Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj kritisiert beschlossenen Preisdeckel für russisches Öl als zu hoch
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA-Podcast: Neue Folge "Viererkette": Wie der FCA neu sortiert zum Union-Coup kam

FCA-Podcast
07.02.2022

Neue Folge "Viererkette": Wie der FCA neu sortiert zum Union-Coup kam

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Podcast anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Podigee GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Beim 2:0 gegen Berlin spielte der FCA erstmals seit November wieder vor Fans - und zeigte Fußball zum Verlieben. Hinter den Kulissen gab es einige Neuerungen.

Endlich waren wieder Fans im Stadion zugelassen, endlich spielte der FCA wieder wie der FCA aus guten Tagen - und endlich gab es mal wieder einen Sieg. Vor seinen zurückgekehrten Fans zeigte der FC Augsburg alles, wofür es sich lohnt, ins Stadion zu gehen: Gegen Union Berlin war die Mannschaft von Markus Weinzierl von Beginn an das dominante Team und kam zu einem verdienten 2:0-Sieg. In der Viererkette, dem FCA-Podcast unserer Redaktion, sprechen diesmal Robert Götz und Florian Eisele über die Gründe für den Sieg.

Einer davon dürfte wohl auf die personellen Umstrukturierungen im Mannschaftsrat des FCA zurückzuführen sein: Trainer Weinzierl ließ den Rat neu wählen und dürfte damit der neuen Altersstruktur im Team Rechnung getragen haben. Denn nicht nur auf dem Feld sollen junge Spieler wie Dorsch, Maier, Oxford oder Uduokhai mehr Verantwortung übernehmen - auch in puncto Verantwortung soll diese neue Generation eine größere Rolle spielen.

Caligiuri war nicht einmal im Kader - ein klares Signal von Weinzierl

Wie genau der neue Mannschaftsrat aussieht, verriet Weinzierl zwar nicht - dass etwa der 34 Jahre alte Daniel Caligiuri darin noch eine Rolle spielt, darf zumindest bezweifelt werden. Beim Heimsieg gegen Union saß der Routinier nicht einmal mehr auf der Bank, obwohl er nicht als verletzt gemeldet war. Ein klares Signal von Weinzierl in die Mannschaft - ebenso wie die Bankdrückerrolle des diesmal fitten Alfred Finnbogason.

Stattdessen übernahmen andere Spieler die Verantwortung - unter anderem ein endgültig wieder zu alter Stärke gereifter Michael Gregoritsch, der die FCA-Führung nach einem Patzer von Ex-FCA-Keeper Andreas Luthe besorgt hatte. Wie der Österreicher nicht nur sportlich, sondern auch bei einem Fan für Pluspunkte sorgte, wie die Transferaktivitäten des FCA zu bewerten sind und warum der Augsburger Jugendkurs laut unserem Sportredakteur Robert Götz "eine OP am offenen Herzen" ist, gibt es in der aktuellen Folge zu hören. Viel Spaß dabei!

Hier finden Sie die Playlist zum FCA-Podcast "Viererkette".

Lesen Sie dazu auch

Unsere Sportreporter reisen mit dem FC Augsburg quer durch die Republik, notfalls auch Europa und die ganze Welt, um über das Geschehen erzählen zu können. Im FCA-Podcast "Viererkette“ sprechen sie darüber. Eine neue Folge erscheint nach Spieltagen immer montags bis 18 Uhr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

07.02.2022

klare sachliche Analyse auch von Robert Götz. Herr Eisele wirkt mir manchmal zu unseriös mit seinen Floskeln.

Reuter geht ein hohes Risiko ein, indem er keine weiteren Spieler für die Kreativzentrale verpflichtet hat. Hoffentlich bezahlt er dies nicht mit dem Abstieg.