Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg schlägt SC Freiburg mit 2:1

FC Augsburg
27.02.2024

Der FCA zeigt eine starke Reaktion und schlägt Freiburg

Felix Uduokhai (Mitte) trifft zum zwischenzeitlichen 1:1.
Foto: Tom Weller, dpa

Die Augsburger drehen gegen den SC Freiburg mal wieder einen Rückstand und gewinnen am Ende verdient mit 2:1. Arne Engels erzielt den entscheidenden Treffer.

Da war der Sportdirektor des FC Augsburg klar in seiner Ansage. Von jedem Spieler erwartete der Schweizer eine Steigerung im Vergleich zur 0:1-Niederlage vor einer Woche in Mainz. Da hatten Leistung und Ergebnis enttäuscht. Am Sonntagabend zum Abschluss des 23. Bundesliga-Spieltags spielte der FCA vor 28.894 Fans gegen den SC Freiburg deutlich besser – auch das Ergebnis spiegelt denn Aufwärtstrend wider. Durch den 2:1-Erfolg machen die Augsburger einen großen Schritt in der Tabelle.

Der SC Freiburg hatte noch am Donnerstag in der Europa League gespielt und gegen Lens aus Frankreich mit einem Sieg nach Verlängerung einen sehr langen Fußball-Abend erlebt. Vor allem einen anstrengenden. „Da haben sie in Augsburg natürlich gejubelt, weil es in die Verlängerung ging“, hatte Christian Streich vermutet – und wohl recht damit. Den Freiburgern waren die Strapazen anzumerken, ihr Spiel wirkte fehlerhaft und anfällig. Vor allem viele Missverständnisse fielen auf.

FCA trifft in der 3. Minute gegen Freiburg den Pfosten

Schon in der 3. Minute hätten die Augsburger in Führung gehen können. Nach einem perfekten Querpass von Ruben Vargas marschierte Iago alleine Richtung Tor, wurde noch leicht gestört und stolperte den Ball so nur gegen den Außenpfosten. Es wäre der perfekte Beginn gewesen. Eine Beruhigung für unter Druck stehende Gastgeber. Die folgenden Minuten verstrichen recht ereignislos, ehe sich den Gästen nach knapp 20 Minuten die große Chance zur Führung bot. Offensiv hatte Kevin Mbabu den Ball leichtfertig verloren, defensiv erlaubte sich Fredrik Jensen ein unüberlegtes Vorgehen im Strafraum gegen Vincenzo Grifo. Er trat dem Freiburger auf den Fuß, was Schiedsrichter Bastian Dankert mit einem Pfiff und Strafstoß ahndete. Diese Möglichkeit nutzte Grifo souverän, FCA-Torwart Finn Dahmen hatte sich für das andere Eck entschieden. Damit blieb der 25-Jährige auch in seinem 36. Bundesligaspiel nicht ohne Gegentor, eine gruselige Serie.

Überraschend war die Freiburger Führung. Der FCA arbeitete in der Folge verstärkt daran, die Partie wieder auszugleichen, vergab aber mehrere Möglichkeiten. Wenn es gefährlich wurde, war meist Vargas beteiligt, der kurz vor der Pause mit einem Freistoß an Freiburgs Torwart Noah Atubolu scheiterte. Nach der anschließenden Ecke kam Vargas zum Kopfball, traf aber nur das Außennetz. Gleiches widerfuhr Felix Uduokhai unmittelbar vor dem Pausenpfiff.

FCA-Trainer Thorup musste die FCA-Startelf umbauen

FCA-Trainer Jess Thorup hatte sein Team auf zwei Positionen im Vergleich zur Partie in Mainz verändert. Den gesperrten Jeffrey Gouweleeuw vertrat Maximilian Bauer, für Arne Engels rückte Fredrik Jensen in die Mannschaft.

Lesen Sie dazu auch

In Hälfte zwei bemühten sich die Augsburger weiterhin um Spielkontrolle, sie waren häufig in Ballbesitz und damit im Angriff. Allerdings agierten sie auch in einigen Situationen unglücklich, wie Ruben Vargas in der 68. Minute, als er bei einem Kopfballversuch etwas zu früh in Richtung Ball gesprungen war. Wenige Augenblicke zuvor hätten die Augsburger gerne einen Elfmeter erhalten oder sich zumindest eine Überprüfung durch den Video-Schiedsrichter gewünscht, Iago war nach einem Kontakt mit Doan zu Fall gekommen. Dankert aber unterbrach die Partie nicht.

