Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Glosse: Kanes Rettungstor in letzter Sekunde und die Frage: Ist der Bayern-Dusel zurück?

Kanes Rettungstor in letzter Sekunde und die Frage: Ist der Bayern-Dusel zurück?

Glosse Von Florian Eisele
25.02.2024

Gegen Leipzig sieht es lange nach einem Unentschieden aus – dann kommt die Nachspielzeit und Kanes Treffer. Ändert das nun alles?

Das erst mal vorab: Immer Glück zu haben, hat nichts mit Glück zu tun. Immer Pech zu haben, ist wiederum auch nicht auf Pech zurückzuführen. Stichworte: Mentalität, Hartnäckigkeit, Widerstandsfähigkeit. Sinnbildlich für alles Glück dieser (Fußball-)Erde stand lange Zeit der FC Bayern – der Klub, der regelmäßig Spiele in der letzten Minute gewann, enge Entscheidungen zu seinen Gunsten bekam und am Ende immer oben stand. Der aufmerksame Leser hat es gemerkt: Diese Zeilen sind in der Vergangenheitsform verfasst.

Denn aktuell scheint sich das vermeintliche Glück, dieses scheue Reh, von den Bayern zu Bayer geschlagen haben. Bayer Leverkusen, das immer noch auf seine erste Saisonniederlage wartet, scheint aktuell sämtliche Dusel-Kontingente in Beschlag zu nehmen. Ein aktuelles Beispiel lieferte am Freitagabend das Spiel gegen Mainz. Das hätte vielleicht 1:1 geendet, wenn sich Robin Zentner, der Torwart der 05er, den Ball bei einem eigentlich harmlosen Schuss von Robert Andrich das komplette Slapstick-Arsenal aufgefahren hätte. Zuerst ging ihm der Ball durch die Arme, dann boxte ihn Zentner beim Fangversuch selbst in die Maschen. Das nur schwer widerlegbare Fazit des Schlussmannes: "Den muss ich halten."

Video: SID

Kopfball an den Pfosten: Harry Kane galt zuerst als Sinnbild des Bayern-Pechs

So gewann Leverkusen also sein Spiel, schraubte den Vorsprung auf die Bayern weiter aus. Jene Bayern, bei denen vor einer Woche gegen Bochum so ziemlich alles schief lief, was schief laufen konnte. Auch der Samstagabend gegen Leipzig schien kein Beleg dafür zu sein, dass der Dusel wieder in die Allianz Arena gezogen ist: Bei einem Kopfball von Harry Kane nach vier Minuten war Leipzigs Keeper Blaswich schon geschlagen. Doch anstatt ins Tor zu fliegen, knallte der Ball an den Pfosten und von da aus in die Hände des RB-Keepers.

Überhaupt, dieser Kane: Voll in der Krise. Nur drei Tore aus den zuvor sechs Bundesligaspielen. Und selbst nach seinem Tor wirkte Kane nicht gerade so, als ob er vor Selbstvertrauen kaum noch laufen konnte. Als die Bayern in der Schlussphase immer und immer wieder anrannten, schien das 1:1 klar zu sein, die Meisterschaft angesichts von zehn Punkten Rückstand endgültig weg. Dann kam die Nachspielzeit – und Kane traf zum 2:1. Ist der Bayern-Dusel nun wieder zurück, auch bei Kane?

Wenn es nach Thomas Tuchel geht, hat das nun wiederum nichts mit Glück und Pech, sondern mit Mathematik zu tun: "Seine Torquote ist so unglaublich, seit er 14 ist. Eigentlich steigt bei ihm ja mit jeder vergebenen Chance die Wahrscheinlichkeit, dass er die nächste Bude macht." So kann man es auch sehen. Mathematik ist weniger sprunghaft als Kategorien wie Glück und Unglück.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.