionen sind Iago (links) und Daniel Caligiuri (rechts) gesetzt, offensiv ruhen größte Hoffnungen auf Ermedin Demirovic.

Maaßen hatte im Vorfeld der Partie gewarnt: "Im Vorbeigehen werden wir das nicht schaffen." Die ersten Minuten sollten ihn in dieser Sicht bestätigen, mit ihrer unangenehmen Mann-gegen-Mann-Verteidigung störten die Lohner die Augsburger bereits im Spielaufbau. Lösungen im engen Raum fanden die FCA-Spieler zunächst selten, daher probierten sie es mit weiten Schlägen, um die anlaufenden Lohner zu überspielen.

FC Augsburg wirkt gegen Ende der ersten Hälfte ratlos

Nach einer wilden Viertelstunde wuchs der Ballbesitz des Bundesligisten an. Iagos Schuss strich abgefälscht über den Querbalken (15.), André Hahns Kopfball nach einem Eckstoß ebenso (17.). Auf der anderen Seite lauerten die Gastgeber auf seltene Momente, in denen sie den FCA schaden konnten. Jakub Bürkle hob den Ball über FCA-Torwart Rafal Gikiewicz, hatte aber das Bein gegen Iago zu hoch (18.). Weil Daniel Caligiuri einen Freistoß in die Lohner Mauer statt ins Tor schoss (20.) und Hahn aus kurzer Distanz den rechten Pfosten traf (32.), erfüllte sich der Wunsch von Blau-Weiß Trainer Henning Rießelmann. Dieser wollte einen frühen Rückstand verhindern und die Geduld der Gäste auf die Probe stellen. In den Minuten vor der Pause machte sich unter den Augsburgern Ratlosigkeit breit, nach einem Fehlpass im Mittelfeld mahnte Gikiewicz die fehlende Kompaktheit seiner Feldspieler an. Im Regen zog sich Maaßen eine Jacke über, der FCA musste sich im übertragenden Sinn wärmer anziehen.

Lesen Sie dazu auch

Augsburgs Trainer verzichtete auf personelle Veränderungen. Wäre Felix Uduokhai mit seinem Schuss aus kurzer Distanz nicht an Lohnes Torwart Christoph Bollmann gescheitert, Maaßen hätte sein erstes Pflichtspiel als Erstligatrainer entspannter fortgesetzt (48.). Darauf musste er drei Minuten warten. Ein Geniestreich von Arne Maier verhalf dem FCA zur Führung. Statt den Ball nach innen zu flanken, schlenzte Maier um die Zwei-Mann-Mauer herum ins kurze Eck und überraschte Bollmann (51.). Dieser Treffer hatte oberflächlich beruhigende Wirkung. Doch der Vorsprung blieb knapp, weil Hahn das 2:0 verpasste (68.). Wenig später jedoch war die Begegnung praktisch entschieden. Die eingewechselten Florian Niederlechner und Fredrik Jensen harmonierten prächtig und legten sich je den zweiten und dritten FCA-Treffer (69./80). Erst traf Jensen, später Niederlechner.

Lohne konnte dem FCA zum Schluss nicht mehr gefährlich werden

Den viertklassigen Lohnern fehlten die körperlichen Voraussetzungen, um die Profis in der Schlussphase ernsthaft zu gefährden. So traf der eingewechselte Maurice Malone noch zum 4:0 (89.). Maaßens Pflichtspielpremiere mit dem FCA verlief erfolgreich.

Lohne Bollmann - Wengerowski (75. Prüne), Düker, Beermann, Oevermann - Westerhoff, Bürkle, Heskamp, Goldmann (61. Sarrasch) - Janssen, Schepp (52. Neziri)

FCA Gikiewicz - Bauer, Gouweleeuw, Uduokhai - Caligiuri, Rexhbecaj (61. Jensen), Gruezo, Iago (87. Zehnter) - Maier (87. Malone) - Hahn (76. Pepi), Demirovic (61. Niederlechner)

Tore 0:1 Maier (51.), 0:2 Jensen (69.), 0:3 Niederlechner (80.), 0:4 Malone (89.) Schiedsrichter Waschitzki-Günther (Bremen) Zuschauer 4500

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

31.07.2022


Ganz entspannt das Pokalspiel anschauen, denkste, es gab Aufgewärmtes der letzten Saison.
Keine Chance in Halbzeit 1, Kombinationsfußball wo warst du !! Was einzelne Spieler ohne Bedrängnis abliefern ?? Iago noch am auffälligsten.
Kabinenpredigt mit Wirkung !! Im Eishockey würde man sagen Maiers-Bauerntrick zur Führung, gleichzeitig der Dosenöffner.
Fazit: Die Neuen unauffällig. Das Spiel aus der Abwehr nach wie vor die Schwachstelle, rechte Außenbahn ebenfalls renovierungsbedürftig.

31.07.2022

Ja, ich habe das Spiel zuvor auf in der Zusammenfassung auf Sky (enttäuschende Übertragung) und dann nach Schluss, sofort auf FCA Fan-TV angeschaut. Die 1. HZ. wurde komplett übertragen, Von der 2. HZ. leider nur 5 Minuten Zusammenfassung. In der 1. HZ. hat man nur das Spiel kontrolliert, zwar viel Ballbesitz, aber leider sehr wenig Druck auf das Tor des Gegners. In der 2. HZ. brachte dann das schöne Freistoßtor (noch etwas abgefälscht) von Arne Maier doch etwas mehr Ruhe ins Spiel und es fielen dann noch standesgemäß 3 Tore durch die 3 Einwechselspieler, Niederlechner, Jensen und Malone. Gegen Freiburg zuhause, muss man jedoch noch eine Schippe drauf legen, wenn man da den von mir erhofften einen Punkt holen will. Mehr wird da wohl nicht drin sein!

31.07.2022

Die erste Halbzeit ließ befürchten, dass sich nichts geändert habe, die zweite Halbzeit lässt nicht nur wegen der vier Tore hoffen, dass sich etwas zum positiven geändert hat. Gratulation an den FCA, so gefällt mir das Spiel schon besser.

31.07.2022

Wahrscheinlich habe ich keine Ahnung vom Fußball, warum Caligiuri ?
Der hat in der Startelf eines Bundesligisten nichts zu suchen.