Uduokhai und Engels drehen das Spiel gegen Freiburg für den FCA

Freiburgs Torwart Atubolu erwies sich mehr und mehr als nur schwer zu überwindendes Hindernis. Erst bei einem Flachschuss von Iago, wenig später bei einem Kopfball von Ermedin Demirovic. Die Augsburger erhöhten den Druck gegen müde Gäste. Mit Erfolg. Nach einer Direktabnahme von Phillip Tietz wehrte zunächst Atubolu erneut stark ab, den Abpraller aber nutzte Felix Uduokhai zum Ausgleich (72.). Der Jubel war groß, ebenso die Gier auf einen weiteren Treffer.

In der 81. Minute war es soweit. Der eingewechselte Arne Engels kam im Strafraum der Gäste zum Schuss und überwand Atubolu – mal wieder hatten sich die Augsburger durch einen Rückstand nicht aus der Bahn werfen lassen. Im Gegenteil: Sie hatten sich von Minute zu Minute mehr in die Partie gekämpft und müde Freiburger am Ende verdient besiegt. Der FCA hatte sein Heimgesicht gezeigt, ähnlich wie bei den überzeugenden Partien gegen die Spitzenteams der Liga. Am Ende hatte noch Arne Maier Pech, als Atubolu seinen Schuss gegen den Pfosten lenkte. Aber auch so änderte sich nichts mehr am verdienten Heimsieg der Augsburger.

FC Augsburg Dahmen - Mbabu, Bauer, Uduokhai, Iago - Jakic, Jensen (56. Engels), Rexhbecaj (56. Maier), Vargas (84. Dorsch) - Demirovic, Tietz (79. Beljo)

SC Freiburg Atubolu - Gulde, Höfler, Kübler (37. Ginter) - Günter (66. Sallai), Röhl (77. Weißhaupt), Eggestein, Doan - Grifo (77. Sildillia), Höler - Gregoritsch (66. Makengo)

Tore 0:1 (19./Elfmeter) Grifo, 1:1 (72.) Uduokhai, 2:1 (81.) Engels

Schiedsrichter Dankert (Schwerin) – Zuschauer 28.894

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

26.02.2024

Ich möchte hier mal auf den Fußball-Podcast "Rasenfunk" aufmerksam machen. Hebt sich wohltuend von anderen ähnlichen Formaten ab. Host ist Max Jacob Ost. Der Rasenfunk ist sponsoren- und werbefrei. Jeden Montag werden dort alle Spiele des Spieltags besprochen. Durchaus interessant, wenn man nicht nur die üblichen Ausführungen hören möchte.
https://rasenfunk.de/bundesliga-m/425 Der FCA wird im 5. Kapitel bei min. 0:58:06 abgehandelt. Einhellige Meinung dort übrigens, dass man Freiburg angemerkt hat, dass...

(Der FCA hatte in Mainz ein schlechtes Auswärtsspiel, ja, allerdings ohne unter der Woche ein Ausscheidungsspiel über 120 min. hinter sich zu haben)

Ich wäre übrigens vorsichtig mit der Erwartungshaltung aus Darmstadt 3 Punkte mitzubringen. Die hätten in Bremen eigentlich gewinnen müssen und wir spielen nun mal generell gegen spielerisch gute Gegner besser als gegen die sog. Gegner auf Augenhöhe.

26.02.2024

Die schlimme Belastung durch das Ausscheidungsspiel hat der 12. Mann der Freiburger ja nach Kräften ausgelichen. :)) Wurde das auch angemerkt?

26.02.2024

Gleicher Meinung bin ich auch,
man sollte nicht mit der Erwartungshaltung aus Darmstadt 3 Punkte mit zu bringen, sondern schon eher, in Darmstadt sollte man "nicht" verlieren, so habe ich es auch ins tm-Forum geschrieben, Ja!
Wenn man einen Punkt holt (3 wären Klasse) dann kann man zumindest den Abstand nach hinten wahren, denn das wird ein "sauschweres Spiel" für den FCA, Ja!

26.02.2024

@ Walter K.
ViKtoria K. können Sie nicht belehren. Es kommt immer wieder der Kommentar dass der Trainer seinen Landsmann Jensen bevorzugt. Sie kann halt Finnland und Dänemark nicht unterscheiden. Damit sollte man sich abfinden.

26.02.2024

Jensen kommt aus Finnland, nicht aus Dänemark....fachlich allerdings nachvollziehbar, Jensen hat seit seinem superstarken Auftritt bei Thorups Einstand in Heidenheim kontinuierlich abgebaut und ist, so auch meine Einschätzung, momentan kein Startelf-Kandidat!

