Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz sinkt bundesweit auf 8,8
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Kommentar: Europas Wirtschaft muss sich von Asien unabhängig machen

Europas Wirtschaft muss sich von Asien unabhängig machen

Kommentar Von Stefan Stahl
10.05.2021

Unternehmen leiden unter der schleppenden Versorgung mit Chips. Europa darf sich nicht zu sehr von Asien abhängig machen.

Eine klare Corona-Lehre lautet: Europa muss wieder mehr selbst herstellen und sich nicht zu sehr auf Asien als verlängerte Werkbank verlassen. Das gilt für mehr Waren als Arzneien oder Masken. Der Stopp einer weiteren Deindustrialisierung, ja der Start einer Reindustrialisierung muss weiter greifen. Der chronische Chip-Mangel, also die schleppende Versorgung mit Halbleiterprodukten, zeigt, wie falsch es ist, sich zu sehr auf Asien zu verlassen.

China und USA befeuern den Aufschwung

Dies hat etwa zu dem Missverhältnis geführt, dass innerhalb der EU nur etwa zehn Prozent aller Chips weltweit produziert, aber rund 20 Prozent verbraucht werden. In Zeiten eines von China und den USA befeuerten weltwirtschaftlichen Aufschwungs wirkt sich das fatal aus: Auch deutsche Auto-Konzerne, die immer mehr unter der unsicheren Versorgung mit elektronischen Bauteilen leiden, müssen ihre kompliziert über die ganze Produktionswelt gesponnenen Liefernetze überdenken, weil sie sich zum Teil als anfällig erwiesen haben.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Ein solch neues europäisches Wirtschaftsselbstbewusstsein kann dazu führen, eigennützig wie Chinesen und Amerikaner Rohstoff-Politik zu betreiben. Europa muss also den Ausverkauf von Holz und den damit einhergehenden Preisanstieg etwa zulasten des Handwerks rasch stoppen. Das ist kein Euro-Nationalismus, sondern Selbstschutz. Produkte wie Holz und Stahl sind systemrelevant. Mit Schüchternheit lassen sich die Interessen europäischer Bürger nicht wahren.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

10.05.2021

Auf diese Überschrift fällt mir nur eine Satz ein: Das geht nicht, vermutlich auch nicht in 20+ Jahren. Die Asiaten schlafen nicht und, nicht zu vergessen, es geht bei denen alles etwas schneller... .

Permalink