Nobby Die Stimme der Rosenau

26.02.2024

Der Schiedsrichter war m.E. einfach unterirdisch. Mehrere wichtige Szenen wurden konsequent gar nicht - so wie das Foul an Mbabu, das zum Ballverlust und dem Elfmeter führte - oder im Zweifelsfall zugunsten der Freiburger gepfiffen. Mindestens ein Elfmeter nach dem Foul an Iago wäre angemessen gewesen. Auch das fortwährende Trikotzerren sowie harte Einsteigen Doans ließ er ungeahndet. Vielleicht sollten sich die Augsburger mal öfter beschweren, so wie der Streich, der trotz vorgeblicher Krankheit wie bei ihm immer zu beobachten mit hasserfülltem Gesicht oft auch außerhalb der Coachingzone wie ein HB-Männchen versucht auf das Spielgeschehen Einfluß zu nehmen.

26.02.2024

Eine derartige Spielbetrachtung kann nur absondern, wer eine ganz, ganz starke rot-grün-weisse Brille mit den dazugehörigen Scheuklappen trägt. Den Gegner sportlich besiegen ist das eine - ihn zu verunglimpfen etwas ganz anderes.
Und wohin dieses Schiedsrichterbashing führt sehen wir an den Nachwuchsproblemen in der Schiedsrichterei hierzulande. Besonders drastisch hat uns das der Präsident von Ankaragüzüs vor ein paar Wochen gezeigt, wohin diese aufgeheizte Atmospäre führt. Frei nach dem Motto "Gewinnen wir - war der Schiri gut; bei einer Niederlage schlagen wir ihn einfach ko"

26.02.2024

Wenn der Trainer Thorup jetzt seinen Landsmann Jensen dem Arne Engels vorzieht ist ihm nicht mehr zu helfen!
Engels ist ein Unterschiedsspieler.............................

26.02.2024

>>Wenn der Trainer Thorup jetzt seinen Landsmann Jensen<<

Herr Thorup ist Däne, Frederic Jensen ist Finne, sollte man als echter Fan eigentlich wissen. Wobei Engels durchaus auch einen Wert als Joker hat, Spiele werden oft erst am Ende der zweiten Halbzeit entschieden. Ich denke mal, dass Herr Thorup wohl mehr Wissen hat über die einzelnen Spieler als die hier schreibenden Fans.

26.02.2024

Für mich war es vor dem übermotiviert und unnötig verursachten Elfer von Jensen für die Breisgauer auch ein Foul am Mbabu. Aber bei uns wird offensichtlich nur, wenn etwas zu unseren Lasten drohen könnte, der Schiri aktiv bzw. der Keller in Köln wach.
Letztendlich ein verdienter Sieg des Willens unseres FCA, der heute wieder sein zweites, freundlicheres Gesicht zeigte. Hoffe, es kapiert nun jeder im Team und Staff, das wir nur so in Darmstadt etwas Zählbares holen können...wach von Minute Eins an und bereit zu leiden und um jeden Zentimeter zu fighten.

PS: Ein Sonderlob an Maximilian Bauer, der spielte als wäre er immer im Team und an den Mann des Spiels, Felix Uduokhai, der zunächst Gregoritsch abkochte und dann den wichtigen Ausgleichstreffer reaktionsschnell abstaubte .

Nobby Die Stimme der Rosenau

26.02.2024

Frage an die Moderation:
Warum und weshalb wurden meine gestrigen Beiträge zum Spiel "nicht" veröffentlich?
Ich bin wiederum stocksauer!

26.02.2024

Guten Morgen Herr Wildegger,

die Kommentare wurden eben publiziert. Sie waren aufgrund bestimmter Wörter, die Sie benutzt hatten, automatisch in unserem Wortfilter hängengeblieben. Nachdem wir nachts nicht online sind, musste die Veröffentlichung bis morgens warten. Wir bitten um Verständnis.

25.02.2024

Der 23. Spieltag begann mit einem 2:1 Sieg von Leverkusen gegen Mainz, und er endete nun mit einem 2:1 des FCA gegen Freiburg. Tabellenplatz 11 ist nicht der schlechteste Platz, nächste Woche sollten es in Darmstadt auch drei Punkte für den FCA werden.

25.02.2024

Sehr milde ausgedrückt war das heute mal wieder kein Heimschiedsrichter, Gott sei Dank haben wir trotzdem gewonnen. Vor dem ersten Tor beim Ballverlust von Lago war das für mich ein klares Foul. In der zweiten Halbzeit ein Elfmeter reifes Foul an Lago nicht gepfiffen. Ich behaupte wir haben heute gegen zwölf Mann gewonnen.

26.02.2024

Sorry, das Foul vor dem ersten Tor war natürlich an Mbabu

25.02.2024


Leider bekommt Freiburg einen Elfmeter der nicht notwendig gewesen wäre. Ansonsten gestaltet unsere Mannschaft das Spiel, haben einige gute Möglichkeiten erspielt, der verdiente Ausgleich war leider nicht dabei.
Die zweite Hälfte fängt an wie die erste endet, der FCA macht Druck, erneut Chancen um endlich einzulochen. Engels und Maier früh eingewechselt. Der Demi lässt das 1:1 liegen, es fehlt die Konsequenz im Abschluss. Spiel auf ein Tor. Endlich is er drin, der Felix hilft vorne aus. 76 Minuten gespielt, der SCF findet bis auf einen Konter nicht statt. 80zigste Spiel gedreht, toller Konter, Engels locht ein.
Fazit: So hatten wir die Breisgauer noch nie am Haken, die Euro League fordert seinen Tribut.
Ein mehr als verdienter Sieg der nur zu niedrig ausfällt. Damit ist der Freiburg-Spuk auch Geschichte.

25.02.2024

Hoffentlich hat Trainer Thorup heute endlich mal dazu gelernt,
dass es bisher "grundfalsch" war, seine beiden besten Techniker wie Maier und Engels so "stiefmütterlich zu behandeln" wie bisher und dafür einen Rex und Jensen ständig in der Startelf zu bevorzugen!
Heute hat er dann doch endlich mal seine "Aufstellungs-Fehler "rechtzeitig korrigiert" und das hat dann auch den verdienten 2 : 1 Sieg gegen die müden (Nach 120 Spielminuten am Donnerstag noch) und dazu sehr schwache Freiburger gebracht, Ja!
Ich hoffe, dass er das in Zukunft auch so wie ich sieht, dass eben beide Spieler in die Startelf gehören, Ja!

25.02.2024

Tolle Partie gegen sichtlich müde Freiburger.

Und wieder hat Finn Dahmen nicht zu null gespielt. Zeit dass er den Kasten verlassen muss [Ironie off].

25.02.2024

Das habe ich heut ins AZ-Forum geschrieben! Nur zur Info! Aber leider bisher "nicht" veröffentlicht.

Hoffentlich hat Trainer Thorup heute endlich mal dazu gelernt,
dass es bisher "grundfalsch" war, seine beiden besten Techniker wie Maier und Engels so "stiefmütterlich zu behandeln" wie bisher und dafür einen Rex und Jensen ständig in der Startelf zu bevorzugen! augen-zuhaltensilent
Heute hat er dann doch endlich mal seine "Aufstellungs-Fehler "rechtzeitig korrigiert" und das hat dann auch den verdienten 2 : 1 Sieg gegen die müden (Nach 120 Spielminuten am Donnerstag noch) und dazu sehr schwache Freiburger gebracht, Ja!
Ich hoffe, dass er das in Zukunft auch so wie ich sieht, dass eben beide Spieler in die Startelf gehören, Ja! stark

LIVE: Pressekonferenz nach Freiburg

https://www.fcaugsburg.de/detail/video/pressekonferenz-nach-freiburg-vossler-thorup-6583

https://www.fcaugsburg.de/article/spiel-gedreht-fca-bezwingt-freiburg-2-1-19661

https://www.fcaugsburg.de/detail/livestream/live-pressekonferenz-nach-freiburg-11
• • •

Nur der FCA

26.02.2024

Wenn die Freiburger es nicht schaffen, mal zwischendurch eine englische Woche zu spielen, sollten sie sich nicht darum bemühen auf Europaebene zu spielen.

26.02.2024

Sie ärgern sich, dass ich das sehr dominante Spiel unserer Mannschaft mit dem Umstand in Verbindung bringe, dass die Freiburger am Donnerstag nicht nur spielen, sondern einen 2-Tore-Rückstand aufholen und anschließend in die Verlängerung mussten?

Das wundert mich. Sie sind doch Sportler und Fachmann, oder? Generell gilt das durchaus als Nachteil. Wenn man dann noch viele Verletzte hat, wiegt das doppelt schwer.

26.02.2024

Das ist immer nur dann ein Thema, wenn das Ergebnis entsprechend ausfällt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Profisportler in einem Bundesligaspiel von der ersten Minute an "müde" sind. Es war einfach ein schlechtes Auswärtsspiel von Freiburg. Wie das letzte Woche von Augsburg.